Fahrtkosten Meldetermin

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Olivia
Benutzer
Beiträge: 7246
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#51

von Olivia » Di 22. Aug 2017, 14:34

Im Rahmen des Bewerbungskostenbudgets sollte die maximale Anzahl schriftlicher Bewerbungen losgeschickt werden, um das Budget voll auszuschöpfen.

Wampe
Benutzer
Beiträge: 368
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#52

von Wampe » Di 22. Aug 2017, 14:39

Koelsch hat geschrieben:
Di 22. Aug 2017, 14:01
Richtig, da gehen die davon aus, die Bewerbung kostet nix
Dann wollte da mal ein Antrag beim JC gestellt werden: PC, Bildschirm, Drucker (wegen den Nachweisen), Stromanschluss, Internetzugang ...

Alternativ möchten sie bitte nachweisen, wo man das alles umsonst kriegt.
Zuletzt geändert von Wampe am Di 22. Aug 2017, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 2753
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#53

von schimmy » Di 22. Aug 2017, 14:40

Die Annahme des Jobcenters eine E-Mail Bewerbung würde kein Geld kosten ist falsch,denn man hat sowohl Monatlich den Internetanschluss sowie die Stromrechnung zu bezahlen.

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#54

von 7up » Di 22. Aug 2017, 15:00

Ich möchte noch in Erfahrung bringen, ob es richtig war, dass ich heute den SD, der sich wieder vor der Bürotür der SB positioniert hatte, gebeten habe, bitte den Bereich aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verlassen, andernfalls das Gespräch abbrechen werde und außerdem verlauten lassen habe, dass ich kein Problemkunde bin. War das ein Stück zu weit, mit der Androhung das Gespräch abzubrechen?
Zuletzt geändert von 7up am Di 22. Aug 2017, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18708
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#55

von marsupilami » Di 22. Aug 2017, 15:47

Wessen Mist hast Du auf der Platte?

Wenn man ein 1.500-€-Spiel-Maschinchen hat, dann sollte man auch wissen, wie man das "behandelt" bzw. eben nicht, damit das Teil eben nicht "abraucht"!

Und diesen Bock-Mist:
Das kann mein Rechner nämlich nicht leiden, weil er genauso wie ich denkt, dass ihn sowas beschmutzt und nachhaltig zerstört. Lustig gelle?
kannst Du Dir sparen!
Du ganz allein bist verantwortlich dafür, was auf den Rechner kommt und was nicht!
Signatur?
Muss das sein?

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#56

von 7up » Di 22. Aug 2017, 15:49

--edit-- ok ok, Sorry
Kann meine Frage bitte noch beantwortet werden?

Die SB sagt, ich hätte die falsche Einstellung, um arbeiten zu gehen. Was sind denn die richtigen Einstellungen? Ich will die richtige Einstellung haben.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18708
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#57

von marsupilami » Di 22. Aug 2017, 16:00

Wenn Du das in höflichem, ruhigen Ton und normaler Gesprächslautstärke getan hast, sollte das keine Probleme geben.


Nachtrag zu
Die SB sagt, ich hätte die falsche Einstellung, um arbeiten zu gehen. Was sind denn die richtigen Einstellungen? Ich will die richtige Einstellung haben.
Du musst lernen, solche Aussagen ohne mit der Wimper zu zucken linkes Ohr rein - rechtes Ohr raus oder umgekehrt durchziehen zu lassen.
Ja, klar, solche und andere Sprüche haben mich auch aufgeregt.
Aber ich hab das hinterher draußen laut rausgelassen und auf meinem Fahrrad den Buckel hochgestrampelt, wie ich ohne diesen Zorn nie nicht hochgefahren wäre!

Was zählt, ist was auf dem Schriftstück steht, das die Tante ausdruckt bzw. Dir zuschickt.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44608
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#58

von Koelsch » Di 22. Aug 2017, 16:06

Das kann ich Dir nicht sagen. Wenn ich mit SB spreche, bin ich mir sicher, vor der Tür wird man nichts verstehen können, es stellt sich in meinem Fall also kein datenschutzrechtliches Probkem. Zudem ist zu berücksichtigen, das JC hat Hausrecht, die können also durchaus dem Sicherheitsdienst sagen: "Bleib da in unmittelbarer Nähe." Was das dann heißt :1:

Im Raum darf er aber sicher nicht sein, das kann man sagen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#59

von 7up » Di 22. Aug 2017, 17:34

Na kein Plan, ich find das jedenfalls nervig; wenn da jemand vor der Tür steht und lauscht. Was soll denn das.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19690
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#60

von kleinchaos » Di 22. Aug 2017, 20:57

Wenn es nicht grad eine Glastür ist weißt du nicht ob er lauscht. Also ganz leise mit der SB sprechen. Hat den Vorteil, dass sie dir sehr genau zuhören muss.

