Mahnung vom Forderungsmanagement

Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Mahnung vom Forderungsmanagement

#1

Beitrag von Koelsch » Sa 27. Mai 2017, 19:06

eLB erhält Mahnung vom Forderungsmanagement der BA. In gleicher Sache wurde bereits im Februar gemahnt. Es läuft bisher unbeanbeiteter Widerspruch gegen den JC-Bescheid, also ist die Forderung nicht fällig.

Im Februar wurde dem Forderungsmanagement lapidar geantwortet:
Vertragsgegenstandsnummer:

Ihre Mahnung vom 1.2.2017 ist gegenstandslos. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Auftraggeber, warum dieser Sie nicht darüber in Kenntnis setzt, dass die Forderung nicht fällig ist.

Frage:

Ist eLB verpflichtet, den gelichen Sch... erneut zu schreiben? Wenn ja, wer zahlt ihm Porto und Briefumschlag? Muss man dann vermutlich per SG-Klage durchboxen, wenn der Widerspruch Erfolg hatte.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34935
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#2

Beitrag von Günter » Sa 27. Mai 2017, 19:17

Einfach laufen lassen und dem Besucher vom Zoll den Widerspruch zeigen. Sind doch deren Kosten, muss man aber auch ein breites Kreuz haben.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#3

Beitrag von Koelsch » Sa 27. Mai 2017, 19:25

Wobei den Zoll der Widerspruch vermutlich gar nicht interessiert. Die haben Auftrag: Holt da Kohle, und guts isses.

Bleibt also, auch da breites Kreuz erforderlich, denen freundlich zu sagen: "Du komms hier nich rein!" - denn die haben genauso viel Recht, die Wohnung zu betreten wie Hinz oder auch Kunz. Dazu brauchen die einen besonderen Durchsuchungsbeschluss. Und wenn die angeklopft haben, dann kann man m.E. per Eilbeschluss beim SG den Forderungseinzu aussetzen lassen, bis die Forderung rechtskräftig ist.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#4

Beitrag von marsupilami » Sa 27. Mai 2017, 19:25

Der Zoll wird den GV schicken!
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#5

Beitrag von Koelsch » Sa 27. Mai 2017, 19:25

Nee, der Zoll ist der GV für BA und andere "Konsorten".
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#6

Beitrag von marsupilami » Sa 27. Mai 2017, 19:41

Bei Gericht beschweren, dass das JC nicht in die Hufe kommt und man jetzt deswegen unnötig weil unberechtigt das Forderungsmänädschment an den Hacken hat?
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#7

Beitrag von Koelsch » Sa 27. Mai 2017, 19:47

Wozu drängeln? Die wollen doch Geld von mir. Falls berechtigt, welchen Vorteil hätte ich, wenn die jetzt schnell machen? Je langsamer, desto schön.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10661
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#8

Beitrag von Olivia » Sa 27. Mai 2017, 20:22

Kann der Zoll eigentlich auch pfänden, also Dinge mitnehmen (Gardinen, Möbel, Schmuck, Fernseher...)?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34935
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#9

Beitrag von Günter » Sa 27. Mai 2017, 20:24

Wenn man ihn lässt.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10661
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#10

Beitrag von Olivia » Sa 27. Mai 2017, 20:45

Nö!

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3809
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#11

Beitrag von schimmy » Sa 27. Mai 2017, 22:40

Pfänden kann nur der Gerichtsvollzieher.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#12

Beitrag von marsupilami » So 28. Mai 2017, 09:50

Gut, dann fax dem Forderungsmanagement doch, dass Widerspruch läuft, JC noch keinen Bescheid nicht geschickt hat.

Denn brauchste kein Umschlag und keine Briefm..... :angst:
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#13

Beitrag von marsupilami » So 28. Mai 2017, 09:50

Gut, dann fax dem Forderungsmanagement doch, dass Widerspruch läuft, JC noch keinen Bescheid nicht geschickt hat.

Denn brauchste kein Umschlag und keine Briefm..... :angst:

und Du hast 'nen Nachweis.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
benedetto
Benutzer
Beiträge: 317
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 18:21
Wohnort: Berlin

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#14

Beitrag von benedetto » So 28. Mai 2017, 10:26

Koelsch hat geschrieben:
Sa 27. Mai 2017, 19:06
... Es läuft bisher unbeanbeiteter Widerspruch gegen den JC-Bescheid, also ist die Forderung nicht fällig...
Warum wurde mit dem Widerspruch wegen dessen aufschiebender Wirkung nicht zugleich die Eintragung einer Mahnsperre in das JC-Forderungskonto bis zur Entscheidung über die streitige Forderung beantragt?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10661
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#15

Beitrag von Olivia » So 28. Mai 2017, 10:56

Soweit ich das verstanden habe, muss das Jobcenter kraft Gesetzes solch eine Mahnsperre von sich aus einpflegen. Das scheint hier aber vergessen worden zu sein.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#16

Beitrag von marsupilami » So 28. Mai 2017, 11:13

Hilft das hier weiter?
http://www.frag-einen-anwalt.de/Jobcent ... 65569.html

Jaaa, ich weiß, Koelsch ist nicht mehr minderjährig.
Aber von der Struktur her evtl. passend?

