Maßnahme

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33530
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Maßnahme

#26

von Günter » Do 8. Feb 2018, 15:54

Was steht denn in den Arbeitsvertrag?

Steht da Herr 7up arbeitet als ...... Der Lohn/das Gehalt beträgt ..... €/Std (.....€/Monat) Die Arbeitszeit beträgt .... Std/Woche

oder steht da, Ich der Sklaventreiber erhalte einen kostenlosen Arbeitssklaven vom JC. Das JC hat mir außerdem ..... € zu zahlen, damit ich den ..... von der Straße hole?
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Maßnahme

#27

von 7up » Do 8. Feb 2018, 17:12

marsupilami hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 13:02
Aber selbst wenn das JC das Arbeitsverhältnis in eine Trainingsmaßnahme umwandelt, müsste es doch eine Zuweisung geben.
In der Zuweisung müsste dann auch Begründung stehen und Details.
Liegt eine solche Zuweisung oder was ähnliches vor?
Weiß ich nicht mehr, das war vor fast 6 Jahren. Der Ag hat dann am Ende des Vorstellungsgespräches gemeint, dass er das Jc informieren würde und dieses sich dann mit mir in Verbindung setzen würde. Das Jc hat mir dann auch geschrieben, von wegen Trainingsmaßnahme am Datum Uhrzeit geht es los und bitte Gepäck mitbringen, weil es Montage auswärts mit Unterkunft war.

Mich würde das trotzdem mal interessieren, ob man da wieder rauskommt; wenn das einfach in eine Trainingsmaßnahme umgewandelt wird und man deswegen dann kein Gehalt beziehen darf.
Zuletzt geändert von 7up am Do 8. Feb 2018, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50665
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Maßnahme

#28

von Koelsch » Do 8. Feb 2018, 17:16

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Job mit Lohn vom JC in eine Maßnahme umgewandelt wird, das erscheint mir völlig weltfremd.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Maßnahme

#29

von 7up » Do 8. Feb 2018, 17:22

Der Ag hat dann am Ende des Vorstellungsgespräches gemeint, dass er das Jc informieren würde und dieses sich dann mit mir in Verbindung setzen würde. Das Jc hat mir dann auch geschrieben, von wegen Trainingsmaßnahme am Datum Uhrzeit geht es los und bitte Gepäck mitbringen, weil es Montage auswärts mit Unterkunft war. Ein Arbeitsvertrag wurde nicht angefertigt, weil das alles dann leider über das JC lief.
Zuletzt geändert von 7up am Fr 9. Feb 2018, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33530
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Maßnahme

#30

von Günter » Do 8. Feb 2018, 17:36

Wenn mir jemand einen Arbeitsvertrag vorgaukeln würde und anschließend eine Trainingsmaßnahme rauskommt, dann würde ich die Beteiligten (Arbeitgeber und SB) wegen Betrugs anzeigen. Denn statt bezahlter Arbeit soll unbezahltes Training rauskommen, das ist Betrug. Zumal dann auch keine Ausbildung für diese spezielle Arbeit erfolgt.

Aber so wie du es beschreibst "hat gemeint ... soll rauskommen ..." hast du an dieser Trainingsmaßnahme nicht teilgenommen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20976
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Maßnahme

#31

von marsupilami » Do 8. Feb 2018, 17:39

7up hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 17:12
marsupilami hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 13:02
Aber selbst wenn das JC das Arbeitsverhältnis in eine Trainingsmaßnahme umwandelt, müsste es doch eine Zuweisung geben.
In der Zuweisung müsste dann auch Begründung stehen und Details.
Liegt eine solche Zuweisung oder was ähnliches vor?
Weiß ich nicht mehr, das war vor fast 6 Jahren. Der Ag hat dann am Ende des Vorstellungsgespräches gemeint, dass er das Jc informieren würde und dieses sich dann mit mir in Verbindung setzen würde. Das Jc hat mir dann auch geschrieben, von wegen Trainingsmaßnahme am Datum Uhrzeit geht es los und bitte Gepäck mitbringen, weil es Montage auswärts mit Unterkunft war.

