Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Antworten
Petra
Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 16:18

Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#1

Beitrag von Petra » Do 16. Aug 2018, 18:55

Moin zusammen, das ist mein erster Beitrag hier.

Ich habe schon alles abgesucht aber nichts gefunden was auf meinen Fall zutrifft.
Nun hoffe ich auf Hilfe.
Sorry für den langen Text.

Gestern habe ich meinen Alg2 Bescheid erhalten und bin seitdem beschäftigt einen Widerspruch zu formulieren.

Ich hatte vor einigen Jahren einen Arbeitsunfall und beziehe eine kleine Verletzten/ Unfallrente (MDE 30%) von der Berufsgenossenschaft.
Gleichzeitig habe ich über das Opferentschädigungsgesetz 30% GdS (grad der Schädigungsfolge) anerkannt bekommen.

Vorige Woche hatte ich eine saftige Nachzahlung vom Landesamt für soziale Dienste auf dem Konto, für die Zeiträume ohne Bezug von einer Unfallrente.
Da bei mir ein Gleichzeitiger Anspruch auf Verletztenrente und Anspruch auf eine Grundrente aus dem BVG besteht und die Verletztenrente höher ist ruht die Grundrente und wird nicht gezahlt.

Dies habe ich beim Antrag auch alles beigefügt. Sogar mit einem Ausdruck von hier

https://www3.arbeitsagentur.de/web/cont ... TBAI400376

Meine Unfallrente wurde aber nicht um den Betrag der Grundrente bereinigt, sondern sie wird mir voll als Einkommen angerechnet.

Auch werden mir laut Bescheid für Januar und Februar 2019 keine Heizkosten und die Autohaftpflicht nicht gezahlt.


Ich habe die Bescheide und meinen Widerspruch - Versuch angehängt.

Es wäre nett, wenn sich jemand das ansehen könnte und mir Tipps geben könnte
Vielen Dank

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7738
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#2

Beitrag von Pegasus » Do 16. Aug 2018, 19:20

Hallo Petra, damit kenne ich mich nicht aus. Warte mal ab was die Wissenden dazu meinen.

Ach so ----> willkommen. :-)
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Petra
Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 16:18

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#3

Beitrag von Petra » Do 16. Aug 2018, 19:27

Danke Pegasus, irgendwie klappt das mit den Anhängen nicht .

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22599
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#4

Beitrag von marsupilami » Do 16. Aug 2018, 19:36

:willkommen:

Wie hast Du versucht, die Anhänge hochzuladen?

Hier gibt's eine Anleitung:
viewtopic.php?f=22&t=18417



Sind der oder die Anhänge evtl. zu groß?
Max. 2 MB.
Signatur?
Muss das sein?

Petra
Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 16:18

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#5

Beitrag von Petra » Do 16. Aug 2018, 21:08

Versuch nummer 10??
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10955
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#6

Beitrag von Olivia » Do 16. Aug 2018, 21:21

:willkommen:

Sieht nach 1er BG aus. Komisch, dass der BWZ sieben Monate dauert.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55427
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#7

Beitrag von Koelsch » Do 16. Aug 2018, 21:41

Hallo Petra,

bin gerade erst wieder nach Hause gekommen. Ich schau mir das morgen früh mal in aller Ruhe an. Als alter Knacker brauch ich so was auf Papier und Drucker hab ich nur im Büro.

Von den Fristen her läuft ja nix weg.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Petra
Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 16:18

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#8

Beitrag von Petra » Do 16. Aug 2018, 21:44

Olivia hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 21:21
:willkommen:

Sieht nach 1er BG aus. Komisch, dass der BWZ sieben Monate dauert.
Ja 1 Bg und über den BWZ hab ich mir noxg gar keine Gedanken gemacht .

Petra
Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 16:18

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#9

Beitrag von Petra » Do 16. Aug 2018, 21:45

Koelsch hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 21:41
Hallo Petra,

bin gerade erst wieder nach Hause gekommen. Ich schau mir das morgen früh mal in aller Ruhe an. Als alter Knacker brauch ich so was auf Papier und Drucker hab ich nur im Büro.

