Heizkosten Guthaben

Hilfe bei Fragen rund um Miete, Heizkosten etc. beim ALG II nach § 22 SGB II.
Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Heizkosten Guthaben

#1

Beitrag von Elea » Di 21. Mai 2019, 20:53

Meine Wohnung ist etwas teurer als die Höchstgrenze die das Jobcenter übernimmt.

Daher beteiligt sich das Jobcenter seit 2013 nicht mehr an meinen Nebenkosten-/Heizkostennachzahlungen. Vorher haben sie die teilweise übernommen. 2013 haben sie mir sinngemäß geschrieben: Sie bekommen schon den Höchstsatz der KdU, daher hat das Jobcenter mit Ihren Nachzahlungen nichts zu tun. (Ich kann das Schreiben raussuchen und hochladen wenn es wichtig ist)

Jahrelang hatte ich Nachzahlungen in Höhe von mehreren hundert Euro zu zahlen, insgesamt mindestens 2.000 Euro.
Jetzt hatte ich ein Guthaben bei den Heizkosten, zwar eine Nachzahlung bei den sonstigen Nebenkosten, aber insgesamt ein Guthaben was ich vom Vermieter ausgezahlt bekam.

Das Jobcenter meint jetzt, sie hätten mir zu viel Heizkosten gezahlt und ich soll die zurückzahlen. Mir kommt das irgendwie ungerecht vor. Dürfen die das?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#2

Beitrag von Koelsch » Di 21. Mai 2019, 21:21

Jein oder Na:

Beispiel:

€ 400,00 Angemessene, vom JC übernommene Warmmiete
€ 500,00 tatsächlich von Dir gezahlte Warmmiete

€ 100,00 HK Rückerstattung vom Vermieter. Da JC 80% der tatsächlichen Miete zahlt, stehen denen auch 80% der Rückzahlung zu
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5150
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Heizkosten Guthaben

#3

Beitrag von tigerlaw » Di 21. Mai 2019, 21:33

:verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 9689
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Heizkosten Guthaben

#4

Beitrag von angel6364 » Di 21. Mai 2019, 21:38

Koelsch hat geschrieben:
Di 21. Mai 2019, 21:21
Jein oder Na:

Beispiel:

€ 400,00 Angemessene, vom JC übernommene Warmmiete
€ 500,00 tatsächlich von Dir gezahlte Warmmiete

€ 100,00 HK Rückerstattung vom Vermieter. Da JC 80% der tatsächlichen Miete zahlt, stehen denen auch 80% der Rückzahlung zu
Sehe ich nicht so.
Bei dem Beispiel hätte sie jährlich 1200 € der Warmmiete selbst getragen, davon gibts 100 € vom Vermieter zurück, gehört ihr. Dem JC steht meiner Meinung nach erst dann ein Teil der Rückzahlung zu, wenn sie die jährlich selbst übernommene KdU übersteigen würde. Also beispielsweise unwahrscheinliche 1400 € Rückerstattung vom Vermieter = 200 € fürs JC.
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#5

Beitrag von Elea » Di 21. Mai 2019, 21:47

Es geht nur um die Heizkosten. Die anderen Nebenkosten haben das Jobcenter nicht interessiert. Sie wollten nur die Abrechnung der Heizkosten haben. Nebenkostenabrechnungen habe ich denen seit 2013 nicht mehr geschickt weil sie die sowieso nicht bezahlen.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#6

Beitrag von Koelsch » Di 21. Mai 2019, 22:12

OK, wieviel der Heizkosten hat denn JC gezahlt?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#7

Beitrag von Elea » Di 21. Mai 2019, 22:19

Sie haben 100 Euro/Monat gezahlt. Verheizt habe ich aber nur 50/Monat.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#8

Beitrag von Koelsch » Di 21. Mai 2019, 22:24

OK, dann befürchte ich, hat JC Recht, dann steht denen das Geld leider zu.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 9689
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Heizkosten Guthaben

