Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
HPTHA
Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Feb 2019, 22:58

Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

#1

Beitrag von HPTHA » So 3. Feb 2019, 23:10

Hallo,
Ich habe mich 2017 selbständig gemacht und beziehe seit 7/2017 ergänzendes ALG 2. Bis jetzt habe ich regelmäßig Verlust über das Jahr gemacht. Habe dafür meinen privaten Überziehungskredit in Anspruch genommen. Dieses Jahr werde ich wohl das erste Mal schwarze Zahlen schreiben. Ist es möglich, in der EKS die Verluste der vergangenen Zeit mit einzurechnen? Mit den Überschüssen muss ich ja nun erst mal meinen Überziehungskredit in Ordnung bringen.
Vielen Dank schon einmal für die Bemühungen!
LG
HPTHA

Olivia
Benutzer
Beiträge: 11999
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

#2

Beitrag von Olivia » So 3. Feb 2019, 23:43

:willkommen:

Bei einem Überziehungskredit wird das leider nicht möglich sein. Anders sähe es wohl bei einem privat aufgenommenen Darlehen bei Dritten aus, für das eine feste Rückzahlungsvereinbarung eingegangen wurde. Aber ob so ein Darlehen rückwirkend abgeschlossen werden kann und was dann mit dem Dispo passiert? :ka:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 23600
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

#3

Beitrag von marsupilami » Mo 4. Feb 2019, 07:37

:willkommen: im Forum.

Ackere Dich mal hier durch:
https://harald-thome.de/media/files/Arb ... 014-12.pdf
Kapitel 7, Punkt 7.1.25, Seite 42 oben.


Auch mal ab hier viewtopic.php?p=506857#p506857 schauen.


Rückdatierte Darlehensverträge unter Verwandten/Bekannten sind ein heißes Eisen.
Ich empfehle: Finger weg!
Signatur?
Muss das sein?

HPTHA
Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Feb 2019, 22:58

Re: Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

#4

Beitrag von HPTHA » Mo 4. Feb 2019, 07:38

Danke! Ich werde es mir ansehen!

der ratlose
Benutzer
Beiträge: 643
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:24

Re: Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

#5

Beitrag von der ratlose » Mo 4. Feb 2019, 08:03

Ist vielleicht ein wenig OT, aber
zu dem Link von Thome ist doch volgendes anzumerken:

In der Arbeitshilfe der BA wird behauptet das Rechnungen generell fortlaufende Rechnungsnummern haben müssen.
Das ist so aber nicht richtig.
Kleinbetragsrechnungen bis zu 250 € brutto müssen keine fortlaufenden Rechnungsnummern haben.
Das ist nicht unwichtig.

HPTHA
Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Feb 2019, 22:58

Re: Verluste aus vorigem Bewilligungszeitraum

#6

Beitrag von HPTHA » Mo 4. Feb 2019, 09:02

Danke!

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“