Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20126
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#126

von kleinchaos » Mo 27. Nov 2017, 16:17

Netto heißt hier Kaltmiete nackig, also ohne kalte Betriebskosten.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

vierzehnnothelfer
Benutzer
Beiträge: 20
Registriert: Di 1. Mär 2016, 17:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#127

von vierzehnnothelfer » Mo 27. Nov 2017, 16:34

gehört die Wohnung dem Bürgermeister? Ich verstehe das nicht.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#128

von Breymja » Mo 27. Nov 2017, 16:40

Vielleicht handelt es sich ja um eine Wohnbaugesellschaft?

7up
Benutzer
Beiträge: 166
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#129

von 7up » Do 7. Dez 2017, 16:10

Als Antwort auf meinen Wust von Papierbergen kam neulich folgendes.
Als ich mitgeteilt habe, dass der Vermieter die Miete rückwirkend wieder gesenkt hat, hat das Jc festgestellt, dass es insgesamt 30€ für den Monat Oktober und November zu viel gezahlt hat und möchte diese Summe nun mit meinen Regelleistungen verrechnen.
Danach hat es mitgeteilt, dass es vorerst von einer Kostensenkungsaufforderung absehen wird, aber; wenn die Miete wieder erhöht werden sollte, wieder daran festhalten wird.
Den Antrag auf Übernahme der Kosten beim Mieterbund hat das Jc leider abgelehnt, mit der Begründung, dass diese von meinen Regelleistungen zu bestreiten sind.

http://abload.de/img/img_000339qm8.jpg
http://abload.de/img/img_0004h9rar.jpg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 45974
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#130

von Koelsch » Do 7. Dez 2017, 16:55

Dann würde ich denen kurz und schmerzbefreit mitteilen, dass Du also bei zukünftigen Mietproblemen nicht die Hilfe des Mieterbundes in Anspruch nehmen wirst, da Dein JobCenter offenbar auf einem anderen Standpunkt steht, wie viele andere JobCenter. Du gehst davon aus, dass diese Nichtinanspruchnahme Dir künftig nicht zur Last gelegt wird.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 166
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#131

von 7up » Do 7. Dez 2017, 16:59

Ich dachte wir machen einen schönen Widerspruch oder so, weil da ein Rechtsbehelf dabei ist? :8:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 45974
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#132

von Koelsch » Do 7. Dez 2017, 17:01

Kannst Du auch machen, aber was bringt's. JC wird sagen, wir "können" übernehmen, aber da ja jetzt alles in Butter ist, kein Ermessensfehler, kein Grund zur Übernahme.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 166
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#133

von 7up » Sa 9. Dez 2017, 17:28

Ich mein ja nur. Bei mir wurde zBsp. der Heizkörper gewechselt, weil der andere verrostet und undicht war und dieser ist jetzt aber kleiner als vorher, weswegen es nicht mehr richtig warm wird, wodurch ich mehr heizen muss, wodurch wiederum mehr Heizkosten entstehen. Das sind alles solche Sachen, die ich nicht einsehe, dass mir immer alles nur zum Nachteil ausgelegt wird und ich mich nicht wehren darf, außer ich habe eine dicke Geldbörse. :5:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7801
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#134

von Olivia » Sa 9. Dez 2017, 19:19

Ein kleiner Heizkörper hat eine andere Wärmemengenrechnung und wird mit einem Faktor nach unten korrigiert. Wenn nicht, liegt ein Fehler in der Betriebskosten-Abrechnung vor. Hast Du das mal überprüft?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 31064
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#135

von Günter » Sa 9. Dez 2017, 20:32

Nur mal so in den Raum geworfen, in dem Messgerät ist die Wärmeleistung des Heizkörpers codiert.

Egal ob großer oder kleiner Heizkörper, das macht - bei korrekter Codierung - bei der Abrechnung keinen Unterschied.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 45974
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#136

von Koelsch » Sa 9. Dez 2017, 20:39

Richtig, und wenn ich's richtig im Kopp hab: Kalt + xxxx kWh Wärme = warm.
Die Größe des Heizkörpers spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, außer dass der kleine Heizkörper weniger kWh abgeben kann als der große Heizkörper
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 166
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#137

von 7up » Mo 11. Dez 2017, 09:53

Koelsch hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 16:55
... da Dein JobCenter offenbar auf einem anderen Standpunkt steht, wie viele andere JobCenter. Du gehst davon aus, dass diese Nichtinanspruchnahme Dir künftig nicht zur Last gelegt wird.
Das hat es wahrscheinlich auf mich persönlich abgesehen, weil ich hier als "Fremder" und "Auswärtiger" kein Einheimischer bin und auch den Dialekt hier nicht spreche und da die Einwohner hierzulande grundsätzlich gegen alles was nicht von hier kommt sind, scheint das wahrscheinlich absichtlich gegen mich zu gehen, um mir alles abzuschlagen, mir nur Steine in den Weg zu legen, um mich abzusägen und mich damit zu vergraulen. Aber wohin? Ich will hier nicht weg. Hier liegt schön viel Schnow. (Im 3Teiler Film Dampfnudelblues sagt die Oma zum Bofrostauto - Schnowfrostauto ... lo :7: l)
► Text zeigen
Wie formuliere ich denn Deinen Vorschlag, dass mir das nicht zur Last gelegt wird?
7up hat geschrieben: Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich den Mieterbund nicht in Anspruch nehmen werde, weil Sie die Kosten dafür nicht übernehmen und mir im Gegensatz zu anderen Jobcentern, meine Beantragung selbiger abgelehnt haben. Ich gehe deswegen hiermit davon aus, dass mir die Nichtinanspruchnahme des Mieterbundes in Zukunft nicht zur Last gelegt wird.

Mit freundlichen Grüßen
Der Schreiberling
Ich dachte ich könnte beim Sozialgericht erreichen, dass mir das Jc den MIeterbund übernimmt; wenn ich einen Widerspruch mache und dieser abgelehnt wird. :8:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 45974
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#138

von Koelsch » Mo 11. Dez 2017, 10:16

Du hast keinen Anspruch auf Mieterbrund, das ist eine Kann-Leistung. Und da im Moment ja "nix brennt" wirdvermutlich auch ein Gericht sagen - im Moment ist Mieterbund nicht nötig.

Formulierung kannst Du nehmen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“