Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18734
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#51

von marsupilami » Mi 23. Aug 2017, 17:12

7up hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 16:34
Und wo fang ich da an; wenn ich Sozi werden will?
Hier!

Kleiner Scherz!

Du hast dieses Forum gefunden.
Dann bist Du intelligent genug, Dich im Netz über das Berufsbild und die Ausbildung zum Sozialarbeiter, Soz-Päd, .... zu informieren.

Damit fängst Du aber nicht an.

Schritt für Schritt.

Du fängst damit an, Dir einen Job zu suchen, der Dir halbwegs zusagt und von der Bezahlung her Essen, Trinken, Kleidung, Dach über dem Kopp und einmal pro Monat Kino sichert.
Du fängst damit an, Alk (und sonst. Drogen) zu meiden wie der Teufel das Weihwasser und stellst das Rauchen ein und legst das durch das Rauchen eingesparte Geld zurück.

Wenn Du die Probezeit im Job überstanden hast, machst Du Dir nach Feierabend Gedanken darüber: was will ich?
Will ich viel mit Leuten oder lieber nicht?
Mehr mit den Händen, damit ich am Abend wirklich sehen kann, was ich geschaffen habe?
Oder kannst Du abends abstrahieren, was Du durch Telefonieren, Gespräche, Diskussionen, Recherchen, .... geschafft hast?
Will ich Sozialarbeiter, Bau-Ingenieur oder Kunstschreiner, Kindergärtner, Fotograf, ....
Such Dir 3, 4 Sachen aus und mach Dich schlau: was macht der, kann ich mir das auch für mich vorstellen, ...
Und wo kann ich das lernen, studieren (evtl. Fernstudium mit anerkanntem Abschluß), wo und wie kriege ich einen Ausbildungsplatz?
Welche Voraussetzungen werden dafür verlangt?

Du hast hoffentlich nicht Deinen Job vergessen?
Tagsüber arbeiten, volle Konzentration und Engagement auf den Job.
Abends ernsthaft überlegen.
Und nicht nur so, und im Netz rumklicken, am händie mit dem Kumpel so rumlabern.

Sondern schreib Dir von Hand auf, was Du willst.
Schreib Dir mit dem Kuli auf einem Blatt Papier - besser noch in ein Heft - auf, was Du gefunden hast zu Berufsbild, Tätigkeit, Ausbildungsplatz und -ort.
Denn das, was Du Dir mit der Hand am Arm aufgeschrieben hast, das bleibt auch besser im Kopf.
Das hat nichts mit Vergesslichkeit oder gar Demenz zu tun, das ist Fakt.
Richtiger Fakt. Nicht Fake-News oder alternative Fakten, sondern manifestierte Erkenntnis aus der Hirnforschung.
Signatur?
Muss das sein?

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#52

von 7up » Sa 30. Sep 2017, 10:22

Wie sieht das eigentlich aus; wenn man Arbeit hat, zu Geldtagessätzen anhand des Einkommens verurteilt wird, dann aber arbeitslos wird. Kann man da mit der Justiz reden, dass die ihre Tagessätze wieder absenken oder das Urteil neu auslegen lassen? Weil wenn man keine Arbeit hat, kann man das ja gar nicht bewältigen.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19722
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#53

von kleinchaos » Sa 30. Sep 2017, 10:25

Gesteigerte Obliegenheitspflicht, wie bei Unterhalt. Es wird zuzumuten sein mindestens einen Minijob zu suchen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7287
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#54

von Olivia » Sa 30. Sep 2017, 10:27

Abarbeiten.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30330
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#55

von Günter » Sa 30. Sep 2017, 10:28

oder absitzen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18734
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#56

von marsupilami » Sa 30. Sep 2017, 10:37

"Kann man da mit der Justiz reden, " kann man.
Wird nur nix bringen.

Urteil ist Urteil.
Das hat Bestand.

Außer Du bringst neue Tatsachen, die an der bisherigen Urteilsbegründung mind. "erhebliche" Zweifel aufwerfen.
Dann kann evtl. das Verfahren neu aufgerollt werden, wenn ich denn recht informiert bin.

Aber Arbeitslosigkeit sind keine Tatsachen, die erhebliche Zweifel an der Tat, Tathergang, ... aufwerfen.
Also vergiss es.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19722
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#57

von kleinchaos » Sa 30. Sep 2017, 10:51

Versuchen kann man es. Muss man mit dem Staatsanwalt reden. Man kann es auch mit Sozialstunden abarbeiten. Aber dazu muss man den Staatsanwalt überzeugen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 3917
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#58

von tigerlaw » So 8. Okt 2017, 00:16

Die Vor-Vor-Justizministerin Herta Deubler-Gmelin hatte das schöne Wort "Schwitzen statt Sitzen" geschaffen. Denn insbesondere bei Kurzzeitstrafen ist der Strafvollzug sehr viel teurer, als hereinkommt.

