Nur eine Idee - dumm oder nicht?

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56080
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Nur eine Idee - dumm oder nicht?

#1

Beitrag von Koelsch » Fr 13. Jul 2018, 20:40

viewtopic.php?f=19&t=22735

Mir erscheint es sicher, da wird es kurzfristig Konkurrenz- oder Nachfolge"produkte" geben.

Folgendes gedankliche Szenario

eLB schildert im Fernsehen seinen Fall und schildert wie er sich aus und während ALG II selbstständig gemacht hat bzw. machen will.

Dafür bekommt er natürlich Honorar ...... und JC sagt dankeschön weil normales anrechenbares Erwerbseinkommen.

Wie aber sähe es aus, wenn eLB kein Honorar bekäme, sondern ihm statt dessen Geld unter der Bedingung klarer Zweckbindung (nur für Auf- und Ausbau der Selbstständigkeit) zur Verfügung gestellt würde. Er muss also zumindest theortisch dne Verwendung beim Sender nachweisen.

Mir ist klar, § 11a SGB II gibt dazu herzlich wenig her - aber wenn eLB dieses "Honorar" als Betriebseinnahme in die EKS nähme und tatsächlich dem entsprechende Ausgaben gegenüberstellen würde, dann wären wir doch zumindest auf dem "normalen" Streitlevel - ist diese Betriebsausgabe notwendig, unvermeidbar, angemessen, könnte eine Anrachnung also ggf. recht lange hinauszögern
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“