Mitwirkungsaufforderung

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44685
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Mitwirkungsaufforderung

#1

von Koelsch » So 3. Dez 2017, 19:01

Die ticken ja nicht mehr ganz sauber. Ich tendiere dazu, denen zu schreiben:
Ich entnehme Ihrem Schreiben, dass Sie künftig also die vom Regelsatz nicht gedeckten Stromabschläge als Mehrbedarf übernehmen möchten. Ich bitte um kurze Bestätigung, danach werde ich Ihnen sofort den Nachweis über meine Stromabschläge einreichen.
Mitwirkung.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 8095
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Mitwirkungsaufforderung

#2

von angel6364 » So 3. Dez 2017, 19:03

Sehr hübsch, die Erwiderung. :Daumenhoch:
Und haben die keinen Mietvertrag vorliegen, weil sie eine Vermieterbescheinigung verlangen? :kopfkratz:
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44685
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mitwirkungsaufforderung

#3

von Koelsch » So 3. Dez 2017, 19:06

Doch, haben die vorliegen, llar dass auch darauf die "übliche" Erwiderung kommt. Hatte ich gar nicht hier erwähnt.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 6348
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Mitwirkungsaufforderung

#4

von Pegasus » So 3. Dez 2017, 19:07

Ich habe die Vermieterbescheinigung nie ausfüllen lassen. Sämtliche Daten sind im Mietvertrag.
Bei den Stromabschlägen würde ich so verfahren wie geschrieben.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18744
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Mitwirkungsaufforderung

#5

von marsupilami » So 3. Dez 2017, 19:34

Da würd' ich aber Geschäftsleitung, Regi-Direktion und Kd.Reaktor-Männädschment in Nernberch mit in den Verteiler nehmen und reinschreiben, dass es doch inzwischen allseits bekannt sein sollte, dass Schtrom eigentlich im Regelsatz drin und damit aus dem Weisungs- und Genehmigungszugriff des SB draußen ist und dass hier offensichtlich dringendst nachgeschult werden muss.

Und diesen Vermieter-Wisch gleich mit.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 30354
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Mitwirkungsaufforderung

#6

von Günter » So 3. Dez 2017, 19:36

Die sind nur doooooooof
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Tester
Benutzer
Beiträge: 527
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: Mitwirkungsaufforderung

#7

von Tester » So 3. Dez 2017, 20:01

Wurden vielleicht bisher die Stromabschläge direkt vom JC abgeführt? Evtl. fragen die deshalb nach dem Abschlagsplan.

Ansonsten: die sind dämlich. 👍

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 44685
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Mitwirkungsaufforderung

#8

von Koelsch » So 3. Dez 2017, 20:02

Ansonsten .....
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Tester
Benutzer
Beiträge: 527
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: Mitwirkungsaufforderung

#9

von Tester » So 3. Dez 2017, 20:04

Koelsch hat geschrieben:
So 3. Dez 2017, 20:02
Ansonsten .....
War n Versuch wert ... 😂

schimmy
Benutzer
Beiträge: 2759
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Mitwirkungsaufforderung

#10

von schimmy » Mo 4. Dez 2017, 09:54

Die haben sie doch nicht alle.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7295
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Mitwirkungsaufforderung

#11

von Olivia » Mo 4. Dez 2017, 10:51

Vielleicht prüfen sie von Gesetzes wegen, ob die Differenz zwischen Regelsatzanteil und tatsächlichem Stromabschlag als regelmässig wiederkehrender Mehrbedarf zu übernehmen ist.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 6348
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Mitwirkungsaufforderung

#12

von Pegasus » Mo 4. Dez 2017, 10:52

Wovon träumt Oli Nachts? :8:
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

der ratlose
Benutzer
Beiträge: 488
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:24

Re: Mitwirkungsaufforderung

#13

von der ratlose » Mo 4. Dez 2017, 12:17

Ach was,
der SB wird versuchen über die Stromabschläge etwas zu drehen.

Wenig Stromverbrauch, kein Aufenthalt in der Wohnung. Ergo wohnt der LE woanders.
So in dieser Richtung.

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“