LKW Führerschein machen

Bewerbung, Kündigung, Probleme
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 19467
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: LKW Führerschein machen

#26

von marsupilami » Do 18. Jan 2018, 14:38

Dann :Daumen: für Ausbildungsplatz und Schulabschluß!
Signatur?
Muss das sein?

Breymja
Benutzer
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: LKW Führerschein machen

#27

von Breymja » Fr 19. Jan 2018, 07:39

kleinchaos hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2018, 17:42
Er muss isch auch ausbildungssuchend melden, die Arbeitslosmeldung allein reicht NICHT aus!
Volljährige Kinder
Mit Vollendung des 18. Lebensjahres bleibt der Kindergeldanspruch nur weiterhin bestehen, wenn sich das Kind in einer Schul- oder Berufsausbildung befindet oder bei der Agentur für Arbeit als arbeit- bzw. ausbildungssuchend gemeldet ist. In diesem Fall werden Leistungen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres weiter gezahlt (die Monate, in denen das Kind den gesetzlichen Wehr- oder Zivildienst abgeleistet hat, werden über das 25. Lebensjahr hinaus weiter gezahlt).
http://www.kindergeld.org/
Das kann ich nicht bestätigen. Arbeitssuchendmeldung hat bei mir ausgereicht und so wurde es mir auch erklärt. Ausbildungssuchend wurde ich entsprechend erst ab dem 21. Lebensjahr.
Gibt es Kindergeld für Kinder zwischen dem 18. und 25. Lebensjahr?
Kindergeld kann gezahlt werden, wenn junge Erwachsene
- arbeitslos sind. Und bei einer Agentur für Arbeit oder bei einem Jobcenter arbeitsuchend gemeldet sind. Dies gilt nur bis zu Vollendung des 21. Lebensjahres.
Eine Ausbildungssuchendmeldung ist daher ausdrücklich NICHT erforderlich bis zum 21. Lebensjahr. Auch in deinem Text steht beziehungsweise - weil ausbildungssuchend immer reicht, arbeitssuchend aber nur bis 21.

Quelle: Agentur für Arbeit

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20382
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: LKW Führerschein machen

#28

von kleinchaos » Fr 19. Jan 2018, 09:00

Nun lies nochmal was du geschrieben hast, du widersprichst dir selbst.

Wenn bei dir arbeitsuchend ausgereicht hat ist das Sache der Familienkasse. Ich hab hier nur zitiert und kann diese Zitate durch eigene Erfahrung bestätigen.
Und dass arbeitsuchend allein normalerweise nicht reicht wurde mir durch Rückforderung von Kindergeld schmerzlich klar gemacht
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Breymja
Benutzer
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: LKW Führerschein machen

#29

von Breymja » Fr 19. Jan 2018, 10:11

Ich hab ebenfalls nur die BA zitiert und kann bestätigen, bis zum 21. Lebensjahr ist nur eine arbeitssuchend Meldung notwendig. Da ist kein Widerspruch. Du interpretierst das "bzw." in deinem Zitat falsch, dass für ein "oder" steht. Die Rückforderung wird daher eine fehlerhafte Ausnahme gewesen sein. Ich kenne genug Kindergeldbeziejer, die nicht ausbildungssuchend sind.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4086
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: LKW Führerschein machen

#30

von tigerlaw » Fr 19. Jan 2018, 18:22

Was lernt man bereits im 1. Semester Jurastudium? "Ein Blick ins Gesetz kann die Rechtsfindung manchmal erheblich erleichtern" :zwinker:

Also bitte schaut selber in § 32 IV EStG:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 31575
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: LKW Führerschein machen

#31

von Günter » Fr 19. Jan 2018, 18:30

:Bahnhof:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4086
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: LKW Führerschein machen

#32

von tigerlaw » Fr 19. Jan 2018, 19:08

Günter hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 18:30
:Bahnhof:
Jetzt fährt die Eisenbahn wieder ... :zwinker:

