Arbeitskleidung

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7483
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Arbeitskleidung

#1

Beitrag von Pegasus » Di 26. Mai 2009, 12:39

Moin moin in die Runde,

es mußte neue Arbeitskleidung angeschafft werden.

Als "Schrotti" muss man ja regelmäßig welche anschaffen. Wenn ich allein an die vielen Handschuhe denke.

Nun meine bescheidende Frage:
Muss ich das auch vorab genehmigen lassen? - Dann habe ich wohl schlechte Karten...

Angeschafft wurden 2 Arbeitshosen, 2 paar Sicherheitsschuhe, 2 Arbeitsjacken sowie 4 T-Shirts.
(Die meisten wissen ja, das meine bessere Hälfte mit an Bord ist.)

Damit wir uns besser von anderen unterscheiden können, hab eich auf die Jacken und T-Shirts einen Werbeaufdruck machen lassen ( Domain weil diese besser einprägsam als Name und Handynummer). Das wären Werbungskosten?
Es ist auch einfach so, dass wir häufiger angesprochen werden, ob wir dies und das verladen hätten. Sprich, es wird wieder vermehrt geklaut. Mit den Werbeaufdruck sind wir so gut zu unterscheiden. Wir entwenden nichts. Wenn etwas unklar ist, dann klingeln wir und fragen nach. Ansonsten bleibt der Schrott liegen.


Die Kosten (Netto*) im Detail:
Hosen und Schuhe = 143,70
Jacken = 52,86
T-Shirts= 22,00

Werbedruck 6 Embleme Reflex= 35,40

Macht zusammen 253,96 (3 Blege)

* habe eben beim Buchen bemerkt, dass die MWST nicht stimmt. Statt 20,95 habe ich 41,90 bezahlt.... na ja, der Laden ist hier gleich um die Ecke. :motzki:
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34654
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Arbeitskleidung

#2

Beitrag von Günter » Di 26. Mai 2009, 12:47

Ich würde die kaufen und gut ist.

Es gibt UVVs, die sind zu beachten, dazu gehört auch eine Mindestqualität des verwendeten Stoffes, die Hosen und Jacken müssen enganliegend und reißfest sein. Eingestickter Firmenname ist heute Standard, billigst Handschuhe vom Baumarkt entsprechen nicht den Arbeitsschutzrichtlinien. Da gibt es keine Diskussionen, wenn der SB etwas zu bemängeln hat, dann soll er seine Zertifikate als Sicherheitsbeauftragter und die entsprechenden Schulungen der BG nachweisen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7483
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Arbeitskleidung

#3

Beitrag von Pegasus » Di 26. Mai 2009, 12:54

Also Günter... Dein Stil zu antworten ist immer wieder erfrischend. :mrgreen:

Stimmt schon, dass in vielen Berufen eben mehr Verschleiß an Kleidung ist. Außerdem meine ich, dass mich/uns niemand zwingen kann, die "Sonntagskleidung" zu benutzen....

Männe hat mich angesteckt ... Husten, Heiserkeit und Fieber. Und gleich müssen 2 Heizanlagen abgeholt werden. Daher freue ich mich, dass wir Hilfe bekommen. Der Mensch bekommt auch von uns immer wieder Hilfe. So funzt die bessere Nachbarschaft. Gegenseitig helfen.

Peg
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34654
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Arbeitskleidung

#4

Beitrag von Günter » Di 26. Mai 2009, 12:56

Du weeßt doch, oller Rohrleger .....


viel Glück :Daumen:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53899
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Arbeitskleidung

#5

Beitrag von Koelsch » Di 26. Mai 2009, 13:04

Nee, wegen so etwas nicht vorher bitte, bitte machen. Günter hat schon völlig Recht.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7483
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Arbeitskleidung

#6

Beitrag von Pegasus » Di 26. Mai 2009, 13:06

Habe ich auch nicht. War so frei und habe ohne Absprache/Genehmigung einfach eingekauft.

Wollte mich nur vergewissern, dass ihr meiner Meinung seid.

Peg
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“