Gründung einer UG im ALGII Bezug

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 49576
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#26

von Koelsch » Di 6. Feb 2018, 09:02

Richtig, wenn man sich ordentlich auf die UG vorbereitet hat, dann spricht nix dagegen, außer eben die Sachen, die z.B. in meinem Handout angesprochen wurden.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

WernerTrabant
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 13:33

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#27

von WernerTrabant » Di 6. Feb 2018, 09:50

Koelsch hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 08:07
Tester hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 23:42

Wenn ich das lese "will ja keine Haftung!". Womit würdest Du den haften als Einzelunternehmer? Mit Deinem Vermögen! Wie hoch ist Dein Vermögen derzeit? Schätze mal recht überschaubar, da sonst ja kein ALGII. Insofern wärst Du dann auch schon mbH.
Mit dem klitzekleinen Unterschied - wenn die UG "in die Hose geht", steht der Gesellschafter danach mit sauberer Hose Schufa da, geht das Einzelunternehmen in die Hose, so sieht selbige sehr besch... aus
Danke.

Das wäre so ziemlich meine Antwort.


Deweiteren soll der ALG II Zustand nicht dauerhaft sein.

Sonst würde ich gar kein Geld in die Hand nehmen um mir was aufzubauen sondern wie viele andere mir einen lenz auf der Couch schieben.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20560
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#28

von marsupilami » Di 6. Feb 2018, 10:23

WernerTrabant hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 09:50
....
Sonst würde ich gar kein Geld in die Hand nehmen um mir was aufzubauen sondern wie viele andere mir einen lenz auf der Couch schieben.
Ich weiß nicht, ob das für Dich relevant ist, aber falls Du vor hast, Darlehen von Verwandten/Freunden für den Start zu beanspruchen/anzunehmen, dann unbedingt vorher einen (JC-)wasserdichten Darlehensvertrag abschließen.
Nicht dass es Dir so geht, wie dem Mann in diesem Bericht:
https://www.zvw.de/inhalt.schorndorf-jo ... dae13.html
Signatur?
Muss das sein?

WernerTrabant
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 13:33

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#29

von WernerTrabant » Di 6. Feb 2018, 10:54

marsupilami hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 10:23
WernerTrabant hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 09:50
....
Sonst würde ich gar kein Geld in die Hand nehmen um mir was aufzubauen sondern wie viele andere mir einen lenz auf der Couch schieben.
Ich weiß nicht, ob das für Dich relevant ist, aber falls Du vor hast, Darlehen von Verwandten/Freunden für den Start zu beanspruchen/anzunehmen, dann unbedingt vorher einen (JC-)wasserdichten Darlehensvertrag abschließen.
Nicht dass es Dir so geht, wie dem Mann in diesem Bericht:
https://www.zvw.de/inhalt.schorndorf-jo ... dae13.html
Nein, glücklicherweise verzichte ich auf darlegen und Kredite jeglicher art.
Der Herr aus dem Bericht hat auf "reine Schikane" seitens des JC plädiert.
Streng genommen waren es unüberlegte Handlungen, wie ich finde.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20935
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#30

von kleinchaos » Di 6. Feb 2018, 14:02

Viele andere ...
Mal bissel OT find ich das schon echt daneben
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9196
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#31

von Olivia » Di 6. Feb 2018, 15:52

WernerTrabant hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 09:50
Deweiteren soll der ALG II Zustand nicht dauerhaft sein.
Was glaubst Du, was das Ziel von Aufstockern ist insbesondere Selbständigen, die ihren Gewinn durch ihre Tätigkeit steigern können?
Sonst würde ich wie viele andere mir einen lenz auf der Couch schieben.
Meinst Du damit ALG II-Bezieher? :verwirrt:

WernerTrabant
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 13:33

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#32

von WernerTrabant » Di 6. Feb 2018, 16:00

Olivia hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 15:52
WernerTrabant hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 09:50
Deweiteren soll der ALG II Zustand nicht dauerhaft sein.
Was glaubst Du, was das Ziel von Aufstockern ist insbesondere Selbständigen, die ihren Gewinn durch ihre Tätigkeit steigern können?
Ich bin Aufstocker. Kenne daher das erklärte Ziel.

