Vetragsrecht

Bewerbung, Kündigung, Probleme
Antworten
Terrie
Benutzer
Beiträge: 351
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Vetragsrecht

#1

von Terrie » Do 6. Okt 2016, 12:35

ich denke ich bin hier auch nicht so wirklich richtig, aber als armer Mensch, versuche ich mein Problem zu schildern
Kunden machen ein Hundetraining aus, dass sie mit 5 Stunden bezahlen. Vorher standen schon einige stunden vorher für Beratungen da. Diese habe ich aber nicht berechnet
Dann fand ein beratungsgespräch statt welches mind 1,5 Std in Anspruch nahm
dann ein Training mit 1,5 Stunden
diese person verlangte nun eine Trainingsstunde von 30 min. da hätte ich 20 km fahren müssen. Würde ich mich nicht darauf einlassen, verlangt er Geld zurück. Ich bot an zu mir an den ort zu kommen um es dort zu machen . Hinzu sagte ich auch, dass ein solcher Zeitrahmen sinnlos sei.
Heute bekomme ich einen Drohbrief, ich hätte ihm gekündigt. Das stimmt ja nicht. ich sagte nochmals, er kann seine Std weiterhin gerne abarbeiten solle sich aber bitte über den Sinn Gedanken machen bei seiner Grundeinstellung. Er kann gerne einen Juristen beanspruchen, ich werde dann aber auch die Beratungsstunden berechnen
In meinen AGB steht ganz deutlich wer die Kurse abbricht, erhält kein geld zurück! Bei der Volkshochschule doch auch nicht..
So ich habe kein geld, mein Konto überzogen und ein Einkommen jetzt mal grad über den ALG2 Satz. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten. Die 250,- habe ich natürlich auch verarbeitet.
Ich hoffe, ich finde unter Euch einen Fachmann der mir ein bisserl helfen kann

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43882
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vetragsrecht

#2

von Koelsch » Do 6. Okt 2016, 12:54

Mit was droht der denn? War vereinbart, dass Training bei ihm stattfindet? 5 Stunden bezahlt, aber nach Deiner Angabe 1,5 Stunde Beratung plus 1,5 Stunde Training - mach 3 Stunden. Was sind die verbleibenden 2 Stunden?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Terrie
Benutzer
Beiträge: 351
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Re: Vetragsrecht

#3

von Terrie » Do 6. Okt 2016, 16:12

Training findet an allen möglichen orten statt und es ist nur ein Hausbesuch angedacht. Er ist aber wohl ein alter macho der der meinung ist, dass man mit Frauen so redet. Nun will er mir reindrücken ich hätte den Vertrag gekündigt. Nein habe ich nicht, denn ich hatte ihm angeboten hier her zu kommen, von mir aus 30 Min zu trainieren/was rausgeschmissenens Geld wäre und gut ist.
Ja und die verbleibenden 2 Stunden wären noch Trainingszeit. Er spricht aber von 5 Stunden. So ein Käse, Er drohte mir nun mit einem Anwalt.
ich habe ihm auch geschrieben, dass er sich zu Bürozeiten bei mir wegen einem Termin melden kann. Auf Whatsapp und Handy habe ich ihn nun blockiert.
Af die Frage wie er sich ein Training vorstellt nachdem er ja ganz offensichtlich nicht mit mir zufrieden ist reagierte er nicht. jaja dieser Macho..
Gut nur wenn da ein Anwalt ins Spiel kommt...grrrrrr Denke aber, dass ich alles richtig mache, denn grundsätzlich verweigere ich ihm ja nicht das Training. Und er kennt mich ja auch schon von der Erziehung derer Hausschwein. Und all die Worte ach wie schön das wir sie kennen und blablabla scheinen verhallt zu sein.
Ja daraus habe ich nun gelernt. Nix mehr für umsonst oder über die übliche Zeit

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43882
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vetragsrecht

#4

von Koelsch » Do 6. Okt 2016, 16:18

Ich vermute mal, da gebraucht jemand laute Worte, und am Ende bleibt warme Luft.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Terrie
Benutzer
Beiträge: 351
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Re: Vetragsrecht

#5

von Terrie » Do 6. Okt 2016, 17:27

ja Koelsch ich hoffe es auch. mal sehen. Nur denke ich stehe ich auf der richtigen Seite. Er kann das Spiel mit seiner Frau veranstalten. Mich beeindruckt es nicht wirklich. Denn wie will jemand da ein gutes und positives Training ausüben?? Bin gespannt

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43882
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vetragsrecht

#6

von Koelsch » Do 6. Okt 2016, 17:45

Da könnte ich auch recht ruhig schlafen, solche Typen tangieren mich maximal peripher, um es mal höflich auszudrücken.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Terrie
Benutzer
Beiträge: 351
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Re: Vetragsrecht

#7

von Terrie » Fr 7. Okt 2016, 22:11

Das hast Du klasse gesagt.Nur ich bin da immer ganz neben der Spur. Heute kam nix mehr.Bin gespannt

Antworten

Zurück zu „Rund um den Arbeitsplatz“