Mich würde das trotzdem mal interessieren, ob man da wieder rauskommt; wenn das einfach in eine Trainingsmaßnahme umgewandelt wird und man deswegen dann kein Gehalt beziehen darf.
:arge:
Ja bin ich doof?

Du kommst jetzt mit so ollen Kammelen daher?
Da ist doch jeder Drops gelutscht!

Langsam wächst in mir der Verdacht, dass Du hier den Forentroll a la Champignon durchziehst und zumindest ich bin Dir auf den Leim gegangen.
Forentroll a la Champignon? = im Dunkeln halten und ab und an mit Mist bestreuen.
Signatur?
Muss das sein?

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Maßnahme

#32

von 7up » Do 8. Feb 2018, 17:55

Mich würde das trotzdem mal interessieren, ob man da wieder rauskommt; wenn das einfach in eine Trainingsmaßnahme umgewandelt wird und man deswegen dann kein Gehalt beziehen darf.

Das wird das JC nicht zum erstenmal so machen und bei mir vielleicht das nächste mal wieder so machen. Deswegen möchte ich das gerne wissen, damit ich das nächste mal schlauer bin. OK? Alos ob ich dann; wenn das JC sich einmischt und alles zur Trainingsmaßnahme abwerten will, ob ich da sagen kann, darf, dass ich sowas nicht mache. Also wegen Betrug anzeigen ja? Das bringt doch alles nichts, mangels öffentlichen Interesses. :so-ein-klug:

Ich habe dann eine Woche bei fast 40°C geschuftet wie ein Schwein und keinen Cent erhalten. Danach war die Maßnahme beendet und diese Probewoche, denn das sollte sie eigentlich sein, so wie der Ag das erst mit mir vereinbart hatte, wurde dann vom JC so dargestellt, als wäre ich ein totaler Flop und nicht tragbar oder so und schämen solle ich mich, dabei habe ich alles gemacht, was von mir verlangt wurde.
Zuletzt geändert von 7up am Fr 9. Feb 2018, 14:00, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33530
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Maßnahme

#33

von Günter » Do 8. Feb 2018, 18:00

Wir können nur Hilfestellung bei ganz konkreten anstehenden Problemen nach besten Wissen und Gewissen leisten.

Wir könnten natürlich ein Buch schreiben "Hilfe in allen möglichen Lebenslagen" aber dann würden wir Geld verlangen müssen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 258
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: Maßnahme

#34

von 7up » Do 8. Feb 2018, 18:04

Aber interessieren würde es mich trotzdem mal.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20976
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Maßnahme

#35

von marsupilami » Do 8. Feb 2018, 18:14

Dazu müssen wir aber Fakten haben.
D.h. entsprechende Schriftstücke des JC anonymisieren und hier einstellen.
Rechtzeitig und nicht erst nach 6 Jahren!

Was glaubst Du, was da in der Zwischenzeit an Gesetzen und anderen Vorschriften geändert wurde?
Wenn wir heute nochmal Lösungsansätze für die Vorgehensweise des JC damals ausarbeiten wollten, müssten wir die damals gültigen Gesetze heraussuchen.
Und wozu das Ganze?
In meiner Freizeit? Rentner hin oder her, es ist meine Zeit die ich da vergeuden soll.

Wenn Du aktuell ein Problem hast, siehe Günter's Posting, die #33
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 21251
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Maßnahme

#36

von kleinchaos » Do 8. Feb 2018, 18:29

Ich stelle mal eine Vermutung an:
als der AG von der Arbeitslosigkeit erfuhr, witterte er Morgenluft in Form von Lohnkostenzuschüssen. Damals war das ja noch Gang und Gäbe mit den unbezahlten Praktika. Also wird er das JC angefragt haben, die werden gesagt haben Nee Nee, wir haben da aktuell einige Rechtssachen verloren wegen der langen Praktika, also mach ne Woche und dann schauen wir mal ob es sich lohnt für den 7up Lohnkostenzuschuss zu zahlen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“