Und Abarbeiten (hier in NRW: 6 Stunden je Tag [Ersatz-]Freiheitsstrafe) wird auch im JC als "Vermittlungshindernis" anerkannt ...
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7287
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#59

von Olivia » So 8. Okt 2017, 11:01

tigerlaw hat geschrieben:
So 8. Okt 2017, 00:16
Und Abarbeiten (hier in NRW: 6 Stunden je Tag [Ersatz-]Freiheitsstrafe) wird auch im JC als "Vermittlungshindernis" anerkannt ...
Aha, das bedeutet also, dass sich der Verurteilte über die Träger der Wohlfahrtshilfe meinetwegen eine Stelle als Möbelpacker holen könnte und dort Arbeiten verrichtet, die seine abzuzahlende Strafe mindern. Und das Jobcenter darf währenddessen keine Vermittlungsvorschläge unterbreiten?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30330
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#60

von Günter » So 8. Okt 2017, 11:12

Liebe Olivia, in einem anderen Thread schrieb er, er ist zu krank zum Umziehen, dann kann er doch nicht als Möbelpacker ...... nur weil die Kraft reichte den Nachbarn zu verdreschen, dessen Frau flachzulegen und die Polizisten zu vertrimmen ...... nee, arbeiten ist nicht.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Tester
Benutzer
Beiträge: 527
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#61

von Tester » So 8. Okt 2017, 12:17

Günter verdresch mal Deinen Nachbarn, leg seine Frau flach und tob Dich dann noch an den Polizisten aus ..... da biste dann auch platt und schaffst nix mehr .... 😂😂😂

Läuft doch so: Strafbefehl kommt mit Geldstrafe, Geldstrafe kann nicht gezahlt werden, StA kündigt Haft an, statt Haft werden dann Sozialstunden vereinbart, werden die nicht geleistet, geht es ab .. .

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44671
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#62

von Koelsch » So 8. Okt 2017, 12:33

Richtig, so läuft das ab
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#63

von 7up » Do 2. Nov 2017, 15:28

--edit sorry--
Zuletzt geändert von 7up am Fr 3. Nov 2017, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30330
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#64

von Günter » Do 2. Nov 2017, 16:49

Versetz dich mal in deren Lage. Du vermöbelst im Suff deren Kollegen und dann erwartest du von denen noch einen Liebesbeweis?

Ich vermute einen winzigen Realitätsverlust bei dir.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

vierzehnnothelfer
Benutzer
Beiträge: 19
Registriert: Di 1. Mär 2016, 17:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#65

von vierzehnnothelfer » Fr 3. Nov 2017, 12:58

die Anonymen Alkoholiker sind oft eine große Hilfe

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#66

von 7up » Fr 3. Nov 2017, 14:25

--edit sorry--
Zuletzt geändert von 7up am Fr 3. Nov 2017, 18:24, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19722
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#67

von kleinchaos » Fr 3. Nov 2017, 14:38

Und dein Post bringt jetzt wen weiter, klärt welches Problem, stellt welche Frage und erklärt welche Ursache?

Sicher mag die Karre ziemlich verfahren und tief im Dreck stecken, aber zum rausziehen bist als erster du dran. Das fängt beim Respekt anderen Usern gegenüber an, bei der abwertend beschimpfenden Bezeichnung für bestimmte Ämter und Personen und hört eben bei der Anerkennung eines nicht erfreulichen Urteils nicht auf.

Es gibt sicher auch unter Polizeibeamten welche, die ihre Position ausnutzen, die nicht so ganz astrein sind. Und es ist schon sehr schwer sich da gegen gewisse Willkür zur Wehr zu setzen. Hilfreich ist dabei auf jeden Fall, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, Höflichkeitsregeln einzuhalten auch wenn sie dich belöffeln. Sie zu verprügeln und zu beschimpfen ist jedenfalls extrem kontraproduktiv, wie du ja nun gerade erleben darfst.
Wenn du dich über Regeln hinwegsetzt (Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer, Prügeleien) dann darfst du aber nicht auch Streicheleinheiten verlangen.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#68

von 7up » Fr 3. Nov 2017, 14:54

--edit sorry--
Zuletzt geändert von 7up am Fr 3. Nov 2017, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 8093
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#69

von angel6364 » Fr 3. Nov 2017, 15:48

Was findest Du daran so lustig?
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18734
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#70

von marsupilami » Fr 3. Nov 2017, 16:55

@ 7up: ich persönlich halte viel von getrennten Wegen.
Du gehst Deinen, wir gehen unseren.

