Während ortsabwesenheit erkrankt

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 21218
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#26

von kleinchaos » Mi 23. Aug 2017, 22:25

Bei Pflegegrad 3 ist man noch vermittelbar, aber nur stark eingeschränkt. https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/ ... TBAI377934 ab Rz 10.16
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 21218
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#27

von kleinchaos » Mi 23. Aug 2017, 22:26

Wenn du aber heute da warst, also im JC?? warum soll der SB dann ab September einstellen?
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9545
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#28

von Olivia » Mi 23. Aug 2017, 22:42

Sofern heute eine Rückmeldung erfolgt ist, kann keine Leistungseinstellung ab September erfolgen. Es darf auch keine Leistungseinstellung für die Zeit der "verspäteten" Rückkehr aus der OA erfolgen, denn für diese verspätete Rückkehr liegt ein wichtiger Grund vor. Dies sollte dem Jobcenter so klar gemacht werden.

Wichtig ist ein Beweis bzw. eine Glaubhaftmachung der Nichttransportfähigkeit. Nach Kölschs Auffassung sollte dazu bereits das einfache Attest des Arztes reichen, welches ja vorhanden ist. Ich würde eine Kopie dieses Attestes einreichen zusammen mit einer schriftlichen Erklärung, dass aufgrund der Ernsthaftigkeit der Erkrankung eine Rückreise ausgeschlossen war.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50524
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#29

von Koelsch » Mi 23. Aug 2017, 22:55

:jojo: :jojo:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4347
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#30

von tigerlaw » Mi 23. Aug 2017, 23:06

Und noch etwas: OA gilt nur für eLB, also > 15 Jahre. ==> Für die Kinder gibt es weiterhin volle Leistungen, und auch KdU. Und selbst wenn die Wohnung jetzt für die Würmchen "zu groß und zu teuer" sein sollte, müsste doch erst einmal ein Kostensenkungsverfahren (mindestens 6 Monate Suche nach angemessen billiger Wohnung) durchgeführt werden.

Also: Allenfalls könnte die Regelleistung für die eLB für die Zeit jenseits der 21 Tage in Wegfall geraten. Aber dagegen dann sofort Widerspruch und ggf. Klage. Allerdings dürfte ein Eilverfahren nicht möglich sein, da es sich nicht um Ausfall von mehr als ca 100 € Leistungen ahndeln dürfte, und da zögern viele Gerichte, einen "Anordnungsgrund" (also Eilbedürftigkeit) zu bejahen.
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9545
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#31

von Olivia » Di 12. Sep 2017, 08:42

Kölner Urlauber landen mit drei Tagen Verspätung: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 67201.html

Sollten sich an Bord Hartz-IV-Empfänger befunden haben, so können diese einen Antrag auf nachträgliche Verlängerung der Ortsabwesenheit stellen.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50524
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Während ortsabwesenheit erkrankt

#32

von Koelsch » Di 12. Sep 2017, 08:49

Wichtiger ist doch, dass sie die "tolle Entschädigung" von € 250 zu 100% beim JC abliefern - ist ja sonstiges Einkommen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Widerspruch, Klage und sonstige Möglichkeiten, sich zu wehren“