Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#1

von 7up » Mi 26. Jul 2017, 14:15

Und zwar habe ich riesengroße sh*** gebaut. Ich habe mich mit einem Nachbarn vom Nachbarblock angelegt und ihn verprügelt, weil er mich immer beschimpft hat. Danach hatte ich eine Gerichtsverhandlung wo ich zahlen musste. Seine Anwältin möchte nun aber zusätzlich noch 1500 € von mir, plus 300€ für irgendwas und jeweils nochmal 5% davon für noch irgendwas, plus voraussichtlich die Gerichtskosten und wahrscheinlich nochmal Anwaltskosten für seine Anwältin; wenn es bald zu einem Prozess kommt. Ich habe heute schon wieder ein Schreiben vom Amtsgericht bekommen, was ich nicht verstehe und wo ich nicht weiß, was man von mir will. Leider habe ich dann volltrunken eines Nachts bei dem geklingelt, weil seine Frau mir aufn Sack geht und sich nicht abwimmeln lässt. Die wollte bei mir pennen und als ich sie dann zum 10ten mal gebeten hatte, dass sie zu sich rüber geht, ist sie dann zu sich rüber. Leider wollte ich dann doch, dass sie bei mir bleibt und bin halt rüber zu denen und dachte, ich kann sie an der Sprechanlage erreichen. Der Mann hat dann die Polizei geholt und die wollten mich in eine Ausnüchterungszelle mitnehmen, weil der Mann angeblich ein Schreiben von seiner Anwältin hat, dass besagt, dass die mich sofort mitnehmen dürfen; wenn hier was ist. Haben sie dann auch. Leider habe ich angeblich den einen Polizisten die Treppe runter geschubst, sodass er sich angeblich was getan hat. Das wird jetzt natürlich alles ganz groß aufgebauscht, damit sie mich schön abfetten können. Ich kann mich jedenfalls an nichts mehr erinnern, so betrunken wie ich war.
Was kommt denn da jetzt auf mich zu? Ich habe kein Geld, weil ich arbeitslos bin und schwer krank bin ich noch dazu. Wird dann mein Auto und meine Schrankwand gepfändet? Ich will nicht in den Knast.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44528
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#2

von Koelsch » Mi 26. Jul 2017, 14:49

Schwierig. Erste Frage, wie alt bist Du - älter als 25?
Zweite Frage, bist Du vorbestraft?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#3

von 7up » Mi 26. Jul 2017, 14:55

Ich bin mittlerweile 38 Jahre alt.
Ich hatte leider ein Verfahren wegen dem Sicherheitsdienst vom JC, der hat mich angegangen und eins wegen dem Nachbarn, den ich zusammengeschlagen hatte. Zählt das mit? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44528
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#4

von Koelsch » Mi 26. Jul 2017, 15:12

Wenn Du dort wegen Straftaten verurteilt wurdest ja. Ob das der Fall war, kann ich nicht sagen.
Generell sieht mir die Schilderung aber nicht danach aus, als sei da mit einer Haftstrafe zu rechnen - und wenn, dann sicher auf Bewährung.

Ich kann auch nicht sagen, welche Forderungen die Anwältin gegen Dich hat, kann nur sagen, wenn Du ALG II beziehst, dann "ist bei Dir bei Honorarforderungen, Schadensersatz o.ä nichts zu holen", anders sieht's bei Geldstrafen aus, die musst Du dann ggf. "gemeinnützig" abarbeiten.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30193
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#5

von Günter » Mi 26. Jul 2017, 16:36

Ich an deiner Stelle würde mal klären, ob dir ein Antiaggressionskurs und eine Entziehungskur helfen würde. Zumindest besteht die Chance, wegen einer positiven Sozialprognose die Strafe zu mildern. Besser, wenn du das von dir aus freiwillig anbietest, als dass es vom Gericht angeordnet wird. Sozusagen als Bewährungsauflage.

Versuch mal im Vorfeld mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufzunehmen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#6

von 7up » Mi 26. Jul 2017, 16:38

Und mein Auto und meine Schrankwand pfänden, per Gerichtsvollzieher, so wie die mir das immer androhen, passiert das?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30193
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#7

von Günter » Mi 26. Jul 2017, 16:41

Schrankwand wird nur gehen, wenn die ein Vermögen wert ist und Auto? Wie teuer? Brauchst du es für die Arbeit? Ich weiß Hartz IV trotzdem wenn du auf dem Land lebst weit weg von der Zivilisation ....