Wir sind hier nicht in so einem allgemeinen Schwafel- und Pöbel-Verein a la facebook, twitter, instagram und co.
Deine Vorstellungen von Diskussion, Fragestellung um Tips bzw. qualifizierte Hilfe zu bekommen, sind sehr weit von den unseren entfernt.


Wenn das jetzt zu kompliziert war:
Geh mit Gott - aber geh!
Und lass Dich hier im Forum nicht mehr blicken.
Signatur?

Muss das sein?

7up
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#71

von 7up » Fr 3. Nov 2017, 18:14

war ja klar, schade trotzdem sorry aber wer legt mir das denn ständig in den mund und ich muss dann damit klar kommen, mein eigener vater sogar und mein bruder, der mich hasst dafür dass ich keine arbeit habe und ich soll das dann aushalten, dass in der eigenen familie so ein hass ist, was bei mir dann in wut umschlägt. ich brauch aber eure hilfe, man. ihr seid doch gut. hab kein facebook, ich hasse das, komm auch ohne handy und den ganzen schnickschnack klar, lenkt mich nur vom wesentlichen ab. hab zwar eins wird aber nie benutzt, weil ich niemanden hab und auch nich weiß wie ich facebook einsetzen sollte. wozu auch.
ich will doch nur nich in den knast. meine mutter würde sich im grab rumdrehn und mein vater würde mich wahrscheinlich ganz fallen lassen, so wie er mich jetzt schon am ausgestreckten arm fast verhungern lässt oder mich wie eine heiße kartoffel fallen lässt. mei lebenslauf wäre für immer versaut und ich wollte studieren und mein abi nachholn.
Zuletzt geändert von 7up am Fr 3. Nov 2017, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18734
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#72

von marsupilami » Fr 3. Nov 2017, 18:42

Mit "--edit sorry --" alleine ist es aber nicht getan!
Und laß Deine Familie außen vor.

Du lebst Dein Leben und die leben ihres.

Hier im Hilfe-Teil konkrete Fragen stellen.
Wenn Du nicht weißt, was genau Du wie fragen sollst, dann versuch das Problem zu erklären und der eine oder andere wird dann schon gezielt nachfragen.
Wenn Du den einen oder anderen Tipp, Ratschlag bekommst, den Du schon kennst, der Dir nicht gefällt, .... dann einfach "Danke!" sagen und drüberweglesen.
Wir können nicht hellsehen, die Kristallkugel hat 'nen Sprung und die Tarot-Karten Eselsohren.

Unqualifizierte, undifferenzierte Polemik und "eh alles Scheiße!" weglassen.

Wenn ich Dich hier so virtuell erlebe, bewundere ich die Geduld der Leute, die real in den Beratungsbüros der AL-Iniativen sitzen und sich das Gejammer und Gemaule von so manchen "Kunden" anhören und trotzdem sagen: "den Antrag dort stellen, da dieses ausfüllen, jenes machen. Dann wiederkommen mit dem Bescheid und dann schauen wir weiter."
Ehrlich: Hut ab!


Nachtrag:
Ob Du im Forum weiter postest oder nicht, ist mir erstmal egal.
Ich würde es gerne sehen, wenn Du Dich woanders ausläßt.
Ob Du weiter posten darfst, hab' ich zu Deinem Glück nicht zu entscheiden.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30330
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#73

von Günter » Fr 3. Nov 2017, 19:18

@marsu, du weißt, das wir gehen jede Form von Zensur sind, solange die Postings nicht beleidigend sind oder gegen Gesetze verstoßen.

Aber jeder hat für sich das Recht zu entscheiden, was er liest und wo er antwortet.

Im Gegenzug nehmen wir uns das Recht zu schreiben was wir denken.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18734
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#74

von marsupilami » Fr 3. Nov 2017, 19:22

Jep, ich weiß. :jojo:

Aber ich bin nach wie vor der Auffassung, dass 7up mal dringend der Kopf entlüftet gehörte.

Hab ich gemacht, jetzt könnt Ihr mit dem eigentlichen Thema fortfahren.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30330
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Probleme mit dem Gesetz - was kommt auf mich zu?

#75

von Günter » Fr 3. Nov 2017, 19:29

Ich nehme mir das Recht zu antworten, wann ich will. Und zur Zeit ist es besser, wenn ich nichts schreibe. Du weißt, ich hab das nicht so mit geschwurbelter Freundlichkeit.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“