Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22096
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#126

Beitrag von kleinchaos » Mo 27. Nov 2017, 16:17

Netto heißt hier Kaltmiete nackig, also ohne kalte Betriebskosten.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

vierzehnnothelfer
Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Di 1. Mär 2016, 17:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#127

Beitrag von vierzehnnothelfer » Mo 27. Nov 2017, 16:34

gehört die Wohnung dem Bürgermeister? Ich verstehe das nicht.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#128

Beitrag von Breymja » Mo 27. Nov 2017, 16:40

Vielleicht handelt es sich ja um eine Wohnbaugesellschaft?

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#129

Beitrag von 7up » Do 7. Dez 2017, 16:10

Als Antwort auf meinen Wust von Papierbergen kam neulich folgendes.
Als ich mitgeteilt habe, dass der Vermieter die Miete rückwirkend wieder gesenkt hat, hat das Jc festgestellt, dass es insgesamt 30€ für den Monat Oktober und November zu viel gezahlt hat und möchte diese Summe nun mit meinen Regelleistungen verrechnen.
Danach hat es mitgeteilt, dass es vorerst von einer Kostensenkungsaufforderung absehen wird, aber; wenn die Miete wieder erhöht werden sollte, wieder daran festhalten wird.
Den Antrag auf Übernahme der Kosten beim Mieterbund hat das Jc leider abgelehnt, mit der Begründung, dass diese von meinen Regelleistungen zu bestreiten sind.

http://abload.de/img/img_000339qm8.jpg
http://abload.de/img/img_0004h9rar.jpg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53894
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#130

Beitrag von Koelsch » Do 7. Dez 2017, 16:55

Dann würde ich denen kurz und schmerzbefreit mitteilen, dass Du also bei zukünftigen Mietproblemen nicht die Hilfe des Mieterbundes in Anspruch nehmen wirst, da Dein JobCenter offenbar auf einem anderen Standpunkt steht, wie viele andere JobCenter. Du gehst davon aus, dass diese Nichtinanspruchnahme Dir künftig nicht zur Last gelegt wird.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#131

Beitrag von 7up » Do 7. Dez 2017, 16:59

Ich dachte wir machen einen schönen Widerspruch oder so, weil da ein Rechtsbehelf dabei ist? :8:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53894
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#132

Beitrag von Koelsch » Do 7. Dez 2017, 17:01

Kannst Du auch machen, aber was bringt's. JC wird sagen, wir "können" übernehmen, aber da ja jetzt alles in Butter ist, kein Ermessensfehler, kein Grund zur Übernahme.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#133

Beitrag von 7up » Sa 9. Dez 2017, 17:28

Ich mein ja nur. Bei mir wurde zBsp. der Heizkörper gewechselt, weil der andere verrostet und undicht war und dieser ist jetzt aber kleiner als vorher, weswegen es nicht mehr richtig warm wird, wodurch ich mehr heizen muss, wodurch wiederum mehr Heizkosten entstehen. Das sind alles solche Sachen, die ich nicht einsehe, dass mir immer alles nur zum Nachteil ausgelegt wird und ich mich nicht wehren darf, außer ich habe eine dicke Geldbörse. :5:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10478
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#134

Beitrag von Olivia » Sa 9. Dez 2017, 19:19

Ein kleiner Heizkörper hat eine andere Wärmemengenrechnung und wird mit einem Faktor nach unten korrigiert. Wenn nicht, liegt ein Fehler in der Betriebskosten-Abrechnung vor. Hast Du das mal überprüft?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34653
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#135

Beitrag von Günter » Sa 9. Dez 2017, 20:32

Nur mal so in den Raum geworfen, in dem Messgerät ist die Wärmeleistung des Heizkörpers codiert.

