Änderungsbescheid

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 9597
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Änderungsbescheid

#26

von Olivia » Do 15. Feb 2018, 14:30

Seltsam ist, dass die Aufforderung zur Mitwirkung im Bewilligungsbescheid "verpackt" ist, d.h. dass die Mitwirkungsaufforderung in den Bemerkungen zum Bescheid enthalten ist. Für eine Bewilligung von 6 statt 12 Monaten muss das Jobcenter Ermessen ausüben und die Gründe mitteilen, wieso vom gesetzlichen Regelbewilligungszeitraum abgewichen wird.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#27

von Koelsch » Do 15. Feb 2018, 14:37

Leider völlig normal, dass die nicht wissen, was bei denen vorliegtn. Um das zu wissen, müsste man doch in die Akte schauen und diese enorme Anstrengung spart man sich doch lieber.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20984
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Änderungsbescheid

#28

von marsupilami » Do 15. Feb 2018, 14:39

Hast Du einen Nachweis darüber, dass die Gehaltsabrechnung(en) Deiner Frau abgegeben wurden?
Dann schreib denen, dass Du einen Nachweis hast, dass diese Unterlagen abgegeben wurden, die sollen in den Akten nachschauen.

Und wenn keine Gründe für nur 6 Monate genannt wurden, dann sollen sie das begründen.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#29

von schimmy » Do 15. Feb 2018, 16:37

Hallo zusammen,

Die Gehaltsabrechnung meiner Frau wurde am 9.2.18 gegen Empfangsbestätigung... Stempel abgegeben.

Der Kontoauszug des Darlehens liegt dem Jobcenter schon seit September 2017 vor, auch gegen Empfangsbestätigung abgegeben.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#30

von Koelsch » Do 15. Feb 2018, 16:39

Dann wie Marsu schrieb
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#31

von schimmy » Do 15. Feb 2018, 16:51

Einmal bitte bemeckern das Schreiben.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit möchte ich auf ihr Schreiben vom... Stellung nehmen.

Ich habe die in ihrem Schreiben geforderten Unterlagen bereits bei ihnen im Jobcenter gegen Empfangsbestätigung (Stempel) abgegeben.

-Gehaltsabrechnung meiner Ehefrau am 9.2.18
-Kontoauszug Darlehen im September 2017

Schauen sie doch in die vorhandenen Akten in ihrem Hause nach,dort werden sie die Unterlagen mit Sicherheit finden.

Und bitte begründen sie mir warum sie den neuen Bewilligungsbescheid nur für 6 Monate statt wie bisher für 12 Monate bewilligen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20984
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Änderungsbescheid

#32

von marsupilami » Do 15. Feb 2018, 17:11

Das ist ja ganz nett.
Aus dieser Zuckerwatte machen wir jetzt 'ne Frikadelle mit Senf.
Sehr geehrte Damen und Herren,

die in ihrem Schreiben/Bescheid vom [Datum] geforderten Unterlagen wurden bereits gegen Empfangsbestätigung (Stempel) abgegeben.
D.h.: ich bin im Besitz eines Dokumentes, in dem Ihr Haus bescheinigt, diese Unterlagen erhalten zu haben.

- Gehaltsabrechnung meiner Ehefrau am 9.2.2018
- Kontoauszug Darlehen liegt Ihnen seit September 2017 vor

Schauen sie doch in die vorhandenen Akten in ihrem Hause nach, dort werden sie die Unterlagen mit Sicherheit finden.

Weiter:
begründen Sie mir, warum sie den neuen Bewilligungsbescheid auf 6 Monate statt wie bisher für 12 Monate gekürzt haben.

Mit freundlichen Grüßen
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#33

von Koelsch » Do 15. Feb 2018, 18:25

:jojo: :jojo:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 33534
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Änderungsbescheid

#34

von Günter » Do 15. Feb 2018, 19:39

Gewöhnt euch bitte dran, wenn ihr Schreiben an die Nullen schickt, dann füllt auch Daten mit Nullen auf.

09.02.2018
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20984
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Änderungsbescheid

#35

von marsupilami » Do 15. Feb 2018, 19:46

:arge:
:verlegen:
Signatur?

Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#36

von schimmy » Fr 16. Feb 2018, 10:39

Das Schreiben habe ich heute morgen an das Jobcenter gefaxt.

