Wir möchten die Bank wechseln

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Antworten
schimmy
Benutzer
Beiträge: 3815
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Wir möchten die Bank wechseln

#1

Beitrag von schimmy » Do 19. Apr 2018, 17:23

Hallo zusammen,

Wir sind es leid von Jahr zu Jahr immer mehr Gebühren für unser Konto bei der Sparkasse zu bezahlen, ab dem 01.06.2018 werden die Gebühren von jetzt 4,90€ auf 8,00€ angehoben.

Banken zu den wir uns ein Wechsel vorstellen könnten wären die ING-DiBa, Commerzbank,da würden wir keine Gebühren für das Konto bezahlen.

Habt ihr Tipps zur Vorgehensweise bezüglich des Wechsels?

Wampe
Benutzer
Beiträge: 694
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#2

Beitrag von Wampe » Do 19. Apr 2018, 17:39

Wenn ihr euch entschieden habt (dabei auch die Möglichkeiten zur Bargeldversorgung im Auge behalten):
1. Bei der neuen Bank Konto beantragen.
2. Nach Kontoeröffnung Zahlungseingänge, Lastschriften usw. umstellen, meist bieten die Banken da auch Hilfe an (sog. Kontoumzugsservice).
3. Altes Konto kündigen.

Ich würde beide Konten 1-2 Monate parallel laufen lassen, bis das mit den Zahlungseingängen und Lastschriften erkennbar klappt (reine Vorsichtsmaßnahme).

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54740
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#3

Beitrag von Koelsch » Do 19. Apr 2018, 18:04

Genau so, werde ich in den nächsten Tagen auch in Angriff nehmen
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22277
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#4

Beitrag von marsupilami » Do 19. Apr 2018, 18:08

Das Kleingedruckte bei der Commerzbank:
Kostenlos nur bei privater Nutzung, ab 1 Cent/mtl. Mindestgeldeingang, sonst 9,90 € je Monat und belegloser Kontoführung, sonst 1,50 € je Inlands-/SEPA-Überweisung. 100 € Startguthaben nach 3-monatiger aktiver Kontonutzung (mind. 5 monatliche Buchungen über je 25 € oder mehr, z.B. von oder an Arbeitgeber, Rentenkassen, Hausverwaltungen, Energieversorger, Telefonanbieter; jedoch keine Eigenüberweisungen oder Überträge), wenn eine paydirekt Registrierung erfolgt ist, der Kontoinhaber eine Einwilligungserklärung zu E-Mail- und telefonischer Werbung durch die Commerzbank AG erteilt hat und diese danach mindestens 3 Monate nicht widerrufen hat. Die Erteilung kann im Rahmen der Kontoeröffnung oder danach innerhalb von 3 Monaten in einer Commerzbank Filiale oder telefonisch erfolgen. 50 € bei Nichtgefallen nur nach 12-monatiger aktiver Kontonutzung (s.o.), Kündigung binnen 15 Monaten nach Kontoeröffnung und Angabe von Gründen. Angebot gültig bis 13.05.2018 und nur, wenn seit 24 Monaten kein Konto bei der Commerzbank bestand.
https://www.girokonto.commerzbank.de/de ... #ubersicht
Kriegt Ihr diese Anzahl an Buchungen pro Monat hin?

bzw.:
Die Konditionen zum Girokonto der Commerzbank im Überblick
Kontoführung: kostenlos ab 1.200 Euro monatl. Gehaltseingang
Dispositionskredit: 10,50 % p.a.
Girokarte: kostenlos mit Partnerkarte
Kreditkarte: optional – mind. 39,90 € Jahresgebühr
Bargeld: kostenlos an Geldautomaten der Cash Group
Mobile Banking: eigene App
http://www.bankenvergleich.de/das-comme ... ukt-check/


Auch die ING-Diba will jeden Monat einen Mindest-Geldeingang:
Voraussetzung ist, dass das Girokonto spätestens 4 Monate nach Kontoeröffnung mindestens 2 monatliche Gehaltseingänge ab 1.000 Euro (Gehalt, Rente etc.) in einer Summe aufweist.
http://www.bankenvergleich.de/das-koste ... ukt-check/
Heißt: bekommt Ihr zusammen mind. 1.000 € Geldeingang jeden Monat hin?

So wie ich das verstehe, gelten diese Geldeingänge nicht nur wg. der Neu-Kunden-Boni, sondern über die gesamte Laufzeit der Geschäftsverbindungen.