Egal ob großer oder kleiner Heizkörper, das macht - bei korrekter Codierung - bei der Abrechnung keinen Unterschied.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53894
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#136

Beitrag von Koelsch » Sa 9. Dez 2017, 20:39

Richtig, und wenn ich's richtig im Kopp hab: Kalt + xxxx kWh Wärme = warm.
Die Größe des Heizkörpers spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, außer dass der kleine Heizkörper weniger kWh abgeben kann als der große Heizkörper
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#137

Beitrag von 7up » Mo 11. Dez 2017, 09:53

Koelsch hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 16:55
... da Dein JobCenter offenbar auf einem anderen Standpunkt steht, wie viele andere JobCenter. Du gehst davon aus, dass diese Nichtinanspruchnahme Dir künftig nicht zur Last gelegt wird.
Das hat es wahrscheinlich auf mich persönlich abgesehen, weil ich hier als "Fremder" und "Auswärtiger" kein Einheimischer bin und auch den Dialekt hier nicht spreche und da die Einwohner hierzulande grundsätzlich gegen alles was nicht von hier kommt sind, scheint das wahrscheinlich absichtlich gegen mich zu gehen, um mir alles abzuschlagen, mir nur Steine in den Weg zu legen, um mich abzusägen und mich damit zu vergraulen. Aber wohin? Ich will hier nicht weg. Hier liegt schön viel Schnow. (Im 3Teiler Film Dampfnudelblues sagt die Oma zum Bofrostauto - Schnowfrostauto ... lo :7: l)
► Text zeigen
Wie formuliere ich denn Deinen Vorschlag, dass mir das nicht zur Last gelegt wird?
7up hat geschrieben: Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich den Mieterbund nicht in Anspruch nehmen werde, weil Sie die Kosten dafür nicht übernehmen und mir im Gegensatz zu anderen Jobcentern, meine Beantragung selbiger abgelehnt haben. Ich gehe deswegen hiermit davon aus, dass mir die Nichtinanspruchnahme des Mieterbundes in Zukunft nicht zur Last gelegt wird.

Mit freundlichen Grüßen
Der Schreiberling
Ich dachte ich könnte beim Sozialgericht erreichen, dass mir das Jc den MIeterbund übernimmt; wenn ich einen Widerspruch mache und dieser abgelehnt wird. :8:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53894
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#138

Beitrag von Koelsch » Mo 11. Dez 2017, 10:16

Du hast keinen Anspruch auf Mieterbrund, das ist eine Kann-Leistung. Und da im Moment ja "nix brennt" wirdvermutlich auch ein Gericht sagen - im Moment ist Mieterbund nicht nötig.

Formulierung kannst Du nehmen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#139

Beitrag von 7up » Mi 7. Mär 2018, 09:11

https://web.de/magazine/gesundheit/stud ... r-32851612

Man traut sich ja noch nicht mal mehr nach der Toilette die Hände zu waschen, weil das zu teuer wird in der Wasserrechnung.
Das ist genau das, was ich meine. Da wäscht man sich dann keine Hände mehr, aus Angst vor der Endabrechnung, da putzt man seine Wohnung nicht mehr aus Angst vor der Stromrechnung und lässt das alles schön verdrecken. Bei mir müsste ich eigentlich jeden Tag putzen und schrubben, weil ich am Waldrand wohne und sich Mauersegler unterm Dach eingenistet haben, die Speckkäfer, Staubläuse und was weiß ich noch für Ungeziefer in ihrem Fell haben, die ständig in meiner Wohnung sind. Vielleicht ist die Bude ja auch verwanzt hier oder was weiß ich wo das Viehzeug ständig herkommt. Jedenfalls fällt mir das auf und ich finde das nicht schön. Soweit ich gelesen habe verursachen diese Speckkäfer auch irgendwelche Krankheiten im Verdauungsapparat, vielleicht bin ich ja auch deswegen krank geworden. Ich wollte schonmal diese Fogger probieren, aber da müsste ich ja dann meine ganze Wohnung von oben bis unten schrubben, um die Reste von dem Zeug wegzukriegen. Außerdem habe ich kein Geld für solche Dinger. Wir als Harzer sollen wahrscheinlich leben, wie die Schweine im Dreck, damit man uns schon von weitem erkennt und immer schön mit dem Finger auf uns zeigen kann. Am besten nichts essen, nichts trinken, ganz still da sitzen, einen Abszess kriegen und daran hochgehen, damit man bloß keine Kosten verursacht. Eine Schande ist das.
Zuletzt geändert von 7up am Do 8. Mär 2018, 07:58, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53894
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#140

