Seite 1 von 1

Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 11:22
von rasie1
Hallo Leute,

bei der Abgabe meines Antrages auf ALG II wurde mir heute mitgeteilt, dass ich für den laufenden Monat Januar vorraussichtlich keine Leistungen bekommen werde, weil mein letztes Gehalt vom Dezember erst zwischen dem 15. und 20.Januar überwiesen wird (Aussage des SB: "Einkommenszufluss im Monat der Antragstellung"). Hätte ich mein Dezembergehalt Ende Dezember bekommen, hätte ich Anspruch auf ALG II ab Januar.

Ich habe bis Ende Dezember in einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet und mein Gehalt wurde immer erst um Mitte des nachfolgenden Monats überwiesen (Eigentlich bei allen Zeitarbeitsfirmen so üblich).

Ist dass tatsächlich vom Gesetzgeber so geregelt ? Ich kann dass nicht nachvollziehen, weil es eine Benachteiligung aller Beschäftigten über Zeitarbeitsfirmen wäre, die ihr Gehalt erst im nachfolgenden Monat bekommen, gegenüber festangestellten Beschäftigten, die ihr Gehalt pünktlich am Monatsende bekommen.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 11:27
von Koelsch
Leider ja, das ist das sogenannte Zuflussprinzip. Weise aber das JC darauf hin, dass es bei seiner "Betrachtung" gefälligst zu berücksichtigen hat, dass Du dann für Januar aus Deiner Tasche Krankenversicherung zahlen musst. Damit aber könnte evtl. dann doch ein Anspruch gegeben sein. Der Krankenkassenabzug in Deinem Dezembergehalt ist für Dezember gewesen, nicht für Januar.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 11:38
von Olivia
Wenn der Zahlungsturnus bei der ZAF gleich geblieben war, so sollte sich der letzte Zahlungsmonat mit ALG II aber auch schon bereits im ersten Monat befunden haben, in dem schon voll gearbeitet wurde. Beispiel: Antritt der Arbeit bei der ZAF am 1.8.2017, erste Gehaltszahlung Mitte September. Für August 2017 müsste es auf jeden Fall noch eine volle ALG II-Zahlung gegeben haben. War das so gewesen?

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 12:09
von rasie1
Ja, dass war so. Beginn der Beschäftigung 15. Mai 2017. Für den Mai noch vollen Bezug von ALG II erhalten. So gesehen ist es jetzt für mich nachvollziehbar. Danke für die Erklärung.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 12:14
von marsupilami
Es geht nicht um das ALG im August letzten Jahres, das ist Schnee von gestern.

Es geht um ALG II jetzt, also Januar 2018.
Er ist zwar anspruchsberechtigt - weil kein Job, arbeitssuchend, arbeitsfähig, Ü15 - darf also überhaupt arbeiten, Antrag im Jänner gestellt, usw., usw., - somit stehen Leistungen ab Jänner zu.
Nur wird eben wg. des Zuflussprinzips das Geld, das da im Januar eintrudelt, angerechnet.
Egal ob das eine Erbschaft ist, Kapitaleinkünfte (Zinsen) oder eben das Dezember-Gehalt ist.

Was also soll das Rumgeeiere mit August 2017?

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 12:19
von Olivia
marsupilami hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 12:14
Es geht nicht um das ALG im August letzten Jahres, das ist Schnee von gestern.
Nein, ist es überhaupt nicht! Die Antwort der TE zeigt, dass durch diesen Hinweis der Sachverhalt verständlich wurde!!!
Was also soll das Rumgeeiere mit August 2017?
Siehe Antwort zu vorhergehendem Satz.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 13:36
von kleinchaos
Die KV für Januar wäre selbst zu tragen

