Berechnung Anwartschaftzeit

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44549
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Berechnung Anwartschaftzeit

#1

von Koelsch » Do 23. Feb 2017, 19:02

Dürfte auch hier viewtopic.php?f=26&p=428156#p428156 von Interesse sein

@topas wies mich auf eine "kleine" Änderung in des GA der BA zu § 142 SGB III hin

Dort steht in Abs. 1 sehr klar und deutlich:
Die Anwartschaftszeit hat erfüllt, wer in der Rahmenfrist (§ 143) mindestens zwölf Monate in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden hat.
Unsere geliebte BA interpretiert das aber neuerdings abweichend vom Gesetzestext :kotz:
Heißt z.B. längerer Krankengeldbezug zählt nicht mehr bei der Anwartschaftszeit (meint die BA)
GA 07/2016, Randnummer 142.1
4. Beschäftigungszeiten, für die kein Arbeitsentgelt gezahlt wird, dienen ab
dem zweiten Monat nicht mehr zur Erfüllung der Anwartschaftszeit (§ 7 Abs. 3
SGB IV).
Detaillierter dazu:
http://der-privatier.com/kap-9-13-2-arb ... eln-forts/
http://www.fachanwaeltinnen.de/minfo/So ... ellung.pdf
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19658
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Berechnung Anwartschaftzeit

#2

von kleinchaos » Do 23. Feb 2017, 22:55

Krankengeld jedoch ist eine Lohnersatzleistung. Sollte also weiter als Anwartschaftszeit berücksichtigt werden, nochzumal davon ja auch Beiträge an die ALV fällig werden und an die RV
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44549
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Berechnung Anwartschaftzeit

#3

von Koelsch » Do 23. Feb 2017, 23:02

Ne, eben nicht. Deswegen verweisen die Dreckels ja auf § 7 Abs. 3 SGB IV
Eine Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt gilt als fortbestehend, solange das Beschäftigungsverhältnis ohne Anspruch auf Arbeitsentgelt fortdauert, jedoch nicht länger als einen Monat. 2Eine Beschäftigung gilt auch als fortbestehend, wenn Arbeitsentgelt aus einem der Deutschen Rentenversicherung Bund übertragenen Wertguthaben bezogen wird. 3Satz 1 gilt nicht, wenn Krankengeld, Krankentagegeld, Verletztengeld, Versorgungskrankengeld, Übergangsgeld, Pflegeunterstützungsgeld oder Mutterschaftsgeld oder nach gesetzlichen Vorschriften Erziehungsgeld oder Elterngeld bezogen oder Elternzeit in Anspruch genommen oder Wehrdienst oder Zivildienst geleistet wird.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

topas
Benutzer
Beiträge: 243
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:52

Re: Berechnung Anwartschaftzeit

#4

von topas » Do 13. Apr 2017, 11:46

venceremos

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“