Bewerbungskosten für Online Bewerbung

Maßnahmen, Ein-Euro-Jobs, Eingliederungsvereinbarungen, Praktika und was es sonst so gibt
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53841
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#1

von Koelsch » Fr 30. Jul 2010, 12:56

Bei ELO wurde ein sehr interessanter Beitrag zu diesem Thema veröffentlicht. Unbedingt lesenswert!
http://www.elo-forum.org/antraege/59601 ... aehig.html
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Lustlos
Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: Mi 13. Okt 2010, 10:31

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#2

von Lustlos » Mi 13. Okt 2010, 10:48

Find ich klasse, hab mich das schon oft gefragt, man telefoniert ja auch, hat Onlinekosten etc... Nix kosten sie sicherlich nicht! Nur fällts eben nicht so ins Gewicht!

Grüße

Jailbreaker
Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: Di 30. Nov 2010, 12:33

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#3

von Jailbreaker » Fr 1. Jul 2011, 14:23

Hatte heute Termin im Jobcenter und habe meine Nachweise und BW-Antrag abgegeben.
Da hab ich mir die Frage erlaubt, wie es dein bei Onlinebewerbuneg aussehe.
Antwort:
Da gibts nix für.
Habe ihn gebeten, sich mal auf den neuesten Stand zubringen und sich zu informieren.
Er wird das mit der Teamleitung besprechen.
Na, ich seh schon, dass ich für 90% meiner Bewerbungen nix bekomme. Dann gibts eben einen Widerspruch.

Es scheint sich also bei den meisten Jobcentern noch nicht rumgesprochen zuhaben. Vielleicht sind sie aber auch eher auf diesem Ohr taub.
Lg Jailbreaker

bugbear
Benutzer
Beiträge: 192
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:43
Wohnort: Gemany

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#4

von bugbear » Mo 4. Jul 2011, 18:40

Hi

1. habe für fast alle Bewerbungen eine Kostenzusage erhalten :jojo: , habe jedoch immer unter das Anschreiben geschrieben, daß ich eine Eingangsbestätigung / eine schriftliche Entscheidung (wegen ARGE/JC) möglich auch per Mail erbitte :jojo: .

So hatte ich den Nachweis des Einganges einer Bewerbung (auch einer Online-Bewerbung) bei der Firma (klappt bei 8 von 10) :lachen1:

2. Bei manchen Unternehmen soll man schriftlichen Bewerbungen vollständig vorrlegen, dann lege ich einen frankierten Rückumschlag bei. Das ist eine Erkenntnis aus der Praxis. Wenn ein Personalchef 100 Bewerbungen für eine Stelle erhält, dann überfliegt er in 90 Minuten alle Anschreiben und sortiet aus, welche Bewerbung er sich durchlesen will. Dann nimmt er weitere Zeit und liest die z.B. 10 aussortierten Bewerbungen durch und blättert vielleicht in den Anlagen. Danach werden 3 Bewerber eingeladen. Folgerung: Das Anschreiben ist die Grundlage, daß die Bewerbung überhaupt gelesen wird. Wer einen Umschlag beilegte, erhielt die Unterlagen zurück.

Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen verursacht den Firmen erhebliche Kosten: Briefumschläge, Bearbeiten durch Adressierung und Versandkosten. Diese Kosten sparen sich die meisten Unternehmen.

Habe durch Rückumschlag meine kopierten Unterlagen bisher immer wieder zurückerhalten (das wichtigste, weil es teuer ist, der Lebenslauf mit Foto).

Erfahrung: :aufgemerkt:
Wenn die Personalabteilung höflich gebeten wird, eine Eingangsbestätigung zu geben, ist das meist erfolgreich und für die Kostenerstattung einfacher, als jeder Klageweg über das Sozialgericht. Bei einer Quote von etwa 80% Rücklauf auch finanziell verkraftbar.

Hi
:gunni:
keine Rechtsberatung, Infos und Erfahrungen aus persönlichem Erleben
Es riecht nach 1789, wenn die Unteren nicht mehr wollen und die Oberen nicht mehr können, es fängt der Fisch am Kopfe zu stinken an.
political correctness is the death of democracy

Jailbreaker
Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: Di 30. Nov 2010, 12:33

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#5

von Jailbreaker » Di 5. Jul 2011, 21:49

Dann hast du Glück gehabt.
Ich habt von ca. 50 Mailbewerbungen mit Bitte um Eingangsbestätigung max. 10 Antworten bekommen und davon waren 9 eine automatische Antwort.

Eben, bei den schriftlichen Bewerbungen heißts dann auf Nachfrage:
"Nee, das kostet uns zuviel Geld, die alle zurück zuschicken."
So, nun bewerbe ich mich per Mail und die Firmen sind immer noch zu faul, da was zurück zuschicken, obwohl das kostenlos ist.
Lg Jailbreaker

yvette
Benutzer
Beiträge: 65
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 13:46

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#6

von yvette » Fr 19. Aug 2011, 13:03

Kosten für Bewerbungen - böses Thema.