:1:


Ich würde erst mal ganz kleine Brötchen backen und den reumütigen Sünder geben.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19644
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#8

von kleinchaos » Mi 26. Jul 2017, 23:44

Wenn du krank bist, also so krank, dass du zu den meisten Arbeiten nicht mehr fähig bist, dann würde ich Sozialstunden anbieten. In irgendeinem Verein, vielleicht gar ALG2-Beratung? Sozialstunden können aber nur die Gerichtskosten und eine eventuelle Geldstrafe abarbeiten. Schmerzensgeld und Anwaltshonorar werden wohl als Schulden erhalten bleiben und die wirst du dann mühsam vom Regelsatz abstottern müssen.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#9

von 7up » Do 27. Jul 2017, 07:58

Und das Ding mit der Polizei? Die wollen auch Geld haben irgendwann. Was kommt da auf mich zu? Ich meine ich kann mich an nichts erinnern.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19644
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#10

von kleinchaos » Do 27. Jul 2017, 08:14

Ich denke mal, der Vollrausch kann nur eine kleine Entschuldigung sein.
Klar wird da was nachkommen, Beamtenbeleidigung usw, Körperverletzung, das wird schon nicht billig werden.
Aber wieviel, das hängt vor allem von der Art der Verletzung und Beleidigung ab, dann vom Richter und Staatsanwalt und nicht zuletzt von deiner Einsicht und Reue ab.
Mit bissel "Glück" wird alles zusammen verhandelt und es gibt eine Gesamtstrafe. Ich vermute mal, dass das besser ist, als wenn jedes einzeln verhandelt wird und beim Verlesen der Vorstrafenliste die immer länger wird.

Inwieweit sich der Staatsanwalt auf einen Deal einlassen wird kommt wohl auch darauf an, wie dein Verhalten zukünftig ist, wie und ob sich zB der Nachbar in Widersprüche verstrickt oder nicht, wie und ob seine Frau aussagt usw. Auch deren Verhalten in der Verhandlung (evtl provozierend dir gegenüber usw) hat einen Einfluss.
Dem Staatsanwalt von Anfang an sagen, dass du keine Kohle hast, dann spätestens nach der Aussage der beiden versuchen noch einen Deal zu machen. Auf jeden Fall VOR den Schlussplädoyers.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30193
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#11

von Günter » Do 27. Jul 2017, 09:08

Und das Ding mit der Polizei? Die wollen auch Geld haben irgendwann. Was kommt da auf mich zu?
Ich hab den Verdacht, du verwechselst da was. Wir sind ein ALG II Hilfeforum und kein Juraportal. Selbst wenn du 10 Rechtsanwälte und 12 Richter befragst wirst du in etwa folgende Antwort bekommen.

Das Strafmaß hängt von Einzelfall ab, da sind die Aussagen der Zeugen, der Tatvorgang und das Verhalten des Angeklagten im Prozess (tätige Reue, Sozialprognose) entscheidend. Bei Taten im Vollrausch mit Filmriss werden die vermutlich auf Entzug bestehen, offensichtlich besitzt du auch ein leicht aufbrausendes Temperament. Da sieht es mit der Sozialprognose vielleicht etwas düster aus. Es sei denn du entschließt dich freiwillig und vor den Schlussplädoyers eine entsprechende Therapie zu machen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#12

von 7up » Do 27. Jul 2017, 09:13

Noch dazu kommt, ich wurde wie ein Stück Vieh, wie ein Schwerverbrecher von den Polizisten behandelt. Ich wurde auf den Boden geschmissen und gewürgt, bis ich fast erstickt bin. Seitdem habe ich Schmerzen am Kehlkopf.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18677
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#13

von marsupilami » Do 27. Jul 2017, 09:23

Hast Du das zu Protokoll gegeben?
Bist Du von einem Arzt untersucht worden?
Signatur?
Muss das sein?

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#14

von 7up » Do 27. Jul 2017, 13:38

Zu Protokoll? Welches Protokoll? Es gibt kein Protokoll.

Bis jetzt hab ich mich noch nicht untersuchen lassen. Wozu auch, der wird nichts finden. Außerdem ist bei uns auf dem Land alles kompliziert irgendwie und sehr weit weg, sodass man wieder ne Tagesreise macht und sinnlos Sprit verballert.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 3912
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#15

von tigerlaw » Do 27. Jul 2017, 14:25

7up hat geschrieben:
Do 27. Jul 2017, 13:38
Zu Protokoll? Welches Protokoll? Es gibt kein Protokoll.

