Neunanschaffung Auto - muss das JC zum Fahrtenbuch auffordern?

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
Olivia
Benutzer
Beiträge: 6523
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Neunanschaffung Auto - muss das JC zum Fahrtenbuch auffordern?

#1

von Olivia » Do 3. Aug 2017, 19:02

Wenn sich ein eLB ein Auto neu anschafft, muss das JC dann zum Fahrtenbuch auffordern? D.h. kann man solange diese Aufforderung nicht vorliegt, die betrieblichen Fahrten mit 0,10 € abrechnen, einfach indem diese mit Start, Ziel und km benannt werden?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18005
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Neunanschaffung Auto - muss das JC zum Fahrtenbuch auffordern?

#2

von marsupilami » Do 3. Aug 2017, 19:07

Wenn ich ein Auto betrieblich nutze - egal ob "neu" angeschaft oder ich sage: ab jetzt wird vorhandenes Auto betrieblich genutzt - einfach Fahrtenbuch anfangen.
Allein schon für's Fi-Amt.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 42925
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Neunanschaffung Auto - muss das JC zum Fahrtenbuch auffordern?

#3

von Koelsch » Do 3. Aug 2017, 19:40

Richtig, und wer sich mit 10 Cent/km zufrieden gibt, lässt erhebliche Zweifel an seinen kaufmännischen Fähigkeiten aufkommen - zumindest bei mir. Man kann's natürlich auch positiv sehn: Es gibt anscheinend noch Menschen die supergerne aus sozialer Verantwortung natürlich dem JC Geld in den Rachen stopfen, was dem nicht zusteht.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“