Ich habe mich bereits vor langem entschieden sämtliche Bewerbungen (online und postalisch) ohne Bild zu versenden. Einschränkungen im Bewerbungsverfahren hatte ich dadurch bisher nur einmal.

Ansonsten bekam ich auch ohne Bild Einladungen zu Bewerbungsgesprächen.
Dann gab es noch die Firmen, die nach Eingang der Unterlagen noch mal ein Foto nachgefragt haben,
mit meiner Begründung angelsächsische Variante und Schutz vor Antidiskreminierungsgesetz für beide Parteien absolut zufrieden waren, auch daraus erhielt ich im Anschluss Einladungen zu Gesprächen.

Es gab nur ein Unternehmen bisher das nach der Weigerung Lichtbild nach zusenden das Bewerbungsverfahren daraufhin sofort beendet hat mit einer Absage.

PS: Ich bewerbe mich nicht als Model, Hostess, Flugbegleiter etc

Aurora
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 14:47

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#7

von Aurora » Mi 31. Aug 2011, 15:31

Hallo an Alle!

Trotz Sonnenschein ist nicht gerade mein Glückstag. Gestern Abend, hat ein Hacker wohl eine Sicherheitslücke in meinem System erwischt und nen netten Virus geschickt. System liegt lahm, nix geht mehr.

Wenn ich nun Online gehen will, muss ich ins Internetcafe und die Nutzung bezahlen. Werden in solchen Fällen Kosten seitens JC übernommen? Das Argument Online Bewerbung "kostet nix" kann per Rechnung/Quittung nachgewiesen werden. Da ich meiner Mittwirkungspflicht nachkommen möchte, bleibt mir bis zur Reparatur nur diese Möglichkeit.

Da fällt mir ein, keine Datensicherung zu haben. In diesem Falle schlecht, weil ich die versandten Bewerbungen für 08/11 noch nicht
ausgedruckt hatte. Was, wenn der PC bzw. die Daten nicht mehr zu retten sind?

Heute Vormittag konnte ich weder meinen SB noch einen anderen Mitarbeiter der JC telefonisch erreichen um die Sache zu klären. Die Leitung, als gäbe es nur eine, war dauerbesetzt.

Bedauerlich bei allem ist die Möglichkeit Euren Beiträgen zu folgen ... so ein Mist! Für heute, sitze ich hier noch ein Weilchen ...

Und gerade weil der Tag nicht so gut läuft, Euch allen einen herzlichen und sonnigen Gruß
Aurora

Benutzeravatar
Titus
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:37

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#8

von Titus » Mi 31. Aug 2011, 15:39

Aurora hat geschrieben: Werden in solchen Fällen Kosten seitens JC übernommen?

Probieren geht über Studieren .... :Daumen:


weil ich die versandten Bewerbungen für 08/11 noch nicht
ausgedruckt hatte. Was, wenn der PC bzw. die Daten nicht mehr zu retten sind?

Sarkastisch von mir ausgedrückt >> PP >> Persönliches Pech
Ist leider so. :trost:

Aquam foras, vinum intro

schlaraffenland

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#9

von schlaraffenland » Mi 31. Aug 2011, 20:58

Aurora hat geschrieben:Da ich meiner Mittwirkungspflicht nachkommen möchte, bleibt mir bis zur Reparatur nur diese Möglichkeit.

Da fällt mir ein, keine Datensicherung zu haben. In diesem Falle schlecht, weil ich die versandten Bewerbungen für 08/11 noch nicht
ausgedruckt hatte. Was, wenn der PC bzw. die Daten nicht mehr zu retten sind?
Lasse Dir durch denjenigen, der die Reparatur durchführt, bescheinigen, falls Deine persönlichen Daten nicht mehr zu retten sind, dass Deine persönlichen Daten im Rahmen der Reparatur vernichtet werden mussten.

Vielleicht kann derjenige auch herausfinden, an welchem Tag Dein Rechner mit dem Virus/Trojaner befallen worden ist, und lasse Dir das auch bescheinigen. Denn dann hättest Du einen Nachweis dafür, dass Du ab dem Tag des Befalls in Internet-Cafés gehen musstest, um Deinen Bewerbungsverpflichtungen nachzukommen. Zwecks Erstattung der hierdurch anfallenden Kosten.

Aurora
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 14:47

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#10

von Aurora » Do 1. Sep 2011, 13:25

Super Tipp, danke Schlaraffenland!

Beim heutigen Telefonat wurden mir kostenlose Nutzungsmöglichkeiten aufgezeigt: div. Bibliotheken (Stadt-,Land u. Uni).
Doof nur, weil man da Mitglied sein muss um dieses Angebot nutzen zu können. Dies allerdingst wollte die dienstbefließene
JC-Mitarbeitern mit keinem Ohr hören.

