abiturent zum JC

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Antworten
Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

abiturent zum JC

#1

Beitrag von helz » Di 24. Mai 2016, 11:06

bin nicht sicher, ob es hier hingehört … wenn nein, vertraue ich auf die verschiebefähigkeiten der mods :) :knutsch: :knutsch:

tochter meiner freundin (mein sorgenkind machnmach) hat für montag vorladung zum JC
freundin und auch tochter sind ehr so gestrickt: jc hat recht, wir machen alles, weil uns sonst sofort kohle gestrichen wird.
die wollten ja sogar schon mal im vorauseilendem gehorsam zeugnisse dort abliefen.

tochter plant im oktober ein studium aufzunehmen.
sie geht mit meiner freundin zum jc.


habe schon gesagt: nichts unterschreiben.
wird etwas skeptisch gesehen.

tips wie sie den termin am besten angehen?


und es gibt die angst:tochter will wegen studium ausziehen, darf sie das denn?
kann das jc das verbieten?
wobei dann bafög am start ist und da der KV keinen unterhalt zahlt und nicht in D lebt und auch keinen deutschen pass hat, wird sie wohl höchtsatz bafög kriegen udn damit ist sie eh weg vom JC

danke :knutsch:
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34956
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: abiturent zum JC

#2

Beitrag von Günter » Di 24. Mai 2016, 11:27

Mit dem ersten Tag des Studiums ist sie definitiv aus dem ALG II gefallen und damit sind die Fußfesseln weg.

Vorher wird´s eng, es sei denn sie deckt ihren Bedarf mit dem Übergangsjob selber siehe deinen anderen Thread.

http://alg-ratgeber.de/post400834.html#p400834
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22244
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: abiturent zum JC

#3

Beitrag von kleinchaos » Di 24. Mai 2016, 11:28

Raus aus BG gut und schön. Bafög etc klingt auch alles gut. Bis die lieben Kleinen 23 sind und dann ihre KV selber zahlen müssen.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34956
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: abiturent zum JC

#4

Beitrag von Günter » Di 24. Mai 2016, 11:33

Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#5

Beitrag von helz » Di 24. Mai 2016, 12:45

kleinchaos hat geschrieben:Raus aus BG gut und schön. Bafög etc klingt auch alles gut. Bis die lieben Kleinen 23 sind und dann ihre KV selber zahlen müssen.
bist du dagegen?

studenten müssen glaube eh kv selber zahlen, gibt da aber studententarife, also soweit ich weiß mußte ich zahlen



edit

also bis 25 ist der student familienversichert und das ist eben auch unabhängig vom wohnort!
https://www.tk.de/tk/bei-der-tk-versich ... ium/345562

und bei bafög kann man einen zuschuß erhalten

@günter danke
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22244
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: abiturent zum JC

#6

Beitrag von kleinchaos » Di 24. Mai 2016, 13:10

Ich bin prinzipiell nicht dagegen. Nur kenne ich etliche Fälle aus der Beratung, wo sie mit allen Mitteln ins ALG 2 reinrutschen möchten, eben wegen der KV. Und so mancher studiert bissel länger, hat Auszeiten wegen Krankheit, Kind usw, wechselt das Studienfach ... Dann gibts kein Bafög mehr und keine KV
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54651
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: abiturent zum JC

#7

Beitrag von Koelsch » Di 24. Mai 2016, 13:31

Ich kenne es auch so - bis 25 geht Familienversicherung, danach gibt's dann den Studi-Tarif. Ausziehen eigentlich kein Problem, aber dann könnte Mutterns Wohnung unangemessen werden. Da also vorher checken.

Ansonsten wie Günter ja schon zart andeutete, BafÖG plus ggf Wohnzuschuss nach § 27 Abs. 3 SGB II
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22240
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: abiturent zum JC

#8

Beitrag von marsupilami » Di 24. Mai 2016, 14:28

Ich sehe das wie Koelsch.

Das Hauptproblem wird die Wohnung der Mutter sein.

Alles andere ist der übliche Behörden-Wahnsinn, aber bewältigbar.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#9

Beitrag von helz » Di 24. Mai 2016, 14:40

mutter hat ja noch kinder

also mutterwohnung ist denke ich auch bewältigbar.!

und nur weil dann die wohnung unangemessen wird, können wir sie uns ja nicht bis 100 vor den hintern binden :D

ok ich wäre jetzt erstmal für den bewältigbaren behörden-wahnsinn
und ob die kids irgedwann in alg2 zurück wollen (was ich bezweifele) oder ob sie doch (was ich hoffe) auf eigenen füßen stehen, ist irgenwann auch nicht mehr mein oder problem der freundin
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22240
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: abiturent zum JC

#10

Beitrag von marsupilami » Di 24. Mai 2016, 14:49

Das mit den weitern Kinder wusste ich nicht.
Dann sollte das tatsächlich kein Problem sein.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#11

Beitrag von helz » Di 24. Mai 2016, 17:40

so wie verält sich denn der abiturient und zukünftige student nun bei diesem jc termin?
habt ihr da tipps?
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54651
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: abiturent zum JC

#12

Beitrag von Koelsch » Di 24. Mai 2016, 17:49

Klar sagen, nach dem Abi beginne ich mit einem Studium. Zwischen Abi und Semesterbeginn stehe ich natürlich dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#13

Beitrag von helz » Di 24. Mai 2016, 17:58

das sind 2 monate, wobei sie ein praktikum wegen studium machen möchte

aber die angst, das sie sofort vom JC in eine ausbildung gezwungen wird, ist erstmal nicht so begründet oder?
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34956
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: abiturent zum JC

#14

Beitrag von Günter » Di 24. Mai 2016, 18:29

Wenn sie sagt sie wird studieren, dann studiert sie. Die lieben Herrschaften vom JC können ..... ich sag´s lieber nicht.