Bis jetzt hab ich mich noch nicht untersuchen lassen. Wozu auch, der wird nichts finden. Außerdem ist bei uns auf dem Land alles kompliziert irgendwie und sehr weit weg, sodass man wieder ne Tagesreise macht und sinnlos Sprit verballert.

Nö, gerade nicht sinnlos, sondern höchst sinnvoll: Denn mit den (zeitnahen) Feststellungen des Arztes könnte man z.B. argumentieren, dass sowieso keine Gefahr in Verzug (mehr) war.

Aber ganz allgemein: Dein erster Beitrag in diesem Faden sagt es genau richtig:
Und zwar habe ich riesengroße sh*** gebaut.
Günter hat geschrieben:
Mi 26. Jul 2017, 16:36
Ich an deiner Stelle würde mal klären, ob dir ein Antiaggressionskurs und eine Entziehungskur helfen würde. Zumindest besteht die Chance, wegen einer positiven Sozialprognose die Strafe zu mildern. Besser, wenn du das von dir aus freiwillig anbietest, als dass es vom Gericht angeordnet wird. Sozusagen als Bewährungsauflage.

Versuch mal im Vorfeld mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufzunehmen.
:jojo: :jojo: :jojo: :jojo:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#16

von 7up » Fr 28. Jul 2017, 12:52

hat geschrieben: ... könnte man z.B. argumentieren, dass sowieso keine Gefahr in Verzug (mehr) war.
Das versteh ich jetzt nicht. Was meinst Du damit?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44528
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#17

von Koelsch » Fr 28. Jul 2017, 13:00

Er meint damit, wenn ein ärztliches Gutachten vorgelegt werden könnte, dann wäre das Eingreifen der Polizei vielleicht zu hart gewesen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30193
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#18

von Günter » Fr 28. Jul 2017, 13:43

Ich sag mal so. Die Polizei wird alarmiert, weil jemand Randale macht, gleichzeitig bekommt sie mitgeteilt, dass gegen denjenigen ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung läuft.

Die Polizisten wollen den Randalierer in die Ausnüchterungszelle mitnehmen, der wehrt sich und verletzt dabei auch noch einen Polizisten.

Glaubt da jemand noch, dass keine Gefahr in Verzug ist?

Da sich der Betroffene zu allem Überfluss im Vollrausch mit Filmriss befand, also nicht mal weiß, was da abgelaufen ist, was meint ihr wie der Richter entscheidet, wenn 5 Polizisten aussagen der hat um sich geschlagen, gebrüllt und war nicht zu beruhigen?
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#19

von 7up » Sa 29. Jul 2017, 12:55

Zu welchem Arzt geht man denn da? Und was soll ich dem sagen? Dass ich gewürgt wurde?

Und was ist mit meinem Getriebe, was die feinen Herrschaften kaputt gemacht haben, indem sie sich mit einem Pappschild auf dem 40 stand, mitten im Feierabendverkehr auf die Autobahn gestellt haben und den Verkehr von 200 runtergebremst haben? Dadurch konnte ich 3 Monate nicht arbeiten gehen, war meinen Job los und hatte riesige Kosten für Ersatz und Einbau. Das Geld will ich wieder haben und zwar von den ihrem Drecksverein, in voller Höhe mit Zinsen und Ausgleich, was ich dadurch für Verluste und Einbußen hatte, plus Entschädigung! Die stecken doch selbst mit im organisierten Verbrechen drin und sind korrupt. Die schützen doch nur die Reichen vor dem Pöbel, wie ich es bin für die.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44528
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#20

von Koelsch » Sa 29. Jul 2017, 13:12

Zum nächstgelegenen "normalen" Arzt, aber jetzt dürfte es dazu was spät sein.

....und klar, Feierabendverkehr auf der Autobahn findet mit Tempo 200 statt, und wenn man da bremst, dann ist das Getriebe hin. Kann ich zwar nicht so ganz nachvollziehen, aber nur deshalb nicht, weil mein Auto keine 200 schafft. Das Getriebe aber verkraftet es bei meinem Auto problemlos, wenn man mal heftiger bremst - hat also auch seine Vorteile, etwas langsamere Autos zu fahren, man kommt früher an, weil's Getriebe noch funktioniert. :jojo: :jojo:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#21

von 7up » Sa 29. Jul 2017, 13:49

Mhhh... mein Hals tut aber immer noch weh. Ich kann gar nicht richtig schlucken und den Kopf kann ich auch nicht richtig bewegen.

