Nebenkostenabrechnung 2017

Hilfe bei Fragen rund um Miete, Heizkosten etc. beim ALG II nach § 22 SGB II.
schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Nebenkostenabrechnung 2017

#1

Beitrag von schimmy » Mo 25. Jun 2018, 15:55

Hallo zusammen,

Heute kam die Nebenkostenabrechnung 2017, die NK Abrechnung weißt ein Guthaben von 613€ aus. Das Guthaben ist dem Konto schon gutgeschrieben. Jetzt geht das alljährliche Theater wieder von vorne los.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55427
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#2

Beitrag von Koelsch » Mo 25. Jun 2018, 15:57

Da hast Du ja schon Übung, wenn ich mich richtig erinnere
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#3

Beitrag von schimmy » Mo 25. Jun 2018, 16:19

Das siehst du richtig @Koelsch.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10955
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#4

Beitrag von Olivia » Mo 25. Jun 2018, 17:08

Möglichst keine Ratenzahlung, wenn das Geld insgesamt gutgeschrieben wurde.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#5

Beitrag von Breymja » Mo 25. Jun 2018, 20:31

Hab meine auch eingereicht, war ein knapper Hunni. Klappte problemlos.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 35319
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#6

Beitrag von Günter » Mo 25. Jun 2018, 20:40

Breymja hat geschrieben:
Mo 25. Jun 2018, 20:31
Hab meine auch eingereicht, war ein knapper Hunni. Klappte problemlos.
Kennste den Unterschied zwischen Guthaben und Nachzahlung?
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#7

Beitrag von schimmy » Mo 25. Jun 2018, 21:03

Ich habe jetzt die NK Abrechnung und den Nachweis über den Geldeingang zusammen an das Jobcenter gefaxt. Jetzt ist abwarten angesagt.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55427
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#8

Beitrag von Koelsch » Mo 25. Jun 2018, 21:05

:jojo: :jojo:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#9

Beitrag von Breymja » Mo 25. Jun 2018, 23:36

Günter hat geschrieben:
Mo 25. Jun 2018, 20:40
Breymja hat geschrieben:
Mo 25. Jun 2018, 20:31
Hab meine auch eingereicht, war ein knapper Hunni. Klappte problemlos.
Kennste den Unterschied zwischen Guthaben und Nachzahlung?
Es handelte sich um Guthaben, sonst hätte ich nicht geschrieben. Wird im Juli abgezogen.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22422
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#10

Beitrag von kleinchaos » Mo 25. Jun 2018, 23:47

Guthaben und Nachzahlung wird gern mal verwechselt. Ich hab ein Guthaben, also wird mir was nachgezahlt. Ist zwar falsch, aber so mancher versteht es genau so.
Also, keine Korinthen kacken bitte
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#11

Beitrag von schimmy » Fr 29. Jun 2018, 17:14

Heute kam Post vom Jobcenter,da haben die sich arbeitstechnisch ja richtig überworfen und uns als BG einen Vorläufigen Änderungsbescheid zukommen lassen für den Monat August mit einer Kürzung der Leistung.

Begründung:

Es sind folgende Änderungen eingetreten:

Das Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung 2017 in Höhe von 613,58 Euro, mindert gem. Paragraph 22 (3) SGB 2 die Aufwendungen für die Kosten der Unterkunft ab 08/2018 zu gleichen (drei) Teilen.

Das ist ja der normale Vorgang, oder wie seht ihr das ganze?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55427
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#12

Beitrag von Koelsch » Fr 29. Jun 2018, 17:20

Stimmt der Betrag? Werden vom JC alle Kosten der Unterkunft übernommen? Dann wäre das korrekt
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#13

Beitrag von schimmy » Fr 29. Jun 2018, 17:38

Es werden die Schulzinsen, Heizkosten, Nebenkosten übernommen seitens des Jobcenters.

