P-Konto

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Benutzeravatar
Dosi
Benutzer
Beiträge: 413
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:34

Re: P-Konto

#51

von Dosi » Do 13. Jul 2017, 22:55

tut mir leid, aber ich hatte solche Angst vorm Arzt, dass ich nicht richtig denken konnte.

Ich hätte die Frage aber auch morgen oder später stellen können.

:frieden1:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7012
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: P-Konto

#52

von Olivia » Fr 14. Jul 2017, 08:39

Hast Du die Antwort denn jetzt verstanden?

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 19424
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: P-Konto

#53

von kleinchaos » Fr 14. Jul 2017, 09:50

Oli, sie kann doch nicht lesen, schrieb sie. Du musst es ihr schon vorlesen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Dosi
Benutzer
Beiträge: 413
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:34

Re: P-Konto

#54

von Dosi » Fr 14. Jul 2017, 22:45

das wäre natürlich noch besser :jojo:

ich versuchs mal

z.B.

Januar: Regelsatz = 788,50 Euro und davon 200.- Euro übrig (wow)

Februar: Regelsatz = 788,50 Euro und die 200.- Euro übrig = 988,50 Euro. Darf ich so lassen und brauch sie in dem Monat auch nicht ausgeben, weil Pfändungsgrenze nicht erreicht.

März: Regelsatz = 788,50 Euro und die 200.- Euro übrig... muss ich nun zügig verbrauchen.

Heißt verbrauchen auch, dass ich das Geld vom Konto abhebe?

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 3884
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: P-Konto

#55

von tigerlaw » Fr 14. Jul 2017, 22:50

Ja, und wenn Du es nur in den Sparstrumpf unter dem Kopfkissen legst. Hauptsache, das Konto ist entsprechend leerer!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 7964
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: P-Konto

#56

von angel6364 » Fr 14. Jul 2017, 23:23

Du hast es noch nicht verstanden.

Du darfst für den nächsten Monat etwas ansparen.
Länger als bis Ende des nächsten Monats allerdings nicht!

Ich nehme jetzt der Einfachheit halber fiktive Beträge, hübsch rund.
Annahme: Pfändungsfreibetrag 1000 €
(Ja, ich weiß, es sind 1133,80 €, ich vereinfache)

Juli: Du hast 900 € Gutschriften auf dem Konto, ganz egal, ob Alg II, Lohn, Krankengeld, Verkaufserlöse von Ebay oder sonst was. Nix wird von der Bank ausgekehrt, weil das innerhalb des Pfändungsfreibetrages liegt, alles paletti.
Am 31. Juli sind noch 400 € übrig, weil Du sparsam warst.
Das Geld lässt Du auf dem Konto, weil am 1. August die Miete abgebucht wird. Die beträgt 300 €.
Nun kommen im Lauf des Monats August wieder 900 € Gutschriften aufs Konto.
Da einige Geräte kaputt gegangen sind, gibst Du alles aus.
Insgesamt hast Du diesen Monat also 1300 € ausgegeben, die auch auf dem Konto waren, davon 400 € vom Juli.
300 € mehr als die Pfändungsgrenze! Und das geht!

Jetzt das zweite Beispiel, um Dir das mit dem nächsten bzw. übernächsten Monat zu erklären.

Die gleiche Ausgangslage wie oben: Juli, 900 € Gutschrift, 400 € übrig.
Aber nun nehmen wir mal an, Du bist diesen August nicht zu Hause, sondern irgendwo eingeladen. Dir entstehen also keinerlei Kosten für irgendwas. Die Miete in Höhe von 300 € wird abgebucht wie im Beispiel oben. Auch hier kommen im August 900 € Gutschriften. Die hebst Du aber nicht ab. So hast Du am 31. August sowohl die 900 € aktuelle Gutschriften auf dem Konto als auch die 100 € Rest vom Übertrag vom Juli (die Miete betrug ja nur 300 €).
Die Bank wird am 1. September die 100 € an Deine Gläubiger auskehren, denn die stammen vom Juli - und das geht nicht. Obwohl der übrig gebliebene Gesamtbetrag ja genau der Pfändungsgrenze entsprechen würde!
Ansparen geht nur bis zum Folgemonat!

Du musst Übertrag vom Vormonat im Folgemonat ganz ausgeben.
Wenn Du Dir das weiter überlegst, kommst Du vielleicht von selbst auf die maximale Ansparhöhe: Bei meinem Beispiel 1800 €, nämlich alle Gutschriften vom Vormonat und alle vom laufenden, sofern sie jeden Monat innerhalb des Pfändungsfreibetrags liegen.