Von den Fristen her läuft ja nix weg.
Vielen Dank

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4766
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#10

Beitrag von tigerlaw » Do 16. Aug 2018, 22:03

Der Widerspruch kann m.E. schon so raus. Er ist knackig-kurz formuliert und enthält gleichwohl alles Wesentliche! :bravo: :bravo:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55427
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#11

Beitrag von Koelsch » Fr 17. Aug 2018, 08:07

Moin,
hab auch nix zu Meckern gefunden :heul:

sauberer Widerspruch und für meine Begriffe alle Fehler im Bescheid erkannt und benannt.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22599
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#12

Beitrag von marsupilami » Fr 17. Aug 2018, 08:46

Der Erbsenzähler des Forums hat was gefunden:
In dem Widerspruch:

"1. bei mir ein Ggleichzeitiger Anspruch auf Verletztenrente...." - kleines "g"

In dem Schlusssatz hätte ich in dem Fall bei so einem eklatanten Fehler das "bitte" weggelassen und dafür eine Frist gesetzt.
Max. 4 Wochen nach Widerspruchsdatum hat der neue, korrekte Bescheid im Briefkasten zu sein.

Ich gehe davon aus, dass Du, Petra, den Schrieb nachweislich beim JC eintrudeln läßt.
Also entweder persönlich abgeben und auf Deiner Kopie den Empfang quittieren läßt oder Dir eine Eingangsbestätigung vom JC selbst ausdrucken läßt.

Fax mit qualifiziertem Sendebericht, Einwurf in JC-Briefkasten mit Zeugen, ....
Signatur?
Muss das sein?

Petra
Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 16:18

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#13

Beitrag von Petra » Fr 17. Aug 2018, 10:58

Danke an alle, die mir mit Rat beigestanden haben. :Daumen:


Es ist ja so, dass ich bei Antragsabgabe einen Ausdruck von der Arbeitsagentur Seite beigefügt hatte. Die Sachbearbeiterin hat das dort benannte Urteil gleich gegoogelt und ausgedruckt. Jedoch hat die Sb den Antrag nicht bearbeitet, sondern er wurde ans *BackOffice* weitergeleitet.
Auch wenn sie so einen "Fall" wie ich, noch nie hatten, kann man es doch nicht einfach unter den Tisch fallen lassen!

Ich selber habe es auch nur über eine Mitarbeiterin vom Weissen-Ring erfahren, welche in ihrem früheren Arbeitsleben angestellte der Rv war.

Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich in dem Widerspruch noch explizit darauf hinweisen soll, dass die Nachzahlung der Grundrente anrechnungsfrei zu stellen ist?
Oder soll man schlafende Hunde nicht wecken?

Klingt dieser Schlusssatz besser?

Ich beantrage die genannten Fehler bis spätestens 17.09 2018 zu korrigieren und einen neuen, korrekten Bescheid zu erlassen. Gleichzeitig beantrage ich, die mir zustehenden Leistungen in voller Höhe auszuzahlen

VG

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55427
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#14

Beitrag von Koelsch » Fr 17. Aug 2018, 11:19

Schlafende Hunde sollte man nach meiner Meinung nicht wecken, auch die brauchen ihren Schlaf.

Der Schlusssatz gefällt mir besser
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22599
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#15

Beitrag von marsupilami » Fr 17. Aug 2018, 12:15

Der Schlußsatz ist gut.

Stell Dich aber vorsichtshalber mal darauf ein, dass die die Frist nicht einhalten.
Dann stante pede (oder so ähnlich) mit Kontoauszügen, die einen aktuellen Höchstbestand von z.B. 5 € aufweisen und keinerlei Eingänge außer den falschen, zu wenig, vom JC, Mietvertrag, etc zur Rechtsantragsstelle des Sozialgerichts marschieren und EA beantragen mit der Begründung: JC hat zu meinen Ungunsten falsch gerechnet und zu wenig ausgezahlt.
Konto = 0, Kühlschrank leer, Eile ist geboten.
Signatur?
Muss das sein?

Appitsed
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 04:12

Re: Einkommen Berechnung .Gleichzeitiger Anspruch auf Unfallrente und auf eine Grundrente

#16

Beitrag von Appitsed » Fr 31. Aug 2018, 09:31

Hallo Petra, damit kenne ich mich nicht aus. Warte mal ab was die Wissenden dazu meinen.

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“