Denn dürfe jetzt als nächstes die Anhörung kommen wo man sich noch einmal zum Sachverhalt äußern darf.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22599
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#14

Beitrag von marsupilami » Fr 29. Jun 2018, 17:45

Wenn der Betrag okay ist, geht es evtl. noch um die Frage:
Bist Du mit deren "Ratenzahlung" einverstanden oder willst Du den Betrag auf einmal loshaben?
Dann müsstest Du dem Vorläufigen Bescheid widersprechen mit der Begründung, dass Du das Geld auf einen Schlag loswerden möchtest und mit der Anrechnung über 3 Monate nicht einverstanden bist.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#15

Beitrag von schimmy » Fr 29. Jun 2018, 17:59

marsupilami hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 17:45
Wenn der Betrag okay ist, geht es evtl. noch um die Frage:
Bist Du mit deren "Ratenzahlung" einverstanden oder willst Du den Betrag auf einmal loshaben?
Dann müsstest Du dem Vorläufigen Bescheid widersprechen mit der Begründung, dass Du das Geld auf einen Schlag loswerden möchtest und mit der Anrechnung über 3 Monate nicht einverstanden bist.
Das Geld ist ja da, deswegen ist es auch sinnvoll das Geld auf einmal abzudrücken, das habe ich im letzten Jahr auch so in die Anhörung geschrieben und dem Wunsch wurde auch so entsprochen und das ohne Widerspruch.

@Marsu... aber trotzdem danke für den Hinweis.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10955
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#16

Beitrag von Olivia » Fr 29. Jun 2018, 18:04

Wieso soll in drei Teilen zurückgezahlt werden? Was veranlasst die Behörde, den Betrag so aufzuteilen?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22599
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#17

Beitrag von marsupilami » Fr 29. Jun 2018, 19:45

Hat schimmy doch in #11 geschrieben!
Warum die Behörde das macht - :1:

Vermutlich halten sie Hartzler per se für doof und setzen voraus, dass die das Geld sofort verprassen und dann nix mehr zum Zurückzahlen haben.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22422
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#18

Beitrag von kleinchaos » Fr 29. Jun 2018, 20:18

Hab auch ein Guthaben, 83€. Werds gleich Montag ins JC bringen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10955
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#19

Beitrag von Olivia » Fr 29. Jun 2018, 21:53

In bar?

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22422
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#20

Beitrag von kleinchaos » Fr 29. Jun 2018, 23:41

Nee, die Abrechnung. Dann wirds im August verrechnet
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3881
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#21

Beitrag von schimmy » Sa 30. Jun 2018, 09:03

Na dann kommt erstmal der Änderungsbescheid und dann im Anschluss die Anhörung.

friys
Benutzer
Beiträge: 919
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#22

Beitrag von friys » Sa 30. Jun 2018, 09:59

schimmy hat geschrieben:
Sa 30. Jun 2018, 09:03
Na dann kommt erstmal der Änderungsbescheid und dann im Anschluss die Anhörung.
Bei mir kam zuerst die Anhörung, dann der Änderungsbescheid.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10955
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#23

Beitrag von Olivia » Sa 30. Jun 2018, 11:37

Anhörung zum Änderungsbescheid?

friys
Benutzer
Beiträge: 919
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#24

Beitrag von friys » Sa 30. Jun 2018, 11:51

Nein. Die Anhörung muss grundsätzlich erfolgen, bevor ein Verwaltungsakt erlassen wird, denn dem Beteiligten soll frühzeitig die Möglichkeit gegeben werden, sich zum Sachverhalt zu äußern, wodurch eine mögliche nachträgliche Korrektur des Bescheides vermieden bzw. überflüssig werden kann.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10955
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Nebenkostenabrechnung 2017

#25

Beitrag von Olivia » Sa 30. Jun 2018, 11:55

Aha, danke. Wieso gibt es solche Anhörungen nicht vor abschliessenden Bewilligungsbescheiden? Da wäre es sehr sinnvoll. Das Jobcenter legt seine Streichliste vor und dann kann man sich im Vorfeld dazu äussern.

Antworten

Zurück zu „Kosten der Unterkunft (KdU) - ALG II/Hartz IV“