Einstellung zur Arbeit, da gibts viele. Kommt immer auf die jeweilige Person an.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#61

von 7up » Mi 23. Aug 2017, 08:51

Und ja, es ist eine Glastür gewesen, bei der SB im Büro. Von daher kann ich den Kommentar überhaupt nicht verstehen; wenn SB behauptet, in dem Raum wäre alles super schalldicht und niemand würde vor der Tür etwas hören. Dabei sind diese Neubaubüros so hellhörig, wie sonstwas und ziehen tuts wahrscheinlich, wie HEchtsuppe.
Die richtige Einstellung zur Arbeit halt. Das man pflichtbewusst, gradlinig, loyal, fleißig, ehrlich, pünktlich, freundlich und zuverlässig ist und die ganzen anderen Fähigkeiten auch mitbringt, damit man arbeiten gehen kann.
Zuletzt geändert von 7up am Mi 23. Aug 2017, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7246
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#62

von Olivia » Mi 23. Aug 2017, 08:57

7up hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 08:51
Ich will doch einfach nur meine Ruhe. Bin Ingenieurssohn und strebe auch etwas ähnliches an, bzw. wird das anscheinend von mir erwartet. Obwhl ich das ja schon alles interessant finde mit der Technik.
Im SGB II ist aber nur noch vorgesehen, dass jede zumutbare Arbeit übernommen wird. Wünsche können da nicht berücksichtigt werden. Es müssen auch Leiharbeit, befristete Arbeit, Hilfsarbeit, Minijobs, Urlaubsvertretungen oder eine Kombination aus diesen angenommen werden. Durch das Jobcenter kann auch eine Massnahme zur Aktivierung zugewiesen werden oder ein Ein-Euro-Job im dritten Arbeitsmarkt. Ein Ingenieursstudium kann nicht übernommen werden, ebenso wie ein sonstiges Studium den ALG II-Bezug ausschliesst.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44608
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#63

von Koelsch » Mi 23. Aug 2017, 09:01

d.h. also, Du hast verstanden, was in den Nachbarbüros gesprochen wurde. Oder woraus schließest Du, dass der Wachmensch gelauscht hat?

Ob Du für einen technischen Beruf geeignet bist, kann ich nicht beurteilen. Aber es gibt da sicher Leute, die das können. Zumindest bei meinem Sohn haben solche Leute seinerzeit eine vollkommen richtige und zutreffende Entscheidung getroffen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#64

von 7up » Mi 23. Aug 2017, 09:24

eh .... sorry... das eine mit dem ingi war im falschen thema gepostet

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#65

von 7up » Mi 11. Okt 2017, 11:33

Weil hier von Bewerbungskosten die Rede war. Ich hatte einen Bewerbungskostenantrag gestellt, darin die Druckerpatronen und Druckköpfe, welche mir von meinen beiden Druckern durch dieses Dilemma mit der AfA leider abgeraucht sind, mit angegeben. Heute kam ein Bescheid, dass pauschal nur die Bewerbungen berechnet wurden. Lächerlich. Auf meine anderen Sachen wurde gar nicht eingegangen. Das ist aber schade. Ich denke das gehört alles mit dazu? Aber haben soll man das alles, damit man mit denen kommunizieren kann. Traurig, wie man von diesen Behörden jedesmal an der Nase herumgeführt wird. Soll ich da Widerspruch einlegen, gegen diesen Bescheid?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44608
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#66

von Koelsch » Mi 11. Okt 2017, 11:46

Was hat AfA, als Absetzung für Abnutzung mit Druckerpatronen zu tun? :1:

Wobei AfA im Bereich ALG II ohnehin nicht geltend gemacht werden kann.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18708
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#67

von marsupilami » Mi 11. Okt 2017, 12:07

Erstattung der Bewerbungskosten ist grundsätzlich eine "Kann-Leistung" d.h. das JC muss nicht erstatten!!
Ich hab Dir mal beispielhaft 3 Links rausgesucht dazu, dann kannst Du selber entscheiden, ob Du Widerspruch schreibst oder nicht.

http://www.besserbewerben.de/bewerbungs ... -pauschale

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/so ... jobcenter/

https://elo-forum.info/index.php/Thread ... -rechtens/


Ich habe nicht nach einschlägigen Urteilen gesucht, in denen die pauschale Abgeltung durch das Gericht gerügt wird bzw. zugestimmt wird.
War ich zu faul zu.
Signatur?