Nächste Frage wäre:
Wie sieht Eure Schufa aus?
http://kostenlose-selbstauskunft.de/

Welchen "Kreditscoring" hat Eure Adresse?
Auf Basis von Kreditnehmer-Merkmalen wie „Kunde seit“, „Wohnort“, „Beruf“, „Sicherheiten“ werden Punkte vergeben, diese gewichtet und dann zu einer einzelnen Bonitäts-Note zusammengefasst, um mit diesem Gesamtscore die Kreditvergabe zu erleichtern. Ist die Bonität ausreichend, kann ein Kredit gewährt werden. Scores können allerdings nicht nur zur Kreditentscheidung an sich, sondern auch zur Festlegung von Zinssätzen und Kreditlinien dienen.
Ich würde erstmal einfach per Mail fragen:
Das kommt als Gehalt/Lohn/.... ungefähr (eine Summe) jeden Monat rein, das geht weg (eine Summe), da wohnen wir - kriegen wir bei euch ein Giro-Konto?


Und ich würde wissen wollen, wie's mit Pfändungsschutzkonto aussieht?
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54740
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#5

Beitrag von Koelsch » Do 19. Apr 2018, 18:17

Ich will ja weg von der Commerzbank - vermutlich (gewisse Treue besteht halt) zur comdirect
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22277
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#6

Beitrag von marsupilami » Do 19. Apr 2018, 18:31

Gilt vermutlich das gleiche:

Mindestumsatz ja/nein, wenn ja: wie hoch?
P-Konto?
Score?
Anzahl freie Buchungen?


Ich denke, solche Fragen sind für unsereiner wichtiger als die Werbesprüche a la:
Kostenloses Girokonto! Überall Bargeld abheben! (ich dachte, das soll abgeschafft werden)

Interessant werden könnte, ob die eine Äpp für's smartphone anbieten, mit der man Kleinbeträge sicher zahlen kann.
Bus/S-Bahn, Eintritt im Zoo oder Hallenbad,


Noch was: solche kostenlosen Giro-Kontos sind i.d.R. beleglose online-Konten.
d.h. mal eben bei der Filiale vorbei gehen und dies, das, jenes fragen, kläre, ... geht dann nicht.
Alles per Telefon oder Mail.
Welchen Stellenwert hat das vor Gericht?

beleglos: heißt keine gedruckten Kontoauszüge mehr. Wenn, dann nur gegen Geld. Viel Geld.
Mit anderen Worten: wenn das JC rumzickt und keine "geschwärzte" Umsatzliste akzeptiert, muss erst die Kostenfrage geklärt werden.
Das JC sitzt am längeren Hebel.

Heißt aber auch für Euch, die Konto-Inhaber: regelmäßig online in das Konto schauen und mind. alle 3 Monate eine Umsatzliste für Euch selber zusammenstellen und drucken und aufbewahren.

Zumindest so lange, wie Ihr die Eigentumswohnung noch nicht abbezahlt habt. (Wenn ich das noch recht im Hinterkopf habe)
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#7

Beitrag von Olivia » Do 19. Apr 2018, 18:35

@Marsu: Der Mindestgeldeingang bei der Diba ist der für die Prämie. Wenn der Mindesteingang nicht zustande kommt, ist das Konto trotzdem kostenlos.

Ein empfehlenswertes kostenloses Konto ist bei der Edekabank.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54740
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#8

Beitrag von Koelsch » Do 19. Apr 2018, 18:41

Bei der comdirect hab ich bisher (hab aber auch noch nicht gesucht) keine Fallstricke gefunden
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#9

Beitrag von Olivia » Do 19. Apr 2018, 18:44

@Kölsch: Bei der Commerzbank gibt es auch ein kostenloses Girokonto. Voraussetzung ist, dass monatlich mindestens 1 Cent Geld eingeht. Insofern brauchst Du die Bank nicht zu wechseln, sondern nur die Bank aufzufordern, Dein bestehendes Konto auf das kostenlose Kontomodell umzustellen.

https://www.commerzbank.de/portal/de/pr ... konto.html

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54740
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#10

Beitrag von Koelsch » Do 19. Apr 2018, 18:58

Das hatte ich bereits versucht, aber man bockt. Das ginge nur für Neukunden - ok, dann bin ich eben weg.

Bin ja auch noch nicht so lange da Kunde, wenn man die nicht mehr existierende Fima mitzählt erst seit ungefähr 55 Jahren :unschuld:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#11

Beitrag von Olivia » Do 19. Apr 2018, 19:53

Da fehlen einem die Worte.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22277
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#12

Beitrag von marsupilami » Do 19. Apr 2018, 19:57

Olivia hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 18:35
@Marsu: Der Mindestgeldeingang bei der Diba ist der für die Prämie. Wenn der Mindesteingang nicht zustande kommt, ist das Konto trotzdem kostenlos.
Da bin ich mir einfach nicht sicher.

