Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Benutzeravatar
Turtle39
Benutzer
Beiträge: 845
Registriert: So 7. Jun 2009, 17:04

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#126

Beitrag von Turtle39 » Fr 11. Mai 2018, 17:16

Koelsch hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 10:14
Tigerlaw sandte mir das folgende Blättchen, das zeigt, wie "einfach" das mit dem Zustellerlohn ist.Zeitungsbote Lohnberechnung.pdf
Ich glaube das sollte ich meinem Chef mal vorlegen ...

derfred
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:28

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#127

Beitrag von derfred » Mi 20. Jun 2018, 14:18

Das JC setzt mir die Pistole auf die Brust und will bis 2.7. Einkommensnachweise für April und Mai haben, sonst gibt es kein AlgII.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54718
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#128

Beitrag von Koelsch » Mi 20. Jun 2018, 14:46

Dann würde ich die mal vorlegen
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

derfred
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:28

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#129

Beitrag von derfred » Do 11. Okt 2018, 17:06

Na toll das fehlte mir noch. Der AG hat mir mitgeteilt, dass mein Vertrag ausgelaufen ist und er sich jemand anders zum Zeitung austragen sucht. Jetzt fällt mir auch noch diese finanzielle Quelle weg.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54718
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#130

Beitrag von Koelsch » Do 11. Okt 2018, 17:20

Zumindest hier werden Zeitungsausträger gesucht
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

derfred
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:28

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#131

Beitrag von derfred » Do 11. Okt 2018, 17:24

Das nützt mir herzlich wenig! Ich sag ja, nur Verbrecher auf diesem unseriösen Sektor in der Parallelwelt. Hätte ich den wenigstens beim Arbeitsgericht verklagt, aber das hätte mir auch nichts genützt genützt, bei so einem Schmierlappen.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22272
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#132

Beitrag von marsupilami » Do 11. Okt 2018, 18:24

Und was ist nun die konkrete Frage?
Signatur?
Muss das sein?

derfred
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:28

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#133

Beitrag von derfred » Do 11. Okt 2018, 18:45

Na was ich jetzt machen soll? Ich find das ungerecht.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22272
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#134

Beitrag von marsupilami » Do 11. Okt 2018, 18:54

'nen Job suchen?

Du willst doch bei dem eh nicht mehr arbeiten oder?

Andererseits:
Der AG hat mir mitgeteilt, dass mein Vertrag ausgelaufen ist
Hast Du das schriftlich bekommen?
War das tatsächlich ein befristeter Vertrag?

Gab's überhaupt einen Arbeitsvertrag?


Mann, laß Dir doch nicht alle Würmer einzeln aus der Nase ziehen!
In solchen Fällen besteht hier genau wie beim JC Mitwirkungspflicht, wenn Du was erfahren oder gar erreichen willst!
Signatur?
Muss das sein?

Wampe
Benutzer
Beiträge: 694
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Zeitung austragen - wie und wann Jobcenter mitteilen?

#135

Beitrag von Wampe » Do 11. Okt 2018, 23:44

marsupilami hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 18:54
Hast Du das schriftlich bekommen?
War das tatsächlich ein befristeter Vertrag?

Gab's überhaupt einen Arbeitsvertrag?
Berechtigte Fragen.

Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) § 14 Abs. 4:
(4) Die Befristung eines Arbeitsvertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
marsupilami hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 18:54
Mann, laß Dir doch nicht alle Würmer einzeln aus der Nase ziehen!
In solchen Fällen besteht hier genau wie beim JC Mitwirkungspflicht, wenn Du was erfahren oder gar erreichen willst!
:jojo: :jojo:

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“