Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

Antworten
Wampe
Benutzer
Beiträge: 646
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

#1

von Wampe » Mi 11. Apr 2018, 20:56

Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

Arbeitsgericht Gießen, Urteil vom 14.02.2018, Az. 7 Ca 246/17
http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de ... id:8035619

Die Hintergründe kann man hier nachlesen:
http://www.labournet.de/politik/alltag/ ... utschland/

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21925
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

#2

von marsupilami » Do 12. Apr 2018, 10:52

Kann man nur hoffen, dass der Kläger den Nerv hat, weiterzumachen und dass dann das Landesarbeitsgericht die Sache anders sieht.
Signatur?
Muss das sein?

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 928
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

#3

von Peterpanik » Do 12. Apr 2018, 12:10

Sehe ich auch so wie Marsu.

Wampe
Benutzer
Beiträge: 646
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

#4

von Wampe » Do 12. Apr 2018, 17:18

Laut dem labournet-Link ist die Berufung eingelegt.

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: Leiharbeitnehmer scheitert mit Klage auf Equal Pay

#5

von Der Doc » Di 17. Apr 2018, 07:52

Ist doch meistens so (spreche aus Erfahrung)

In der ersten Instanz wird dein Anspruch ganz schnell abgewürgt damit er erleidgt ist
in der zweiten Instanz kommen dann auf einmal gaaaanz andere Urteile raus

Wäre aber natürlcih ein harter Schlag für die Leiharbeit ... da Leiharbeiter für den Unternehmer fast immer nahezu genauso teuer sind wie Festangestellte bleibt der Gewinn beim Sklaventreiber Verleiher hängen

Gut währe es, dann währen wir schon mal die Leiarbeit los kanns nur bergauf gehen :)
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Antworten

Zurück zu „Diskussionsbeiträge zu Urteilen“