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 13:50
von Koelsch
kleinchaos hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 13:36
Die KV für Januar wäre selbst zu tragen
Richtig, hatte ich in #2 auch schon erwähnt. Das hat JC mit in die Berechnung aufzunehmen.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 14:02
von rasie1
Verpflichtend selbst zu tragen ? Ansonsten Rauswurf aus der Kasse ? Das Risiko für die letzten 20 Tage nicht versichert zu sein würde ich in Kauf nehmen.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 14:37
von Koelsch
Nein, Du fliegst nicht aus der Kasse, aber die kommen mit der offenen Hand hinter Dir her gelaufen - die wollen ihr Geld von Dir

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 18:23
von Tester
kleinchaos hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 13:36
Die KV für Januar wäre selbst zu tragen
Wäre dem so?

Das JC muss ihn doch für Januar bei der KK anmelden.

Wenn jetzt der Lohn so gering ausfällt (müsste ja ein halbes Gehalt/Lohn sein), wäre er evtl Aufstocker, insofern direkt bei Zahlngseingang des Lohns dem JC ne Mitteilung machen.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 18:47
von tigerlaw
Ist doch simpel:

Es erfolgt Vergleich: Einkommenszufluss ./. Freibeträge vs. Bedarf. Wenn noch Restbedarf, dass (teilweiser, aufstockender) ALG-II-Anspruch, anderenfalls vielleicht Zuschuss zu den KV + PflV Beiträgen nach § 26 SGB II.

:tiger:

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 20:23
von Olivia
tigerlaw hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 18:47
vielleicht
:verwirrt:

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 20:38
von Koelsch
Vielleicht heißt, es muss gerechnet werden.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 21:07
von Olivia
Ach so. :langeLeitung:

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 16:41
von rasie1
Mein Gehalt für Dezember 2017 liegt ca. 250 Euro über dem ALG II, welches ich Anfang 2017 bekommen habe.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 16:49
von Koelsch
Damit dürfte dann grob überschlägig durchaus noch ein ALG II Anspruch gegeben sein.

Versuch doch mal, das mit unserem Rechner viewtopic.php?f=10&t=18874 selbst zu prüfen

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 18:27
von Olivia
rasie1 hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2018, 16:41
Mein Gehalt für Dezember 2017 liegt ca. 250 Euro über dem ALG II, welches ich Anfang 2017 bekommen habe.
Die Freibeträge machen ganz schön etwas aus. Der Grundfreibetrag liegt bei 100 €, dazu kommt der Erwerbstätigenfreibetrag von 180 € für die Gehaltszone über 100 € bis 1.000 € und dann kommen nochmal 20 € für die Gehaltszone von 1.000 bis 1.200 € dazu. Bei Alleinerziehenden erhöht sich der zuletzt genannte Freibetrag auf bis zu 50 €, so dass insgesamt bis 330 € Freibetrag möglich sind. Falls geriestert wird oder bestimmte Versicherungen bestehen, können diese Aufwendungen vielleicht auch noch abgesetzt werden, denn es ist glaube ich nicht zwangsläufig so, dass diese in der Versicherungspauschale und im Grundfreibetrag aufgehen.

Die von Dir genannten 250 € liegen unter den 300 bis 330 € und damit könnte je nach Gehalt ein ALG II-Anspruch gegeben sein.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 18:34
von rasie1
Ich vergaß zu erwähnen, dass ich Ende Dezember eine Abschlagszahlung erhalten habe (ca. 38% vom Nettogehalt). Das Bruttogehalt, welches ich in die Tabelle eintragen muss, steht daher in keinem Verhältnis zu der restlichen Nettoauszahlung, welche erst im Januar zufließt.

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 18:37
von Olivia
Eingetragen werden müssen doch sowieso Nettobeträge, oder sehe ich das falsch?

Re: Voraussichtlich kein ALG II für Januar

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 18:50
von Koelsch
Was Du im Dezember erhalten hast gehört auf keinen Fall in die Berechnung für Januar. Da gehört nur rein, was Dir auch tatsächlich im Januar zugeflossen ist