Seite 1 von 1

Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: So 10. Jun 2018, 14:35
von ErichBo
Hallo,

ich überlege mir in die Selbstständigkeit zu gehen. Nun ich weiß, da muss man sehr viel wissen. Sicher gilt es einiges vorneweg zu beachten. Im Internet gibt es viel zu lesen, zu diesem Thema, ich weiß leider nicht ob, das alles verlässliche Angaben sind. Wo kann ich denn verlässliche Informationen zum Thema Existenzgründung bekommen?

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: So 10. Jun 2018, 16:11
von Koelsch
:willkommen: bei uns im Forum

Darauf können wir keine Amtwort geben, wichtig ist eben, sich vorher seriös braten zu lassen. Das BMWI hat eine spezielle Seite zu dem Thema, die KfW ist ebenfalls sicher seriös und ich würde micht auf jeden Fall vor Ort von der zuständigen IHK bzw. Handwerkskammer beraten lassen.

Und ganz allgemein: Nach meiner Erfahrung scheitern Existenzgründer sehr oft nicht, weil sie keine Ahnung von ihrem Job haben, sondern weil sie keine Ahnung "von den Zahlen" haben, also Buchhaltung etc. nicht in den Griff bekommen.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: So 10. Jun 2018, 16:55
von friys
Für ALG I oder ALG-II-Grundsicherungsbezieher sind die Vorzeichen unterschiedlich. Gründer oder heute gern Start-ups genannt, scheitern viel häufiger am fehlenden Kapital und somit am Durchhaltevermögen - als am fehlenden Branchen-Know-how. Ein sorgfältig erstellter Businessplan hilft nicht nur dem Gründer selbst sondern auch anderen Entscheidern.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: So 10. Jun 2018, 17:16
von marsupilami
http://www.existenzgruender.de/DE/Home/inhalt.html

http://tinyurl.com/y8y4wrjo

https://www.existenzgruender-jungunternehmer.de/

Auch mal bei der Hausbank nachfragen, ob und wie weit die einen beraten können.
Nur als Beispiel:
https://www.vr.de/firmenkunden/unterneh ... ndung.html
http://tinyurl.com/y79gwgnc

Koelsch hat es zwar schon gesagt, aber man kann das nicht oft genug wiederholen:
Ordentliche Buchführung von Anfang an!
Da vielleicht mal unter den Steuerberatern rumtelefonieren, wer einem da ein paar Grundlagen für Anfang mitgeben kann.
Nein, der muss nicht Kontenrahmen und Soll und Haben erklären, sondern: wie gehe ich mit den Belegen um?
Was alles sind Belege und was nicht?
Kassenbuch?

Nicht dass das in eine Zettelwirtschaft ausartet, wo kein Mensch mehr durchblickt!

Dann tut man/vrau sich auch leichter, wenn man aus der Arbeitslosigkeit heraus startet und womöglich für das JC eine extra Buchführung vorhalten muss.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: So 10. Jun 2018, 17:28
von Koelsch
marsupilami hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 17:16

Nein, der muss nicht Kontenrahmen und Soll und Haben erklären, sondern: wie gehe ich mit den Belegen um?
Was alles sind Belege und was nicht?
Kassenbuch?

Nicht dass das in eine Zettelwirtschaft ausartet, wo kein Mensch mehr durchblickt!

Dann tut man/vrau sich auch leichter, wenn man aus der Arbeitslosigkeit heraus startet und womöglich für das JC eine extra Buchführung vorhalten muss.
:jojo: :jojo:

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 01:18
von Olivia
Das Jobcenter bietet Existenzgründerkurse an. Absolviert man einen solchen Kurs und lässt sich danach die Tragfähigkeit der Selbständigkeit von der IHK attestieren, dann besteht die berechtigte Chance auf einen Sachkostenzuschuss von bis zu 5.000 € durch das Jobcenter.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 08:03
von Breymja
Das Einstiegsgeld ist interessanter und wird auch eher gewährt.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 08:21
von Koelsch
Sehr unterschiedlich von JC zu JC. Bei den meisten mir bekannten JC wird § 16c SGB II leichter gewährt, denn da bekommt JC ja Rechnungen zum kontrollieren.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 09:56
von Olivia
Das ESG auf jeden Fall mit beantragen. Da gibt es einen Stufenplan. Je länger die vorangegangene Arbeitslosigkeit und je mehr Vermittlungshemmnisse, umso höher ist das eventuelle ESG und umso länger wird es gewährt.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 09:58
von Breymja
Ja, dann beides beantragen. Ich hab schon gemerkt, dass ESG sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Ich hab es ein Jahr bekommen und hätte verlängern können, hier beim neuen JC gibt's das generell nur für 6 Monate und es wird nicht gern gewährt. Zuschüsse hab ich in beiden Fällen keine erhalten. Ansonsten gibt's Zuschläge beim ESG wie von Olivia erwähnt.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 10:03
von marsupilami
Hinweis @ Olivia: in dem Falle bzw. in diesem Forum würde ich das "Einstiegsgeld" anders abkürzen.

So abgekürzt macht die Forensoftware eine Verlinkung zum
draus. :aufgemerkt:

Was wiederum - irreführend - zum speziellen Ernährungsratgeber-Fred führen könnte. :zwinker:

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mo 11. Jun 2018, 10:20
von Breymja
Das Problem wurde hier und in anderen Foren schon zigmal erwähnt, ändert aber an der sinnvollsten und offizellen Abkürzung nichts. Daher: Problem liegt bei der Software und nicht beim Anwender. Denn niemand wird in einem Fachforum für ALG das Ernährungssicherstellungsgesetz zitieren wollen, jedenfalls kommt das wenn dann nur extrem selten vor.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Di 12. Jun 2018, 05:52
von ErichBo
Hallo,

ganz wichtig ist, dass du wissen musst, die Selbstständigkeit ist kein Zuckerschlechen und du musst es wirklich wollen, das musst schon schon voll dabei sein. Ich denke mal dir alles Wichtige aufzuschrieben, wird den Rahmen sprengen, aber schau mal: https://www.erfolg-als-selbststaendiger ... zgruender/. Da steht echt viel drin und du kannst sehr wichtige Dinge erfahren. Ich hoffe ich dir damit geholfen zu haben.

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Di 12. Jun 2018, 23:31
von Tester
Hey David! Nicht Dein ernst?

Du stellst eine Frage und beantwortest Dir die mit dem selben (!) Acount? Nur um einen recht bescheidenen Blog zu promoten?

Kein Zuckerschlechen ....

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Di 12. Jun 2018, 23:37
von Breymja
Wie kann man nur so blöd sein, zu vergessen auf den zweiten Fake-Account zu wechseln?

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 09:11
von Olivia
:arge:

Re: Existenzgründer - was muss ich wissen?

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 12:52
von Battiste
Das ist ja herrlich. Vielleicht gehört das ja zur Strategie. Ich jedenfalls habe mir jetzt den Blog angesehen, was ich vorher nicht getan hätte.
Für eine ausführliche Prüfung möchte ich mir nicht die Zeit nehmen und fälle auch kein Urteil.

@ErichBO: Willkommen hier im Forum. Ich schlage vor, dass du wertige Argumente vorbringst, was an dem Blog so gut ist und vor allem bitte ich um Vorschläge wie deine Schandtat gesühnt wird. Wie wäre es mit einer kostenlosen Beratungsstunde für Forenmitglieder?