Korrektur einer EKS

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
Olivia
Benutzer
Beiträge: 7226
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Korrektur einer EKS

#1

von Olivia » Do 3. Aug 2017, 18:58

Mal angenommen, man entdeckt einen Fehler in einer EKS. Hat man das Recht, eine korrigierte EKS einzureichen, auch nachdem bereits ein endgültiger Bescheid eingetroffen ist und die Widerspruchsfrist abgelaufen ist?

Was also wäre, falls man einen Beleg/eine Rechnung vergessen hat aufzuführen, oder auch vergessen hat, die Zahlung der Umsatzsteuer ans Finanzamt in der EKS anzuführen?

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19644
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Korrektur einer EKS

#2

von kleinchaos » Do 3. Aug 2017, 19:26

Überprüfungsantrag
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30193
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Korrektur einer EKS

#3

von Günter » Do 3. Aug 2017, 19:29

Ich würde die Unterlagen zusammen mit dem Ü-Antrag nach § 44 SGB X einreichen, wenn die ablehnen, dann müssen die die Rechtsgrundlage benennen und dann kannst du entscheiden was du weiter unternehmen willst.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44528
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Korrektur einer EKS

#4

von Koelsch » Do 3. Aug 2017, 19:41

:jojo: :jojo:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“