Beitrag von Koelsch » Mi 7. Mär 2018, 09:30

Das ist doch einfach. Öffentliche Toilette aufsuchen, da it das (noch) kostenlos.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21975
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#141

Beitrag von marsupilami » Mi 7. Mär 2018, 09:45

Ich werd' den Teufel tun!!

Mich befällt Schüttelfrost, Bauchgrimmen, Gliederschmerzen, ...., wenn ich mir den Vorgang "Nutzung einer Öffentlichen Toilette" auch nur vorstelle.

Okay, mich überfällt ein Bedürfnis. Die Befriedigung läßt sich nicht länger aufschieben, es drängelt.
Da ist eine Öffentliche Toilette.
Ich greife nach der Türklinke und hab' schon die ersten Bazillen an den Fingern.
Mit diesen an den Händen fummle ich das schwenkbare Endstück meine Abwasseranlage aus der Hose und schaffe es tatsächlich, das allermeiste in das Urinal/Toilettenbecken zu lenken.
Wenn da keine automatische Spülung installiert ist, muss ich den Knopp drücken.
Wer alles hat mit welchen Händen den Knopp schon gedrückt? Also hab ich die nächste Portion Weiß-der-Henker-was-für-Erreger am Daumen.

Ich bin ein reinlicher Mensch und will mir die Hände waschen und fasse den Wasserhahn an.
Mit den Händen, mit denen ich die Türklinke, den Abwasserschlauch, den Knopp der Spülung, .....
Gut, Hände sind gewaschen, ich dreh dem Wasser den Lauf am Hahn ab.
Den Hahn, den ich vorher .... - ihr wißt schon - mit den frisch gewaschenen Händen.

Jetzt die Hände abtrocknen. Ich hab Glück! Da ist ein Papierbehälter, befüllt, ich kann mir also ein Papierhandtuch ziehen - muss keinen Knopp drücken um ein trockenes Stück Stoff vorgerollt zu bekommen oder eines von diesen Heißluft-Gebläsen einzuschalten.

Geschafft!
Ich muss nur noch mit den frisch gewaschenen Händen die Türklinke drücken und bin draußen.

Wobei - hat das Drei-Bein vor mir die Hände gewaschen, bevor er diese Klinke angefaßt hat, um dieser Bazillen-Zuchtfarm zu entkommen?


Nachtrag:
Jaaa, ich weiß: :schredder:
Signatur?
Muss das sein?

Tester
Benutzer
Beiträge: 836
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#142

Beitrag von Tester » Mi 7. Mär 2018, 15:51

Marsu, Du weißt aber auch nicht wie das richtig geht, oder!?

Vor der öffentlichen Toilette (Türen gehen als Fluchttüren nach außen auf) warten, bis jemand die Örtlichkeit verläßt, schnell durch die geöffnete Tür huschen oder mit dem Fuß die Tür vor dem Zufallen sperren. Dann gehste ans Werk, für den Spülknopf sollte man halt den Fuß so hoch bekommen und mit einem gezielten Kick die Spülung betätigen. Jetzt zum aschbecken, Papiertuch geschnappt und damit den Wasserhahn aufdrehen, Hände waschen, neues Papiertuch um den Wasserspender wieder zu verschließen. Abtrocknen, Tür gezielt mit dem Fuß auftreten (aufpassen, das nicht einer wie wir zuvor auf das Öffnen der Tür wartet, der bekommt sie sonst mitten ins Gesicht), fertig ist der keimfreie Toillettengang. :-)

vierzehnnothelfer
Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Di 1. Mär 2016, 17:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#143