Mach das nun einfach handschriftlich, geb es direkt ab und warte auf Antwort.

schlaraffenland

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#11

von schlaraffenland » Do 1. Sep 2011, 13:28

Aurora hat geschrieben:Super Tipp, danke Schlaraffenland!
Gern geschehen ;-)

Mr-Doc
Benutzer
Beiträge: 440
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 14:29

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#12

von Mr-Doc » Do 1. Sep 2011, 14:52

Kann man hier nix sagen

Schriftliche Bewerbung = 4€ pauschal
internetbewergung =2€ pauschal

Wobei die schriftlichen schon knapp sind !

Benutzeravatar
benedetto
Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 18:21
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#13

von benedetto » Do 1. Sep 2011, 22:30

Meine Erfahrung seit 5 Jahren:

Berlin - JobCenter Charlottenburg/Wilmersdorf...
Bewerbungsbemühungen schriftlich per Briefpost/Email, egal ---
in jedem Fall erfolgte auf Antrag die Erstattung der Aufwendungenen für alle per Kopie nachgewiesenen Bewerbungen in Höhe von 5 EUR pauschal.

Mr-Doc
Benutzer
Beiträge: 440
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 14:29

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#14

von Mr-Doc » Fr 2. Sep 2011, 16:20

benedetto hat geschrieben:Meine Erfahrung seit 5 Jahren:

Berlin - JobCenter Charlottenburg/Wilmersdorf...
Bewerbungsbemühungen schriftlich per Briefpost/Email, egal ---
in jedem Fall erfolgte auf Antrag die Erstattung der Aufwendungenen für alle per Kopie nachgewiesenen Bewerbungen in Höhe von 5 EUR pauschal.
5€ für ne Onilne bewerbung das find ich heftig viel, auch mit 130 bzw. 260€ höchstens im Jahr ?

Benutzeravatar
benedetto
Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 18:21
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#15

von benedetto » Sa 3. Sep 2011, 00:10

Das ist nicht heftig viel sondern eine faire Regelung - und ist gut so bei vereinbartem (kann erstattet werden...) 260 EUR Jahresbudget mit EGV-VA. Was sollte dagegen einzuwenden sein, wenn das JC eine derartige Handhabung selber vorschlägt? Ich mache davon Gebrauch und kann/brauche vorerst nicht zu klagen, weil die Leistungsabteilung des JC sich an diese pauschale Verfahrensweise hält. Somit gibt es keine Diskussion und Erbsenzählerei. Bei einer 5 €-Pauschalregelung kalkuliere ich nicht mit 4,3 Online-Bewerbungen/Monat sondern mit 4-6. Ist meine private "Mischkalkulation", solange die Grenze von 6 Bewerbungen/Monat nicht überschritten wird. 4 Stellenangebote suche ich mir selber und rechne diese ab. Wenn unregelmäßig 2 zusätzliche AfA-Bewerbungsaufforderungen/Monat eintrudeln, ist das kein Problem.

Aurora
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 14:47

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#16

von Aurora » Sa 3. Sep 2011, 18:45

Während des ALGI-Bezugs, bekam ich auch ein Jahr lang 5,00 Euro für online Bewerbungen bis zu max. 260 Euro/Jahr. Im Folgejahr, noch immer ALGI, waren sie auf einmal kostenlos. Seit ich ALGII beziehe, gabs ausser warmen Worten nix für diese Art der Bewerbung.
Ist schon komisch, wie unterschiedlich dies von den einzelnen Behörden gehandhabt wird. Hand auf's Herz, ich würd auch die 5 Euro nehmen, wenn ich sie bekäme.
Stellt sich die Frage ob diese Bewerbungspausche nicht einheitlich geregelt werden müsste, so wie bei den klassichen Bewerbungen auch.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 9465
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#17

von angel6364 » Sa 3. Sep 2011, 22:10

Aurora hat geschrieben: Stellt sich die Frage ob diese Bewerbungspausche nicht einheitlich geregelt werden müsste, so wie bei den klassichen Bewerbungen auch.
Sicher sollte da einheitlich geregelt werden.
Aber auch bei klassischen Bewerbungen gibt es leider keine einheitliche Regelung.
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Jailbreaker
Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: Di 30. Nov 2010, 12:33

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#18

von Jailbreaker » Do 12. Jul 2012, 20:29

Ich hab nun schwarz auf weiß in meiner EGV per VA bestätigt, dass mein Jobcenter keine Email-Bewerbungen erstatten wird.
Jetzt hau ich ihm mal das oben genannte Urteil um die Ohren.
Lg Jailbreaker

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53841
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#19

von Koelsch » Do 12. Jul 2012, 20:35

Versuch es und viel Erfolg.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4606
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Bewerbungskosten für Online Bewerbung

#20

von tigerlaw » Do 12. Jul 2012, 20:47

Jailbreaker hat geschrieben:... Jetzt hau ich ihm mal das oben genannte Urteil um die Ohren.
Beachte: Nur die Entscheidung B 7 AL 62/03 R des BSG ist ein Urteil, das LSG hatte nur einen Vergleich vorgeschlagen (wenn auch mit zitierfähigen Beweggründen)!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Antworten

Zurück zu „Maßnahmen, EEJobs Eingliederungsvereinbarungen“