Nun warten wir mal ab.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 21261
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Änderungsbescheid

#37

von kleinchaos » Mo 19. Feb 2018, 08:34

Vorläufig gilt immer nur für 6 Monate.
Der Kontoauszug vom Darlehen ist ja nun auch schon fast 6 Monate alt.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#38

von schimmy » Mo 19. Feb 2018, 11:26

Das Ding ist die doppelte Datenerhebung, der Kontoauszug vom Darlehen wurde im September 2017 eingereicht gegen Empfangsbestätigung und daraufhin folgte ein Änderungsbescheid,das Darlehen ist seit August 2017 beendet, warum fordern die den Kontoauszug vom Darlehen nochmal?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#39

von Koelsch » Mo 19. Feb 2018, 11:32

Deswegen ja Marsu's Schreiben
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#40

von schimmy » Mo 19. Feb 2018, 11:37

Genau @Koelsch, deswegen ist das Schreiben ja auch an das Jobcenter gegangen.

Nur ist die doppelte Datenerhebung das Problem,dieses wiederum dürfe den Landesdatenschutzbeauftragten doch auch wohl interessieren oder?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#41

von Koelsch » Mo 19. Feb 2018, 11:40

Durchaus, melde es dem ruhig auch mal
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#42

von schimmy » Do 8. Mär 2018, 18:01

Bis zum heutigen Tage keine Reaktion auf das eingereichte schreiben.

Die Leistung war am 28.2 auf dem Konto, bisher gilt noch immer der vorläufige Bewilligungsbescheid.

Es fehlt auch noch die NK von 2017, die liegt uns noch nicht vor, bei Abgabe des WBA im Januar habe ich das auf einem extra Blatt Vermerkt mit der NK Abrechnung.

Kann es durchaus auch möglich sein das der vorläufige Bewilligungsbescheid weiter läuft bis auch die NK Abrechnung vorliegt und dann erst eine Neuberechnung vorgenommen wird mit dem erstellen eines neuen Bescheids?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#43

von Koelsch » Do 8. Mär 2018, 18:12

:1:
NK kann was dauern, da sind die oftmals alles andere als schnell
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#44

von schimmy » Do 8. Mär 2018, 18:19

Kann es durchaus auch möglich sein das der vorläufige Bewilligungsbescheid weiter läuft bis auch die NK Abrechnung vorliegt und dann erst eine Neuberechnung vorgenommen wird mit dem erstellen eines neuen Bescheids?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#45

von schimmy » Do 8. Mär 2018, 18:49

schimmy hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 18:19
Kann es durchaus auch möglich sein das der vorläufige Bewilligungsbescheid weiter läuft bis auch die NK Abrechnung vorliegt und dann erst eine Neuberechnung vorgenommen wird mit dem erstellen eines neuen Bescheids?
Was ist eure Meinung???

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#46

von Koelsch » Do 8. Mär 2018, 18:50

Möglich ist das. Aber üblich wäre das nicht. Ich würde aber nicht meckern, wenn die Leistung weiter läuft, denn im neuen Bescheid würde sich doch nix ändern, außer die NK-Vorauszahlung ändert sich.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20984
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Änderungsbescheid

#47

von marsupilami » Do 8. Mär 2018, 18:51

Woher soll JC wissen, wann die Hausverwaltung die NK zu verschicken gedenkt?
Da reagieren die dazu erst, wenn die vorliegt.
Signatur?

Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3401
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Änderungsbescheid

#48

von schimmy » Do 15. Mär 2018, 13:35

Bis jetzt hat immer noch der vorläufige Bewilligungsbescheid Gültigkeit und es ist bei uns noch kein neuer Bewilligungsbescheid eingegangen.

Die geforderten Unterlagen bezüglich der Mitwirkung wurden am 16.2.18 gegen Empfangsbestätigung abgegeben, das sind morgen genau 4 Wochen.

Also heißt es weiterhin abwarten oder?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 20984
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Änderungsbescheid

#49

von marsupilami » Do 15. Mär 2018, 13:41

:jojo:
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 50684
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Änderungsbescheid

#50

von Koelsch » Do 15. Mär 2018, 15:12

Würde ich so sehen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“