Beitrag von vierzehnnothelfer » Mi 7. Mär 2018, 16:16

7up hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 09:53
Koelsch hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 16:55
... da Dein JobCenter offenbar auf einem anderen Standpunkt steht, wie viele andere JobCenter. Du gehst davon aus, dass diese Nichtinanspruchnahme Dir künftig nicht zur Last gelegt wird.
Das hat es wahrscheinlich auf mich persönlich abgesehen, weil ich hier als "Fremder" und "Auswärtiger" kein Einheimischer bin und auch den Dialekt hier nicht spreche und da die Einwohner hierzulande grundsätzlich gegen alles was nicht von hier kommt sind, scheint das wahrscheinlich absichtlich gegen mich zu gehen, um mir alles abzuschlagen, mir nur Steine in den Weg zu legen, um mich abzusägen und mich damit zu vergraulen. Aber wohin? Ich will hier nicht weg. Hier liegt schön viel Schnow. (Im 3Teiler Film Dampfnudelblues sagt die Oma zum Bofrostauto - Schnowfrostauto ... lo :7: l)
► Text zeigen
Wie formuliere ich denn Deinen Vorschlag, dass mir das nicht zur Last gelegt wird?
7up hat geschrieben: Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich den Mieterbund nicht in Anspruch nehmen werde, weil Sie die Kosten dafür nicht übernehmen und mir im Gegensatz zu anderen Jobcentern, meine Beantragung selbiger abgelehnt haben. Ich gehe deswegen hiermit davon aus, dass mir die Nichtinanspruchnahme des Mieterbundes in Zukunft nicht zur Last gelegt wird.

Mit freundlichen Grüßen
Der Schreiberling
Ich dachte ich könnte beim Sozialgericht erreichen, dass mir das Jc den MIeterbund übernimmt; wenn ich einen Widerspruch mache und dieser abgelehnt wird. :8:
klar, immer sind alle anderen schuld

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34653
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#144

Beitrag von Günter » Mi 7. Mär 2018, 17:45

7up hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 09:11
https://web.de/magazine/gesundheit/stud ... r-32851612

Man traut sich ja noch nichtmal mehr nach der Toilette die Hände zu waschen, weil das zu teuer wird in der Wasserrechnung.
Das ist genau das, was ich meine. Da wäscht man sich dann keine Hände mehr, aus Angst vor der Endabrechnung, da putzt man seine Wohnung nicht mehr aus Angst vor der Stromrechnung und lässt das alles schön verdrecken. Bei mir müsste ich eigentlich jeden Tag putzen und schrubben, weil ich am Waldrand wohne und sich Mauersegler unterm Dach eingenistet haben, die Speckkäfer, Staubläuse und was weiß ich noch für Ungeziefer in ihrem Fell haben, die ständig in meiner Wohnung sind. Vielleicht ist die Bude ja auch verwanzt hier oder was weiß ich wo das Viehzeug ständig herkommt. Jedenfalls fällt mir das auf und ich finde das nicht schön. Soweit ich gelesen habe verursachen diese Speckkäfer auch irgendwelche Krankheiten im Verdauungsapparat, vielleicht bin ich ja auch deswegen krank geworden. Ich wollte schonmal Fogger probieren, aber da müsste ich ja dann meine ganze Wohnung von oben bis unten schrubben, um die Reste von dem Zeug wegzukriegen. Außerdem habe ich kein Geld für solche Dinger.
Vielleicht sind das gar keine Speckkäfer sondern Hirnhautentzündung übertragende Spinnentierchen

https://www.zecken.de/de/was-ist-fsme

dann wäre mir einiges klar.


