Recht auf Heizkosten erstattung?

Hilfe bei Fragen rund um Miete, Heizkosten etc. beim ALG II nach § 22 SGB II.
Antworten
cabeludo
Benutzer
Beiträge: 73
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 20:07

Recht auf Heizkosten erstattung?

#1

Beitrag von cabeludo » Sa 18. Feb 2017, 18:48

Hallo zusammen,

ich habe es geschafft, aber nur fast. Ich hab sozusagen eine feste Stelle bekommen, aber auch nur fast. Ich bin seit 1. Februar in einem sozialversicherungspflichtigen Job.

Meine Strom Jahresrechnung bekomme ich ca. im März 2017. Hab ich Recht auf eine anteilsmäßige Übernahme der Heizkosten von März 2016 bis zum 31 Januar 2017

(Wenn ich im falschen unterforum bin dann bitte verschieben)

Vielen Dank

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55440
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#2

Beitrag von Koelsch » Sa 18. Feb 2017, 18:52

Heizest Du mit Strom?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Christoph
Moderator
Beiträge: 4404
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 13:44
Wohnort: OFW

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#3

Beitrag von Christoph » Sa 18. Feb 2017, 18:54

Wenn du nicht mehr in Leistungsbezug bist, dann wird keine Nachzahlung übernommen. Außer, du wirst dadurch für einen Monat wieder bedürftig. Oder bist du noch Aufstocker?

cabeludo
Benutzer
Beiträge: 73
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 20:07

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#4

Beitrag von cabeludo » Sa 18. Feb 2017, 18:57

mit Nachtspeicher

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55440
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#5

Beitrag von Koelsch » Sa 18. Feb 2017, 19:01

OK, wie Christoph schon schrieb, nur wenn Du durch die Forderung wieder in Bezug kommen würdest.

Wenn es irgendwie geht, würde ich fragen, ob der Arbeitgeber das erste Gehalt erst frühestens am 1.3. zahlen kann. Dann müsstest Du zum einen keinen neuen Antrag stellen und es gäbe keine Rückforderung für das Februar ALG II.

Und - Glückwunsch zum Job.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

cabeludo
Benutzer
Beiträge: 73
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 20:07

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#6

Beitrag von cabeludo » Sa 18. Feb 2017, 19:14

Also ich bin sozusagen in einem Job bzw. Maßnahme vom Jobcenter. Ich bin zwar in einem sozialverischerungspflichtigen Job, wo ich Sozialabgaben bezahle (außer Arbeitslosengeld). Arbeitgeber bezahlt normal Lohn ohne Arbeitslosenversicherung zu zahlen und Jobcenter bezahlt Arbeitgeber einen gro?en Zuschuss. Abgemeldet bzw. Aufhebungsbescheid hab ich schon bekommen. Ich bekomme keine Leistungen mehr ab März 2017

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55440
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#7

Beitrag von Koelsch » Sa 18. Feb 2017, 19:22

Dann also ggf. im März Neuantrag.

Stimmen denn die Zahlen? Hast Du mal nachgerechnet? Bist Du wirklich mit dem Lohn raus aus dem ALG II Bezug?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

cabeludo
Benutzer
Beiträge: 73
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 20:07

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#8

Beitrag von cabeludo » Sa 18. Feb 2017, 19:28

Wie Neuantrag?
Welche Zahlen meinst Du? Lohn ist pipifax hab in etwa Mindestlohn und ich hab Grundgehalt. Ab März krieg ich nix mehr

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55440
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#9

Beitrag von Koelsch » Sa 18. Feb 2017, 19:34

Versuch mal, ob Du mit unserem Rechner nachrechnen kannst: viewtopic.php?f=10&t=18874

Wenn nicht, poste mal:

Brutto/netto-Lohn, ggf. das gleiche von weiteren Verdienern in der BG
Warmmiete (derzeit, also ohne die ausstehende Stromrechnung - gibt es eine separate Nachtstromrechnung?)
Größe der BG (falls Kinder, brauch ich deren Alter)
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22605
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#10

Beitrag von marsupilami » Sa 18. Feb 2017, 19:39

Was ist mit einem Fahrtkostenzuschuß?
Wenn die Arbeitsstelle weit genug weg ist, gibt's den u.U.
Wenn's eh ein JC-Job ist, dann alles mitnehmen, was man bekommen kann!
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#11

Beitrag von schimmy » So 19. Feb 2017, 08:22

Erst einmal wird ja auch zu klären sein ob dir noch aufstockende Leistung zu steht, sollte es so sein würde ich es auf jeden Fall wahrnehmen, GEZ- Befreiung ect.

Auf jeden Fall wirst Du nach dem Ende der Maßnahme wieder direkt in Hartz4 fallen, außer es ergibt sich in der Zeit was anderes.

Bei dem Job handelt es sich um eine geförderte Maßnahme, 75% wird gefördert und 25 % trägt der Maßnahme Träger.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10963
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#12

Beitrag von Olivia » So 19. Feb 2017, 11:18

Also ich bin mal auf einer ziemlich fetten Heizkostenrückzahlung an den Vermieter sitzen geblieben, weil die ausgerechnet in den Zeitraum einer Massnahme mit Anstellung bei einem Massnahmeträger fiel. Da half nur Ratenzahlung. Die Raten liefen sogar dann weiter, als die Massnahme beendet war und ich die Raten vom Regelsatz abzwacken musste. Dabei war der Lohn aus der Massnahme kaum höher als Regelsatz plus Miete. Im Grund hatte ich damals für die Heizkostenrückzahlung gearbeitet.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55440
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#13

Beitrag von Koelsch » So 19. Feb 2017, 11:21

Da, so vermute ich, ist dann was schief gelaufen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10963
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#14

Beitrag von Olivia » So 19. Feb 2017, 11:26

Das Jobcenter hatte die Übernahme der Heizkostenrückzahlung damals abgewimmelt mit dem Argument, ich würde ja verdienen und sei zeitweise während der Massnahme nicht im Bezug. Bewerbungen musste ich trotzdem schreiben und nachweisen.

Ach ja, und Monatskarte musste ich auch zum vollen Preis kaufen, da es keinen Sozialpass mehr gab. Das Jobcenter hatte zwei Massnahmen so "geschickt" nacheinander angekoppelt, dass der Pass längst abgelaufen war.

Ganz wichtig, damals kannte ich das Forum noch nicht. :rolling:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55440
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Recht auf Heizkosten erstattung?

#15

Beitrag von Koelsch » So 19. Feb 2017, 11:29

:zwinker: :zwinker:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Kosten der Unterkunft (KdU) - ALG II/Hartz IV“