Also:

1. Für Kinder unter 18 gibt es auf jeden Fall Kindergeld
2. Von 18 bis 21 wenn arbeitslos und als solcher gemeldet
3. (Sogar) Von 18 bis 25, wenn in Ausbildung usw.
4. Unbegrenzt, wenn das Kind schon vor dem 25. Geburtstag voll erwerbsgemindert war (solches Kindergeld würde ich nicht gerne beziehen ...)
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Breymja
Benutzer
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: LKW Führerschein machen

#33

von Breymja » Fr 19. Jan 2018, 19:15

Dann war meine Aussage doch korrekt? Oder wie jetzt? (Okay, Arbeitslosmeldung statt Arbeitssuchendmeldung, richtig?)

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4086
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: LKW Führerschein machen

#34

von tigerlaw » Fr 19. Jan 2018, 19:20

Ja
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Breymja
Benutzer
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: LKW Führerschein machen

#35

von Breymja » Fr 19. Jan 2018, 20:19

Gut, dachte schon ich wäre völlig bekloppt.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 31575
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: LKW Führerschein machen

#36

von Günter » Fr 19. Jan 2018, 20:32

:zensur: :zensur: :zensur:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

7up
Benutzer
Beiträge: 194
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 12:30

Re: LKW Führerschein machen

#37

von 7up » Do 25. Jan 2018, 05:11

geh doch zum bund, da kriegste dein lkw führerschein

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 20382
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: LKW Führerschein machen

#38

von kleinchaos » Do 25. Jan 2018, 08:49

Aber nicht mit Nullbock
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 19467
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: LKW Führerschein machen

#39

von marsupilami » Do 25. Jan 2018, 10:50

7up hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 05:11
geh doch zum bund, da kriegste dein lkw führerschein
Falsch!
Doch nicht jede Soldatin oder jeder Soldat bekommt automatisch die Möglichkeit zur Kraftfahrausbildung. Außerdem ist die Dienstfahrerlaubnis der Bundeswehr nicht mehr mit einer allgemeinen Fahrerlaubnis gleichzusetzen.
Doch wer nun meint, dass die Dienstfahrerlaubnis der Bundeswehr mit dem herkömmlichen Führerschein gleichzusetzen ist, der irrt. Wie der Name schon verrät, berechtigt die Dienstfahrerlaubnis lediglich zum Führen von speziellen Dienstfahrzeugen der Bundeswehr. Die Fahrerlaubnis hat zwar auf zivilen Straßen Gültigkeit, allerdings nur für das jeweilige Dienstfahrzeug. Zudem ist der Bundeswehrführerschein auf die Dauer des Dienstverhältnisses beschränkt.
Da auch beim Bund die finanziellen Mittel beschränkt sind, kann nicht jeder Soldat bzw. jede Soldatin eine Kraftfahrausbildung genießen. Nur wer den Dienstführerschein aufgrund seiner zugeteilten Einsatztätigkeit unbedingt benötigt, kann sich um den Bundeswehrführerschein bewerben. Zu den Auswahlkriterien zählt zudem die Dauer der Wehrpflicht. Berufssoldaten werden somit eher für die Kraftfahrausbildung ausgewählt, als ein freiwillig Wehrdienstleistender.
etc. etc.
http://www.fahrschule-123.de/bundeswehr/


Auch die Bundeswehr selbst macht von vorneherein Einschränkungen:
Doch nicht jeder Soldat macht automatisch den Führerschein. Vorraussetzung ist die dienstliche Notwendigkeit, charakterliche und gesundheitliche Eignung sowie wenig oder keine Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg.
http://tinyurl.com/ydehdn9u

Nachtrag:
https://www.gutefrage.net/frage/lkw-fue ... ht-gueltig
Signatur?

Muss das sein?

Antworten

Zurück zu „Rund um den Arbeitsplatz“