Ich würde herz- und gnadenlos nachfragen: habt ihr Mindestumsatz? Wenn ja: wie viel?
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3815
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#13

Beitrag von schimmy » Do 19. Apr 2018, 21:37

marsupilami hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 18:08
Das Kleingedruckte bei der Commerzbank:
Kostenlos nur bei privater Nutzung, ab 1 Cent/mtl. Mindestgeldeingang, sonst 9,90 € je Monat und belegloser Kontoführung, sonst 1,50 € je Inlands-/SEPA-Überweisung. 100 € Startguthaben nach 3-monatiger aktiver Kontonutzung (mind. 5 monatliche Buchungen über je 25 € oder mehr, z.B. von oder an Arbeitgeber, Rentenkassen, Hausverwaltungen, Energieversorger, Telefonanbieter; jedoch keine Eigenüberweisungen oder Überträge), wenn eine paydirekt Registrierung erfolgt ist, der Kontoinhaber eine Einwilligungserklärung zu E-Mail- und telefonischer Werbung durch die Commerzbank AG erteilt hat und diese danach mindestens 3 Monate nicht widerrufen hat. Die Erteilung kann im Rahmen der Kontoeröffnung oder danach innerhalb von 3 Monaten in einer Commerzbank Filiale oder telefonisch erfolgen. 50 € bei Nichtgefallen nur nach 12-monatiger aktiver Kontonutzung (s.o.), Kündigung binnen 15 Monaten nach Kontoeröffnung und Angabe von Gründen. Angebot gültig bis 13.05.2018 und nur, wenn seit 24 Monaten kein Konto bei der Commerzbank bestand.
https://www.girokonto.commerzbank.de/de ... #ubersicht
Kriegt Ihr diese Anzahl an Buchungen pro Monat hin?

Die Anzahl der Buchungen kriegen wir locker hin.

bzw.:
Die Konditionen zum Girokonto der Commerzbank im Überblick
Kontoführung: kostenlos ab 1.200 Euro monatl. Gehaltseingang
Dispositionskredit: 10,50 % p.a.
Girokarte: kostenlos mit Partnerkarte
Kreditkarte: optional – mind. 39,90 € Jahresgebühr
Bargeld: kostenlos an Geldautomaten der Cash Group
Mobile Banking: eigene App
http://www.bankenvergleich.de/das-comme ... ukt-check/


Auch die ING-Diba will jeden Monat einen Mindest-Geldeingang:
Voraussetzung ist, dass das Girokonto spätestens 4 Monate nach Kontoeröffnung mindestens 2 monatliche Gehaltseingänge ab 1.000 Euro (Gehalt, Rente etc.) in einer Summe aufweist.
http://www.bankenvergleich.de/das-koste ... ukt-check/
Heißt: bekommt Ihr zusammen mind. 1.000 € Geldeingang jeden Monat hin?

Auch der Geldeingang von mindestens 1000 € kriegen wir jeden Monat hin.

So wie ich das verstehe, gelten diese Geldeingänge nicht nur wg. der Neu-Kunden-Boni, sondern über die gesamte Laufzeit der Geschäftsverbindungen.

Nächste Frage wäre:
Wie sieht Eure Schufa aus?
http://kostenlose-selbstauskunft.de/

Die Schufa ist okay.

Welchen "Kreditscoring" hat Eure Adresse?
Auf Basis von Kreditnehmer-Merkmalen wie „Kunde seit“, „Wohnort“, „Beruf“, „Sicherheiten“ werden Punkte vergeben, diese gewichtet und dann zu einer einzelnen Bonitäts-Note zusammengefasst, um mit diesem Gesamtscore die Kreditvergabe zu erleichtern. Ist die Bonität ausreichend, kann ein Kredit gewährt werden. Scores können allerdings nicht nur zur Kreditentscheidung an sich, sondern auch zur Festlegung von Zinssätzen und Kreditlinien dienen.
Ich würde erstmal einfach per Mail fragen:
Das kommt als Gehalt/Lohn/.... ungefähr (eine Summe) jeden Monat rein, das geht weg (eine Summe), da wohnen wir - kriegen wir bei euch ein Giro-Konto?


Und ich würde wissen wollen, wie's mit Pfändungsschutzkonto aussieht?
Danke euch noch für die zahlreichen Antworten.

Wir werden uns vor ab erstmal noch genauer informieren.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3815
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#14

Beitrag von schimmy » Do 19. Apr 2018, 21:51

Hier noch einmal Informationen zum ING-DiBa Konto...

https://www.girokonto-vergleich.net/ban ... konto.html

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#15

Beitrag von Olivia » Do 19. Apr 2018, 21:54

Die Bargeldversorgung ist mit Girocard nicht besonders, nur die Reisebank und Diba-Automaten stehen kostenlos zur Verfügung. Willst Du denn auch eine Kreditkarte haben und bekommst Du diese auch? Bei Kreditkarten gelten oft Abhebebeschränkungen bei den einzelnen Geldautomaten.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3815
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#16