Sonst würde ich wie viele andere mir einen lenz auf der Couch schieben.
Meinst Du damit ALG II-Bezieher? :verwirrt:
Nein! Zumindest nicht prinzipiell.
Es gibt unter den ganzen ALG2 beziehern, schwarze schaafe.
Die und wirklich ausschließlich, die wollte ich damit ansprechen.

Nicht unsere Alleinerziehenden Elternteile die wollen aber halt nur bedingt können oder ähnliche fälle.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20935
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#33

von kleinchaos » Di 6. Feb 2018, 21:45

Ich bin nicht alleinerziehend, aber war es. Was ist ähnlich? Krank? Und wem sieht man das an? Es gibt auch bei mir Tage, wo ich fast den ganzen Tag nicht von der Couch hochkomme.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33107
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#34

von Günter » Di 6. Feb 2018, 22:00

OT aber trotzdem, in jeder Gesellschaftsgruppe gibt es einen bestimmten Prozentsatz bestimmter Verhaltensweisen, aber jeder meint auf Menschen die ALG II beziehen rumtrampeln zu müssen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20935
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#35

von kleinchaos » Di 6. Feb 2018, 22:12

Und dann auch noch ALG2-Bezieher untereinander! Unglaublich, da ist der Selbständige also der große Held, der Superduperhartzi mit Anrecht auf den Orden Held der Arbeit. Naja, der angestellte Aufstocker, die olle Memme, darf dann Aktivist werden. Alle anderen, Pfleger, Ehrenamtliche, Kranke etc und sich mühende Arbeitslose, sind dann zusammen mit den paar die wirklich nicht wollen einfach alles faule Säcke.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 49576
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#36

von Koelsch » Di 6. Feb 2018, 22:43

Wie Günter schon schrieb - in jeder Menschengrupee wird man immer und überall einen gewissen Teil A.....öcher finden. Das ist (leider) völlig normal. Nur ist es eben in einigen wenigen Menschengruppen genau diese A...öcher zum "typischen XYZ" zu stilisieren, ALG II Bezieher sind leider eine solche Menschengruppe, vielleicht noch Politiker .... viel mehr fallen mir da auf die Schnelle nicht ein.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

WernerTrabant
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 13:33

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#37

von WernerTrabant » Mi 7. Feb 2018, 14:43

Erst einmal ... wow... das man hier mit einem kleinen Text gleich das halbe Forum gegen sich hetzt.

Ich vermute mal das dennoch viel rein interpretiert wird.
kleinchaos hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 21:45
Ich bin nicht alleinerziehend, aber war es. Was ist ähnlich? Krank? Und wem sieht man das an? Es gibt auch bei mir Tage, wo ich fast den ganzen Tag nicht von der Couch hochkomme.
Die Alleinerziehenden sind die eine Gruppe.
Natürlich gibt es auch kranke ALG 2 Bezieher.
Ebenso auch kranke denen man dies nicht ansehen kann.
Es gibt auch die, die dort rein gerutscht sind und schwer wieder herausfinden.
Ältere die das ganze leben gearbeitet haben und dann wenige Jahre vor Renteneintritt den Job verloren haben. Somit schwer wieder was finden oder gar die Motivation verlieren. Alles Legitim und Menschlich.