Ups, jetzt hab ich auch geschreddert.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#145

Beitrag von 7up » Mi 7. Mär 2018, 19:12

Tester hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 15:51
Marsu, Du weißt aber auch nicht wie das richtig geht, oder!?
...
:lachen1:
Günter hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 17:45
Ups, jetzt hab ich auch geschreddert.
:aufgemerkt:

Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau runter und besiegt Dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung.
Zuletzt geändert von 7up am Do 8. Mär 2018, 11:08, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21975
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#146

Beitrag von marsupilami » Mi 7. Mär 2018, 19:29

"weil ich am Waldrand wohne und sich Mauersegler unterm Dach eingenistet haben, die Speckkäfer, Staubläuse und was weiß ich noch für Ungeziefer in ihrem Fell haben, die ständig in meiner Wohnung sind."
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal .... Finger still halten.

Mauersegler sind Vögel.
Vögel haben Federn und kein Fell.

Und ob das wirklich Mauersegler sind, wage ich auch zu bezweifeln.
Der Mauersegler ist auch Baumbrüter, in Mitteleuropa allerdings nur vereinzelt, in Deutschland trifft dies beispielsweise nur auf ein Prozent der Brutpaare zu. Davon finden sich einige im Harz, wo die ökologischen Zusammenhänge gut erforscht wurden. Solche „Baumsegler“ benötigen über 100 Jahre alte Baumbestände, um dort verlassene Spechthöhlen zu Seglerhöhlen weiterentwickeln zu können.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mauersegler#Lebensraum

Speckkäfer? Welcher jetzt genau?
Die Speckkäfer (Dermestidae) stellen eine Familie der Käfer dar, die weltweit ca. 1300 Arten in 50 Gattungen aufweist.[1] In Europa kommen davon 144 Arten aus 18 Gattungen vor,[2] von denen wiederum 68 Arten in Mitteleuropa leben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Speckk%C3%A4fer

Die gleiche Frage zum Thema Staubläuse:
Die Staubläuse (Psocoptera) sind eine Ordnung der Insekten, bis zum Jahr 2005 wurden weltweit etwa 5600 Arten beschrieben.[1] Etwa 100 Arten sind in Mitteleuropa verbreitet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Staubl%C3%A4use


Ansonsten öfter mal den Staubi in der Wohnung Gassi führen und je nach Fußboden auch mal feucht wischen?
Bild Bild

Und latürnich den Staubbeutel wechseln.
Koschtet Geld.
Jau.
Signatur?
Muss das sein?

Wampe
Benutzer
Beiträge: 647
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#147

Beitrag von Wampe » Mi 7. Mär 2018, 22:55

marsupilami hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 09:45
Ich muss nur noch mit den frisch gewaschenen Händen die Türklinke drücken und bin draußen.

Wobei - hat das Drei-Bein vor mir die Hände gewaschen, bevor er diese Klinke angefaßt hat, um dieser Bazillen-Zuchtfarm zu entkommen?
Spielt doch keine Rolle, denn:
marsupilami hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 09:45
Da ist ein Papierbehälter, befüllt, ich kann mir also ein Papierhandtuch ziehen
Pech hast du nur, wenn das Ding leer ist.

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#148

Beitrag von 7up » Do 8. Mär 2018, 11:05

marsupilami hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 19:29
...
Koschtet Geld.
Kommst Du aus Badenwürschtelberg? Oder bist Du der Ronny, der mich mal zum Amt begleitet hat, der mir dieses Forum hier empfohlen hat? Kennt Ihr den Ronny?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53894
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#149

Beitrag von Koelsch » Do 8. Mär 2018, 11:34

Ronny sagt mir nix
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22096
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Betriebskostenabrechnung - Nachzahlung

#150

Beitrag von kleinchaos » Do 8. Mär 2018, 12:46

Du bist also ein eingewanderter Berliner. Als gebürtiger Berliner kann ich sagen: wir sind weltoffen und haben für jeden noch so krummen Ast ne Verwendung. Wir haben also nix gegen Zugereiste. Das haben wir nur dann, wenn die Zugereisten uns ihre Lebensweise aufdrücken wollen.
Und da gehts den Berlinern wie den Schwaben, den Friesen, den Pottis usw.

Ronny sagt mir auch nix. Aber Berlin, hm, Berlin ist groß
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“