Keine Ahnung, ob Du es jetzt verstanden hast oder ob ichs zu kompliziert geschrieben hab, aber ich muss jetzt los, meine Tochter abholen.
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
Dosi
Benutzer
Beiträge: 413
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:34

Re: P-Konto

#57

von Dosi » Sa 15. Jul 2017, 19:47

Danke Angel für deine Geduld :freunde:

Ich habs kapiert - dann wäre bei meinem Beispiel oben schon der Februar dran, in dem ich die 200.- ausgeben müßte.

Und der Zeitfaktor ist der gleiche - also im nächsten Monat alles ausgeben - beim Überschreiten der Pfändungsgrenze, die ich aber für diesen einen Monat haben durfte.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43984
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: P-Konto

#58

von Koelsch » Sa 15. Jul 2017, 19:55

:jojo: :jojo: so seh ich das
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29765
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: P-Konto

#59

von Günter » Sa 15. Jul 2017, 19:57

Ich habs kapiert
Bild
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18473
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: P-Konto

#60

von marsupilami » Sa 15. Jul 2017, 19:58

Aber Günter!
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 7964
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: P-Konto

#61

von angel6364 » Sa 15. Jul 2017, 20:19

Dosi hat geschrieben:
Sa 15. Jul 2017, 19:47

Ich habs kapiert - dann wäre bei meinem Beispiel oben schon der Februar dran, in dem ich die 200.- ausgeben müßte.

:jojo: Richtig, Du müsstest im Februar mindestens 200 € ausgeben.
Bild



"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18473
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: P-Konto

#62

von marsupilami » So 16. Jul 2017, 08:58

z.B. für Katzenfutter.
Signatur?

Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7012
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: P-Konto

#63

von Olivia » So 16. Jul 2017, 10:48

Oder Ingwerstäbchen mit Schoko.

Benutzeravatar
Dosi
Benutzer
Beiträge: 413
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:34

Re: P-Konto

#64

von Dosi » So 16. Jul 2017, 11:02

Letzeres latürlich.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7012
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: P-Konto

#65

von Olivia » So 16. Jul 2017, 11:03

Für die Katzen? Die fressen sowas?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29765
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: P-Konto

#66

von Günter » So 16. Jul 2017, 11:53

Viel wichtiger als die Schokolade vom Ingwer zu kratzen ist es das Konto jeden Monat bis zum letzten Cent leer zu räumen.

Nur so kannst du wirksam verhindern, dass deine Gläubiger und die Bank rumtricksen.

Schon Lattenjupp sagte: "Und führe sie nicht in Versuchung, denn dein ist die Rente und die GruSi, die Gläubiger gehen leer aus."


Oder so ähnlich.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 7964
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: P-Konto

#67

von angel6364 » So 16. Jul 2017, 20:58

Kann man machen, keine Frage.
Nur - Alg II kommt am Monatsletzten. Was ist, wenn man nicht in der Lage ist, grad an dem Tag auf die Bank zu gehen und das Geld alles abzuheben? Unverhofft kommt oft, ich bin auch schon des Öfteren überraschend schnell im Krankenhaus gelandet oder oder auch einfach nur mit der früher bei mir obligatorischen Keramiksucht zu Hause gefangen gewesen.
Dann sollte man über diese Dinge Bescheid wissen, um Schäden zu vermeiden.
Bild



"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Olivia
Benutzer
Beiträge: 7012
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: P-Konto

#68

von Olivia » Di 25. Jul 2017, 08:17

Neuer Pfändungsfreibetrag ab Juli 2017: http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... t-2017.php

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 3884
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: P-Konto

#69

von tigerlaw » Mi 13. Sep 2017, 23:30

Sparkassen dürfen keine 7 € / Monat für P-Konto verlangen!

Der BGH hat am 12.09.2017 (XI ZR 590/15) u.a. entschieden, dass diese Klausel der Inhaltskontrolle unterliege, weil sie für die Führung des Pfändungsschutzkontos ein Entgelt i.H.v. 7 Euro vorsehe, das nach den Vorgaben der Senatsurteile vom 13.11.2012 (XI ZR 500/11 und XI ZR 145/12) eine kontrollfähige Preisnebenabrede darstelle.

Ebenfalls sei die Berechnung von 5 € "Benachrichtigungsentgelt" für geplatzte Abbuchungen und Daueraufträge unangemessen hoch.
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“