Muss das sein?

quinky
Benutzer
Beiträge: 799
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 13:04

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#68

von quinky » Mi 11. Okt 2017, 12:11

7up, wie krank bist Du tatsächlich? Selbstverständlich brauchst Du darauf nicht antworten, dass ist Deine eigene Sache.

Mir schwebt etwas anderes vor:
Du kannst zwar aktuell nicht als LKW-Fahrer arbeiten, so wie Du sagst, aber ist nicht etwas anderes möglich?
z.B.
Kurierfahrer für Zeitungsverleger oder ähnliches, d.h. 450€-Job. Auch das ist zwar manchmal stressig, jedoch nicht die ganze Woche. Auch ist die Bezahlung nicht besonders gut, hier muss man sogar aufpassen, das man nicht "berumst" wird. Jedoch das wäre ein Einstieg.
Weiterhin:
WENN die SB weiterhin alles verlangt, bewerben, EM-Rente einreichen usw. hast Du mit vorhandenem 450€-Job ein gutes Gegenargument.
Du tust alles, um zu arbeiten, Du verringerst Deine Hilfebedürftigkeit (wie es der § 2 SGBII verlangt), durch Deinen Arbeitseinsatz widersprichst Du der EM-Rente von selbst, denn die ist nur möglich, wenn Du nicht arbeiten kannst. Nebenbei hast Du durch die Nebenverdienstregelung nach § 11 SGBII sogar monatlich etwas mehr Geld zur Verfügung.


Das ist lediglich ein Gedankengang von. Falls die SB hier mosert, die kann Dir nichts. Sie kann NICHT verbieten, einen Nebenjob anzunehmen. Sollte etwas in dieser Richtung kommen, so ist es von der SB die Aufforderung eine Straftat zu begehen.
Sie kann lediglich verlangen, das Du Dich weiter bewirbst, sie kann aber nicht verlangen, das Du EM-Rente beantragst.

Gruß
Ernie

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#69

von 7up » Mi 11. Okt 2017, 12:11

Ok, naja. Wenn das Kannleistungen sind, dann sollte ich wohl dankbar sein, dass ich überhaupt was gekriegt habe.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19690
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#70

von kleinchaos » Mi 11. Okt 2017, 15:39

Es mögen zwar grundsätzlich Kann-Leistungen sein, jedoch ist das Ermessen im Bereich SGB 2 auf Null reduziert, da Bewerbungskosten nicht im Regelsatz enthalten sind.

AfA soll hier wohl eher Agentur für Arbeit heißen?

Deine SB hat nen Knall und soll sich erstmal überlegen was sie denn nun wirklich will. Stellensuche oder EM-Rente.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#71

von 7up » So 15. Okt 2017, 20:04

kleinchaos hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 15:39
AfA soll hier wohl eher Agentur für Arbeit heißen?
richtig ... Sagt man das nicht so hier, AfA und Jc und wie sie alle heißen? btw. Was heißt eLB?
kleinchaos hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 15:39
Deine SB hat nen Knall und soll sich erstmal überlegen was sie denn nun wirklich will. Stellensuche oder EM-Rente.
Ich denke mal SB war schlichtweg überfordert, mit sich selbst und ihrem Privatleben und zusätzlich ihrem Beruf, der ihr wahrscheinlich grad über den Kopf wächst, weil sie gemerkt hat, dass sie mit diesem Beruf nicht klarkommt und da zusätzlich jemand kam, der ein haufen Chaos mit sich gebracht hat, wo sie in diesem riesigen System selbst nicht durchblickt. Traurig aber war. :8:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44608
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Fahrtkosten Meldetermin

#72

von Koelsch » So 15. Okt 2017, 20:09

eLB ist der erwerbsfähige Leistungsberechtigte, also derjenige der ALG II beziehen kann.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“