#9

Beitrag von angel6364 » Di 21. Mai 2019, 22:48

Wenn das ausschließlich die Heizkosten sind, stimme ich Koelsch zu.
Trotzdem würden mich die Angemessenheitsgrenzen Deines Ortes, die tatsächliche Miete und die Gesamtzahlung des JCs interessieren.
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37057
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Heizkosten Guthaben

#10

Beitrag von Günter » Di 21. Mai 2019, 22:50

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/22.html

(3) Rückzahlungen und Guthaben, die dem Bedarf für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie oder nicht anerkannte Aufwendungen für Unterkunft und Heizung beziehen, bleiben außer Betracht.
Irgendwas stimmt an deiner Schreiberei nicht.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#11

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 20:37

Das Jobcenter zahlt 666 € für die gesamte KdU.
Ich zahle für die gesamte Miete, NK und Heizkosten 834,55 €. Davon muss man allerdings 18 % abziehen, weil ein Raum das Arbeitszimmer ist und gilt somit nicht als Bestandteil der Wohnung (sondern so als hätte ich wo anders ein Büro gemietet). Damit zahle ich also für den privaten Teil der Wohnung 684,33 €.
Was angemessen ist, weiß ich nicht, ich vermute 666 €? Wo finde ich das? Es geht aber um das Jahr 2017, letztes Jahr wurde der Betrag erhöht.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#12

Beitrag von Koelsch » Mi 22. Mai 2019, 20:39

Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#13

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 20:59

Demnach wären das 694,54 € gewesen im Jahr 2017. Warum hab ich dann nur € 666 bekommen? Erst seit letztem November bekomme ich 694,54 €.

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#14

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 21:05

Ich sehe grade, das ist die Bruttokaltmiete. Heißt das die Heizkosten kommen noch dazu? Dann wäre meine Wohnung ja mehr als angemessen vom Preis her. Müßte das Jobcenter dann nicht die Nebenkostennachzahlungen bezahlen?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#15

Beitrag von Koelsch » Mi 22. Mai 2019, 21:10

Ja müsste es.

Vielleicht wäre es dann doch gut, wenn Du die Bescheide mal anonymisiert hier hochlädst.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#16

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 21:14

Stimmt natürlich nicht was ich eben geschrieben habe. Man muss von den angemessenen qm ausgehen, nicht den tatsächlichen. Dann wären es 514,15 € + Heizkosten. Also 614,15 €. Bekommen haben wir aber € 666. Blick ich nicht mehr durch.

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#17

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 21:16

Welche Bescheide genau? Die Berechnungsbögen von 2017? Oder die Aufforderung zur Anhörung wegen dem Heizkostenguthaben?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#18

Beitrag von Koelsch » Mi 22. Mai 2019, 21:19

Sowohl als auch, und am Besten, gerne per PN, Deinen Wohnort an mich
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#19

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 22:27

Anhörung:
Bild
kann man immer nur eins uploaden?

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#20

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 22:28

Bild

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#21

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 22:29

Berechnungsbogen
Bild

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#22

Beitrag von Koelsch » Mi 22. Mai 2019, 22:35

Ich schau mir das morgen Nachmittag mal genauer an, gib mir bitte noch Deinen Wohnort per PN
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Wampe
Neuer Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Heizkosten Guthaben

#23

Beitrag von Wampe » Mi 22. Mai 2019, 22:39

Wieso ist der Nettolohn genauso hoch wie der Bruttolohn?

Elea
Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:12

Re: Heizkosten Guthaben

#24

Beitrag von Elea » Mi 22. Mai 2019, 22:48

Weil ich selbständig bin und erst nach der Einkommensteuererklärung die gesamte EkSt bezahle.
Krankenkasse etc. bezahle ich selbst bzw. derzeit das Jobcenter.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60572
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Heizkosten Guthaben

#25

Beitrag von Koelsch » Mi 22. Mai 2019, 22:53

OK, sind diese Einkommensdaten aus Deiner EKS, wenn ja, vorläufige oder endgültige?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Kosten der Unterkunft (KdU) - ALG II/Hartz IV“