Ich weiß gar nicht wie die in meine Wohnung gekommen sind. Ob die einen Dietrich dabei hatten? Mein Schlüssel hat doch gesteckt. Dann ist mein spießiger Nachbar, der angeblich einen Freund bei dem Verein hat und früher Grenzer bei der NVA war, stolz wie Oskar, dass er mich besiegt hat, als Abschaum, angeblich mit durch meine Wohnung gedackelt und hat sich alles schön angeglotzt, während die hier angeblich alles durchsucht haben. Ich frag mich nur wonach die gesucht haben? Denken die ich bin ein Verbrecher? Den ihren Dreck musste ich jedenfalls erst mal sauber machen. Jetzt fühle ich mich in meiner Wohnung nicht mehr wohl, weil jemand fremdes hier war, der hier nicht reingehört und schon gar keine Polizei.

btw: Was fährst Du denn für ein Auto?

Ich glaube das Thema Auto is für mich bald abgehakt; wenn das so weiter geht. So ein Mist!

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44528
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#22

von Koelsch » Sa 29. Jul 2017, 15:31

Kein Arzt wird jetzt noch feststellen können, woher die Halsbeschwerden kommen, von daher bringt es nichts, das jetzt noch anzugehen.

Türschlösser öffnen, es gibt da "Experten", die schaffen das in Sekunden. Viele von denen arbeiten in der Einbruchsbranche, aber eben nicht alle.

Ich fahre einen Kleinwagen (Hyundai i10), mehr brauch ich nicht.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18677
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#23

von marsupilami » Sa 29. Jul 2017, 17:10

Es geht inhaltlich etwas durcheinander.

Was hat jetzt das Getriebe, Auto allgemein und die "Wohnungsbesichtigung" mit dem in Posting 1 geschilderten Problem zu tun?

Ich blicke da jetzt nicht mehr durch.


Außerdem gefällt mir die Wortwahl nicht mehr so recht.
Die ist mir etwas zu emotional und ich hab keinen Bock, mühselig ordinäres und überflüssiges Geschwätz vom eigentlichen Sachverhalt zu trennen.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18677
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#24

von marsupilami » Sa 29. Jul 2017, 17:10

Es geht inhaltlich etwas durcheinander.

Was hat jetzt das Getriebe, Auto allgemein und die "Wohnungsbesichtigung" mit dem in Posting 1 geschilderten Problem zu tun?

Ich blicke da jetzt nicht mehr durch.


Außerdem gefällt mir die Wortwahl nicht mehr so recht.
Die ist mir etwas zu emotional und ich hab keinen Bock, mühselig ordinäres und überflüssiges Geschwätz vom eigentlichen Sachverhalt zu trennen.
Signatur?

Muss das sein?

Tester
Benutzer
Beiträge: 514
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#25

von Tester » Sa 29. Jul 2017, 21:08

7up hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2017, 12:55
Zu welchem Arzt geht man denn da? Und was soll ich dem sagen? Dass ich gewürgt wurde?
Vermutlich einen Neueologen/Psychiater. Du schilderst hier weiterreichende Probleme.

Nach Deiner Aussage hast Du einen Polizisten die Treppe runter geschubst und heulst jetzt rum, weil Dein Hals weh tut? Nimms wie ein Mann und heul nicht rum, wenn man gewaltätig gegen Beamte wird und vorher auch schon gewaltätig gegen andere Mitmenschen war und das saufen nicht lassen kann, darf man sich nicht wundern, ganz einfach. Was hätten die Beamten auch machen sollen? Mit Dir ne Tee trinken und erstmal drüber quatschen?
Reinste Notwehr, da darfst Du dann auch Verletzungen von Dir tragen, so einfach ist das.

7up hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2017, 12:55
Und was ist mit meinem Getriebe, was die feinen Herrschaften kaputt gemacht haben, indem sie sich mit einem Pappschild auf dem 40 stand, mitten im Feierabendverkehr auf die Autobahn gestellt haben und den Verkehr von 200 runtergebremst haben? Dadurch konnte ich 3 Monate nicht arbeiten gehen, war meinen Job los und hatte riesige Kosten für Ersatz und Einbau. Das Geld will ich wieder haben und zwar von den ihrem Drecksverein, in voller Höhe mit Zinsen und Ausgleich, was ich dadurch für Verluste und Einbußen hatte, plus Entschädigung! Die stecken doch selbst mit im organisierten Verbrechen drin und sind korrupt. Die schützen doch nur die Reichen vor dem Pöbel, wie ich es bin für die.
Oh man oh man .... :5: :5: :5:

Das solltest Du denen unbedingt mitteilen, hoffentlich regen die dann ne MPU an.

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“