Beitrag von schimmy » Do 19. Apr 2018, 22:12

Olivia hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 21:54
Die Bargeldversorgung ist mit Girocard nicht besonders, nur die Reisebank und Diba-Automaten stehen kostenlos zur Verfügung. Willst Du denn auch eine Kreditkarte haben und bekommst Du diese auch? Bei Kreditkarten gelten oft Abhebebeschränkungen bei den einzelnen Geldautomaten.
Es gibt bei der ING-DiBa doch beide Karten... Girocard und Visakarte, warum sollte ich die nicht bekommen,beide Karten sind kostenlos und mit der Visakarte ist das Bargeldabheben dann auch kein Problem. Die Schufa Auskunft ist okay.

friys
Benutzer
Beiträge: 871
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#17

Beitrag von friys » Fr 20. Apr 2018, 06:06

Es gibt in 2018 noch immer kostenlos geführte Girokonten, d. h. ohne Vorgaben / Voraussetzungen / Mindestgeldeingang

Z. B. wer keine Vorbehalte gegen Bayern hat: Direktbank Deutsche Kreditbank (DKB), Tochterunternehmen der Bayerischen Landesbank

DKB-Cash: Kostenloses Girokonto mit Kreditkarte
+ keine Kontoführungsgebühren und kostenlose DKB-VISA-Card
+ weltweit kostenlos bezahlen und Geld an Automaten abheben
+ auch für Passiv-Kunden sind Kartenzahlungen und Bargeldabhebungen innerhalb der Euro-Zone gebührenfrei möglich
+ mehr ...

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#18

Beitrag von Olivia » Fr 20. Apr 2018, 07:32

mit der Visakarte ist das Bargeldabheben dann auch kein Problem
Die Kreditkarten der Direktbanken funktionieren nicht richtig für die Geldabhebung.
https://www.dontox.de/431-die-visa-verw ... ektbanken/

Hast Du eine Reisebank in der Nähe, auf die Du ausweichen könntest, wenn Du kein Geld mit der Kreditkarte bekommst? Sonst wird es teuer.

friys
Benutzer
Beiträge: 871
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#19

Beitrag von friys » Fr 20. Apr 2018, 08:36

Fehlfunktionen sollten natürlich nur die Ausnahme sein. Mir persönlich ist das noch nicht passiert.

Geld abheben an der Supermarktkasse der großen Supermarktketten wie bei Aldi, Edeka, Kaufland, Lidl, Netto, Penny, Real, Rewe und Toom Baumärkten oder in Shell Tankstelle ist auch fast überall möglich. Meist ist allerdings ein Mindesteinkauf von 20 Euro nötig. Die maximale Abbuchungssumme beträgt in der Regel zwischen 150 und 200 Euro.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#20

Beitrag von Olivia » Fr 20. Apr 2018, 08:56

Geld mit der Kreditkarte im Supermarkt abheben geht nicht.

friys
Benutzer
Beiträge: 871
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#21

Beitrag von friys » Fr 20. Apr 2018, 09:03

Dann nimm statt der DKB-Cash VISA-Card (Kreditkarte) die EC Girokarte (Debitkarte).

vierzehnnothelfer
Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Di 1. Mär 2016, 17:30

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#22

Beitrag von vierzehnnothelfer » Fr 20. Apr 2018, 10:07

Man kann aber (jedenfalls bei Rewe) Geld bekommen, wenn ich mit der Kreditkarte bezahle fragen sie ob ich Geld haben will.
Ich weiß aber nicht, ob es eine Gebühr gibt, weil ich es noch nie gemacht habe. Die Kreditkarte ist nicht von der Volksbank.
Ich bin bei einer Volksbank und bezahle 1,90 pro Monat Gebühren. Kontoauszüge online, drucke ich selbst aus.
Eingänge und Überweisungen alles online.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10702
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#23

Beitrag von Olivia » Fr 20. Apr 2018, 11:35

Das geht? Sicher, dass das eine Kreditkarte und nicht eine EC-Karte ist?

https://www.rewe.de/service/bargeld-abheben/
Mit Kreditkarten ist das Abheben allerdings nicht möglich. Lediglich mit der normalen EC-Karte und Ihrem PIN erhalten Sie Bargeld an der Kasse.

https://praxistipps.chip.de/geld-abhebe ... lick_93830

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#24

Beitrag von Breymja » Fr 20. Apr 2018, 11:39

Bei der DKB völlig egal, da gibt's Cash im Shop, kriegste per Handy oder zum Ausdrucken nen Barcode, gehst zur Kasse und holst das Geld. Einkaufen musst du nicht.

vierzehnnothelfer
Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Di 1. Mär 2016, 17:30

Re: Wir möchten die Bank wechseln

#25

Beitrag von vierzehnnothelfer » Fr 20. Apr 2018, 12:14

vielleicht würden sie dann die EC haben wollen, ich habs noch nie gemacht, zahle immer Mastercard.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“