Wichtig ist, dass man in der Hose nicht nur chic aussieht sondern auch einen Arsch drin hat, oder wie der hier sagt

Bild
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54651
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: abiturent zum JC

#15

Beitrag von Koelsch » Di 24. Mai 2016, 19:01

Nein JC kann da nix machen - natürlich kann "das Kind" zu Bewerbungen etc. verpflichtet werden. Aber das bedeutet ja noch keinen Job
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: abiturent zum JC

#16

Beitrag von tigerlaw » Di 24. Mai 2016, 19:25

Koelsch hat geschrieben:Nein JC kann da nix machen - natürlich kann "das Kind" zu Bewerbungen etc. verpflichtet werden. Aber das bedeutet ja noch keinen Job
... abgesehen davon: Lehrstellensuche erfolgt doch ca. 3/4 Jahr vor Schulabschluss. Wenn man jetzt noch erst mit der Suche beginnen wollte, dann bekommt man eher nur den "Ausschuss" an Lehrstellen!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#17

Beitrag von helz » Fr 27. Mai 2016, 00:08

Günter hat geschrieben:Wenn sie sagt sie wird studieren, dann studiert sie. Die lieben Herrschaften vom JC können ..... ich sag´s lieber nicht.

Wichtig ist, dass man in der Hose nicht nur chic aussieht sondern auch einen Arsch drin hat, oder wie der hier sagt

Bild

da sagste was mein lieber

meine freundin hat doch immer soooooo angst, dass man ihr soooooofort die kohle streicht

ich glaube ich habe da mehr eier :D
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#18

Beitrag von helz » Fr 27. Mai 2016, 00:09

tigerlaw hat geschrieben:
Koelsch hat geschrieben:Nein JC kann da nix machen - natürlich kann "das Kind" zu Bewerbungen etc. verpflichtet werden. Aber das bedeutet ja noch keinen Job
... abgesehen davon: Lehrstellensuche erfolgt doch ca. 3/4 Jahr vor Schulabschluss. Wenn man jetzt noch erst mit der Suche beginnen wollte, dann bekommt man eher nur den "Ausschuss" an Lehrstellen!

bewerben kann sie sich ja

und ne lehrstelle wird nicht gesucht, da ja ein studium geplant ist.
warum dann ne lehrstelle suchen
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22240
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: abiturent zum JC

#19

Beitrag von marsupilami » Fr 27. Mai 2016, 07:21

Ich denken, wenn die obigen Tipps beherzigt werden, evtl. sogar noch eine Begleitung mitgeht, dann kann nichts schiefgehen.

Wenn seitens des JC trotzdem rumgezickt werden sollte: unbedingt auf schriftlichem Bescheid bestehen, wo alle Forderungen des JC aufgeführt und begründet sind.
Denn nur was schriftlich beim ankommt, zählt.
Alles Drohen und Sülzen geht zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.

Nein, EGV wird nicht vor Ort unterschrieben!!
Auf gar keinen Fall!
Auch hier gilt die Drohung "dann streiche ich die Leistungen" nichts.
Klingt bedrohlich, wird aber nie mit dieser Begründung durchgezogen!


Auf alle Fälle :Daumen:
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#20

Beitrag von helz » Fr 27. Mai 2016, 10:26

danke marsupilami :-*

:knutsch: :knutsch: :knutsch: :knutsch: :knutsch:
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#21

Beitrag von helz » Mo 30. Mai 2016, 14:38

wollte kurz ein update geben
ist wohl alles super gelaufen, es mußte nix unterschrieben werden.

die abiturientin wurde darüber aufgeklärt, das sie ja arbeiten müßte und sich bewerben müßte, aber die beraterin fand auch ein praktikum sehr sinnvoll und das würde sie auch absegnen.

ob jetzt stellen gefunden werdne, ist ne andere geschichte
Love helz
choose to be me

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22240
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: abiturent zum JC

#22

Beitrag von marsupilami » Mo 30. Mai 2016, 15:25

Genau!

Denn Praktikumsplätze sind ja auch nicht so breit mehr gesäät, seit dem da auch Mindestlohn gezahlt werden muss.

Studienplatz ist aber schon sicher?
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54651
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: abiturent zum JC

#23

Beitrag von Koelsch » Mo 30. Mai 2016, 15:41

:Daumenhoch:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
helz
Benutzer
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Olen hullu ja nälkän

Re: abiturent zum JC

#24

Beitrag von helz » Mo 30. Mai 2016, 16:15

marsupilami hat geschrieben:
Studienplatz ist aber schon sicher?
das habe ich jetzt nicht nachgefragt, da es sich nicht um meinen nachwuchs handelt

glaube bewerbung geht erst mit abizeugnis
Love helz
choose to be me

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“