Scheck statt Überweisung

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Antworten
Breymja
Benutzer
Beiträge: 1053
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Scheck statt Überweisung

#1

von Breymja » Fr 17. Nov 2017, 20:42

Hallo Leute,
gibt es eine Rechtsgrundlage, auf derer man eine Überweisung statt einem Scheck einfordern kann? Im konkreten Fall geht es darum, dass die Leistungen seit Ewigkeiten per Scheck erbracht werden, obwohl schon mehrfach gewünscht war, diese auf Überweisung umzustellen - das wurde mit Hinweis auf technische Probleme verneint. Ich versuche gerade Schriftstücke dafür zu bekommen.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44608
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Scheck statt Überweisung

#2

von Koelsch » Fr 17. Nov 2017, 21:07

Nein, der Regelfall ist definitiv die Überweisung - und wenn wegen "technischer Probleme" per Scheck gezahlt wurde, dann sind die Scheckeinlösungsgebühren vomJC zu übernehmen

Guckstu auch § 42 Abs. 3 SGB II
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 1053
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Scheck statt Überweisung

#3

von Breymja » Fr 17. Nov 2017, 21:46

Okay, habe das verwurstet. Mal sehen, was rauskommt.

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“