Günter hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 22:00
OT aber trotzdem, in jeder Gesellschaftsgruppe gibt es einen bestimmten Prozentsatz bestimmter Verhaltensweisen, aber jeder meint auf Menschen die ALG II beziehen rumtrampeln zu müssen.
Halt! Ich kann mich nicht daran entsinnen das ich auf eine Gesellschaftsgruppe herumgetrampelt habe. Zumal ich in keinem Wort von allen ALG2 Beziehern geschrieben habe.
Interpretieren ja, aber nicht hinein interpretieren.
kleinchaos hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 22:12
Und dann auch noch ALG2-Bezieher untereinander! Unglaublich, da ist der Selbständige also der große Held, der Superduperhartzi mit Anrecht auf den Orden Held der Arbeit. Naja, der angestellte Aufstocker, die olle Memme, darf dann Aktivist werden. Alle anderen, Pfleger, Ehrenamtliche, Kranke etc und sich mühende Arbeitslose, sind dann zusammen mit den paar die wirklich nicht wollen einfach alles faule Säcke.

von einem Held, bzw. Superduperharzi schrieb ich nicht, geschweige denn habe ich mich als zukünftige Selbstständige Personin den Himmel gelobt.
Die von dir angesprochenen Personengruppen, kamen von dir.
Diese Gruppen habe und werde ich nicht in einen Dreck ziehen in die nicht rein gehören.
Zumal ich vor allem hinter den "sich mühenden Arbeitslosen" stehe. Mir ging es mit meinem Text ausschließlich um die, die sich auf den Lohn anderer ausruhen obwohl die Aussichten auf eine Tätigkeit eventuell da sin. Obwohl diese Menschen nicht Krank sind.
Sondern nur, weil diese Menschen sich denken: "Warum sollte ich mir 8-10 Std. am Tag den Buckel krumm schufften wenn ich auch so leben und wohnen kann.
Koelsch hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 22:43
Wie Günter schon schrieb - in jeder Menschengrupee wird man immer und überall einen gewissen Teil A.....öcher finden. Das ist (leider) völlig normal. Nur ist es eben in einigen wenigen Menschengruppen genau diese A...öcher zum "typischen XYZ" zu stilisieren, ALG II Bezieher sind leider eine solche Menschengruppe, vielleicht noch Politiker .... viel mehr fallen mir da auf die Schnelle nicht ein.

Wie angesprochen ging oder geht es mir nicht darum alle über einen Kamm zu scheren.


Ich hoffe das ich nun die unklarheiten zu klarheiten umwandeln konnte und wir uns in diesen Thread weniger um das OT beschäftigen sondern uns dem eigentlichen Thema zuwenden können.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 49576
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#38

von Koelsch » Mi 7. Feb 2018, 15:04

Sind denn noch Fragen offen zum Thema UG-Gründung?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 9196
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#39

von Olivia » Mi 7. Feb 2018, 15:19

Frage, kommt der Name von dem gleichnamigen Fahrzeug?

Bild

WernerTrabant
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 13:33

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#40

von WernerTrabant » Mi 7. Feb 2018, 15:44

Koelsch hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 15:04
Sind denn noch Fragen offen zum Thema UG-Gründung?
Zur Zeit nicht. Möchte mir dennoch die Möglichkeit offen halten. :pssst:

WernerTrabant
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 13:33

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#41

von WernerTrabant » Mi 7. Feb 2018, 15:45

Olivia hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 15:19
Frage, kommt der Name von dem gleichnamigen Fahrzeug?
Nein. Wobei der Trabbi schon cool ist.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 49576
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#42

von Koelsch » Mi 7. Feb 2018, 16:05

Ja, der hatte was, bin anno dazumals in meinen 9 Monaten DDR-Arbeit ab und an mal mitfgefahren
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20935
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer UG im ALGII Bezug

#43

von kleinchaos » Do 8. Feb 2018, 08:13

Ich wollte dir nicht auf den Schlips treten. Aber du selbst hast durch deine Wortwahl genau dies herausgefordert. Es sind diese mittlerweile im Alltag sehr geplant angekommenen Worte, die einen regelmäßig auf die Palme treiben. Denn sie unterstellen immer durch die Hintertür, dass alle anderen außer man selbst, der sich nun so müht, faul sind. Aber das sind wirklich die allerwenigsten.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“