Dann hab ich noch das hier gefunden:
Forderungseinzug 1708094.pdf

Nachtrag:
https://www.elo-forum.org/allgemeine-fr ... chend.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von marsupilami am So 28. Mai 2017, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7591
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#17

Beitrag von Pegasus » So 28. Mai 2017, 11:15

schimmy hat geschrieben:
Sa 27. Mai 2017, 22:40
Pfänden kann nur der Gerichtsvollzieher.
Siehe #5 - Zoll kann sofern man es zu läßt sehr wohl pfänden. Frau vom Zoll mit Pfändungsauftrag wollte bei Männe vor Jahren auch mal wegen Steuern pfänden. Sie sah die einfache Einrichtung und meinte hier ist wohl nichts zu holen. Wobei ich darauf geachtet habe das die Dame nicht in meiner Büroecke sich zu schaffen macht.

Hätte sie nicht reinlassen müssen aber seitdem ist Ruhe im Karton. :jojo:
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#18

Beitrag von marsupilami » So 28. Mai 2017, 11:22

Warum hier eigentlich noch das Wort "hilfe" in der Adresse, Vereins-Name, .... stehen darf, ist mir ein Rätsel.

Da müsste ein Name her wie "Abkanzel-Forum" oder so was ähnliches.

https://www.sozialhilfe24.de/forum/thre ... e-wirkung/
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#19

Beitrag von Koelsch » So 28. Mai 2017, 12:15

Dieses letztgenannte sogenannte Hilfeforum ist bekannt. Der Umgangston dort ist beruflich bedingt, Turtle z.B. ist "leitende Mitarbeiterin" in einer Widerspruchsstelle (zumindest war sie das vor Jahren, also vor meiner 5. oder 7. lebenslangen Sperre dort)
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#20

Beitrag von Koelsch » So 28. Mai 2017, 12:33

Ich denke, ein kurzer Verweis auf das unter #1 genannte Antwortschreiben, gerne per Fax, reicht. Sollen die doch in den Akten kramen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
benedetto
Benutzer
Beiträge: 317
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 18:21
Wohnort: Berlin

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#21

Beitrag von benedetto » So 28. Mai 2017, 12:36

marsupilami hat geschrieben:
So 28. Mai 2017, 11:22
Warum hier eigentlich noch das Wort "hilfe" in der Adresse, Vereins-Name, .... stehen darf, ist mir ein Rätsel. Da müsste ein Name her wie "Abkanzel-Forum" oder so was ähnliches.

https://www.sozialhilfe24.de/forum/thre ... e-wirkung/
Richtig, so sehe ich das auch: Username Turtle1972 deutet auf ein ehemaliges Mitglied des berüchtigten & untergegangenen Duisburger Forums hin, wo Mitarbeiter von Sozialämtern über ihre unerträglichen Sozi-Kunden berichtet hatten. Nach monatelangem Shitstorm wurde dieses Mobbingforum schließlich der öffentliche Zugang für Nichtmitglieder geschlossen....und einige der SB'chens haben sich vermutlich als Gründungsmitglieder/Stammuser aus Fürsorge für die ungebildeten Hartz IV-Quälgeister in dieses SH 24-Vereinsforum geflüchtet...

Link zum Tacheles-Forum aus 2009

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/fo ... Id=1095824
Donnerstag, 15.01.2009 21:27; Autor: Prak -- Betreff: Geschlossene Duisburger

Wenn sozialhilfe24 in Zukunft das Organ der unabhängigen SB werden soll, na dann habt ihr da noch eine große Baustelle vor euch. Das Duisburger war erheblich kompetenter und ausgeglichener als der Schwachsinn, den man bei sozialhilfe24 lesen muss
http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/fo ... Id=1097419

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#22

Beitrag von marsupilami » So 28. Mai 2017, 16:37

Ich durfte ja dieses Forum auch kennenlernen.
Frage gestellt, Antwort bekommen, nicht zufrieden gewesen, nachgefragt mit anderen Fakten als aus dem Forum, als "Stänkerer" verwarnt worden, usw. usw. und ebenfalls auf Lebzeiten gesperrt worden.

Ich hab nur der Vollständigkeit halber auf den dortigen Thread verlinkt, um zu zeigen, dass man/vrau auch andere Antworten bekommen kann.



Koelsch hat geschrieben:Ich denke, ein kurzer Verweis auf das unter #1 genannte Antwortschreiben, gerne per Fax, reicht. Sollen die doch in den Akten kramen.
Sag ich doch.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54594
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mahnung vom Forderungsmanagement

#23

Beitrag von Koelsch » So 28. Mai 2017, 16:52

Wobei Turtle1972 registrierter User bei uns ist, hat auch in 2009 mal 3-4 Beiträge verfasst und danach zunächst geschwiegen und uns ab Januar 2012 durch konsequentes Nichteinloggen heftig gestraft.

Im ELO-Forum ist sie fleißiger, da schreibt sie auch heute noch ab und an - aber deutlich friedlicher als in ihrem "Heimatforum".
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Widerspruch, Klage und sonstige Möglichkeiten, sich zu wehren“