ALG2 und Wohngeld

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Antworten
Terrie
Benutzer
Beiträge: 399
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

ALG2 und Wohngeld

#1

Beitrag von Terrie » Fr 29. Jul 2016, 12:15

Hallo ist es möglich trotz ALG2 Wohngeld zu beziehen?? Wurde nun aufgefordert umgehend Wohngeld zu beantragen. Koelsch, habe Dir eine Mail gesendet..

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22868
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG2 und Wohngeld

#2

Beitrag von marsupilami » Fr 29. Jul 2016, 12:16

Nein.
Entweder - oder.
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 11279
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: ALG2 und Wohngeld

#3

Beitrag von Olivia » Fr 29. Jul 2016, 12:23

Wohngeld muss beantragt werden, wenn die Aussicht besteht, dass man damit den Leistungsbezug verlässt. Allerdings ist dann die Frage der Krankenversicherung ungeklärt. Das JC kann zum Wohngeldantrag auffordern, weil man verpflichtet ist, alle Möglichkeiten zu nutzen, um den Leistungsbezug zu verlasssen. Wohngeldbezug gilt als Verminderung der Bedürftigkeit, auch wenn sich der Geldtopf von dem man abhängt dabei nur verschiebt.

Terrie
Benutzer
Beiträge: 399
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Re: ALG2 und Wohngeld

#4

Beitrag von Terrie » Fr 29. Jul 2016, 14:32

soweit ich weiss, zählt das Kindergeld nicht als Einkommen??? dann würde ich sicherlich vom Wohngeld mit glaub ich 150,- die fehlen weit entfernt liegen. Aber Koelsch schaut mal drüber. das ganze hat für mich jegliche Übersicht verloren. Mails gehen bei Jc verloren.hat bisher so 1 Jahr wunderbar gklappt, habe keinen Durchblick mehr was ich monatlich bekomme usw.
Mesch, ich schreibe denen jetzt, dass ich 1 Monat im Urlaub bin. Bin ja sozialvers beschäftigt

Olivia
Benutzer
Beiträge: 11279
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: ALG2 und Wohngeld

#5

Beitrag von Olivia » Fr 29. Jul 2016, 14:37

Kindergeld ist leider auch Einkommen.

Terrie
Benutzer
Beiträge: 399
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Re: ALG2 und Wohngeld

#6

Beitrag von Terrie » Fr 29. Jul 2016, 14:45

ok ich meinte, dass die Wohngeldstelle das nicht so wertet..nur das Jc..aber davon abgesehen. ich hätte nieeee und nimmer einen Anspruch von sagen wir 150,-Wohngeld mtl

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56080
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: ALG2 und Wohngeld

#7

Beitrag von Koelsch » Fr 29. Jul 2016, 15:13

JC spinnt da aber gerne mal rum. Ich hab auch hier schon Beispiele gehabt, da verlangte JC einen "negativen" Wohngeldbescheid.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“