Einstiegsgeld anrechenbar?

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 21222
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Einstiegsgeld anrechenbar?

#1

von kleinchaos » Mi 20. Dez 2017, 16:07

Ist das Einstiegsgeld für Existenzgründer anrechenbares Einkommen?
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9550
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#2

von Olivia » Mi 20. Dez 2017, 16:15

Definitiv nein.
Dieser Zuschuss ist zeitlich befristet und wird nicht auf das Alg II angerechnet (§ 11a Abs. 1 Nr. 1 SGB II).

Rz. 16b.3 auf S. 1 in https://www.arbeitsagentur.de/pdf/1478797127985

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 21222
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#3

von kleinchaos » Mi 20. Dez 2017, 16:35

danke
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2053
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#4

von Breymja » Mi 20. Dez 2017, 20:52

Nein, das ist eine Zusatzleistung, die oben drauf kommt, hatte damals 279,30 € bekommen für 12 Monate. Wäre ja selten doof, wenn das JobCenter dir einen Zuschuss gibt, den es anrechnet.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50545
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#5

von Koelsch » Mi 20. Dez 2017, 21:13

Na ja, ähnlich doof wie beim Gründungszuschuss ...... der wird nämlich angerechnet
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9550
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#6

von Olivia » Mi 20. Dez 2017, 21:20

Bei mir waren 1200 Seiten Antrag nötig für das Einstiegsgeld.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33508
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#7

von Günter » Mi 20. Dez 2017, 21:28

In der Zeit hättest du auch arbeiten und echtes Geld verdienen können.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9550
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#8

von Olivia » Mi 20. Dez 2017, 22:10

Das hat das Jobcenter damals auch gemeint. :unschuld:

Dabei hatte es zuvor aufgefordert, zu jedem benötigten Artikel mindestens drei Kostenvoranschläge beizulegen. Das habe ich dann gemacht. :Buchhalter:

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33508
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#9

von Günter » Mi 20. Dez 2017, 22:18

Wahnsinn
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50545
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#10

von Koelsch » Mi 20. Dez 2017, 22:30

Diesen Schwachsinn mit 3 Vergleichsangeboten meinte JC bei mir auch mal kurz fordern zu müssen, um meine Gewinnlage zu optimieren.

In irgendeinem Zusammenhang hatte ich mal eine typische Bestellung eingereicht. Die waren recht eigenartig, nicht nur was das kümmerliche Englisch anging:
Koelsch, this is order

6 nos. TRIHAL 2.000 kVA, 20/0,4, DYN 11, IP00 + AF
kein Preis, keine Lieferzeit und JC wollte nicht einsehen, dass mit TRIHAL nun mal der Hersteller zwingend vorgegeben war, nämlich France Transfo/Schneider und von denen gab's einen Preis und nicht 3.

War eine dennoch recht lange Diskussion mit denen
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2053
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#11

von Breymja » Mi 20. Dez 2017, 22:34

Koelsch hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 21:13
Na ja, ähnlich doof wie beim Gründungszuschuss ...... der wird nämlich angerechnet
Das ist aber auch einfach nur ALG I in anderer Form.

Tester
Benutzer
Beiträge: 776
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#12

von Tester » Mi 20. Dez 2017, 22:35

Wobei, das verstehe ich nicht. Das Ding ist doch keine Investition, sondern nur Wareneinkauf, der dann sogar verkauft wird?!

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50545
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#13

von Koelsch » Mi 20. Dez 2017, 22:37

Breymja hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 22:34
Koelsch hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 21:13
Na ja, ähnlich doof wie beim Gründungszuschuss ...... der wird nämlich angerechnet
Das ist aber auch einfach nur ALG I in anderer Form.
Jein, Du kannst Gründungszuschuss bekommen, ALG I fällt dann bekanntlich weg aber statt dessen kannst Du dann ALG II beziehen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50545
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#14

von Koelsch » Mi 20. Dez 2017, 22:43

Tester hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 22:35
Wobei, das verstehe ich nicht. Das Ding ist doch keine Investition, sondern nur Wareneinkauf, der dann sogar verkauft wird?!
Das verstehst Du, aber Du bist kein JC-SB, der verstand's nicht.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9550
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#15

von Olivia » Do 21. Dez 2017, 08:15

Koelsch hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 22:43
Tester hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 22:35
Wobei, das verstehe ich nicht. Das Ding ist doch keine Investition, sondern nur Wareneinkauf, der dann sogar verkauft wird?!
Das verstehst Du, aber Du bist kein JC-SB, der verstand's nicht.
Das macht mich sprachlos.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33508
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einstiegsgeld anrechenbar?

#16

von Günter » Do 21. Dez 2017, 08:49

Und ich meine, das ist ein unzulässiger Eingriff in die Geschäftsführung. Die Auftragsabwicklung und der Materialainkauf unterliegen dem Datenschutz.

Wenn ein SB den Unterschied zwischen Wareneinkauf für eine Auftragsabwicklung und einer Investition für den Geschäftsbetrieb nicht begreift, dann gehört er nicht in die Selbstständigenabteilung.

Ich denke ich hätte mich beim GF des JC und dem Kundenreaktionsmangement beschwert.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“