vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

Bewerbung, Kündigung, Probleme
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34660
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#51

Beitrag von Günter » Fr 13. Apr 2018, 12:15

Schick dem das Schreiben, so wie ich es formuliert habe und schreib runter du erwartest einen gerichtsfesten Bescheid, damit du das nächste mal sofort das SG (Sozialgericht) anrufen kannst, um deine Rechte durchzusetzen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34660
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#52

Beitrag von Günter » Fr 13. Apr 2018, 12:25

Und jetzt noch mal langsam zum Mitschreiben. Du hast den Wunsch weg von den feingeistigen Südländern (man könnte auch sagen von den zänkischen Bergvölkern am Rande der Alpen) ubd hin zu den schweigsamen Fischköppen.

Wenn du den Umzug selber finanzierst kann es dir niemand verbieten

viewtopic.php?f=30&t=4765&p=95034&hilit ... eit#p95034

das wäre ein Verstoß gegen den Recht auf Freizügigkeit aus dem Grundgesetz.

Im Norden musst du nur aufpassen, dass die Wohnung angemessen ist, auch deine Behinderung muss wegen eventueller Bewegungsflächen für Rollstuhl oder Barrierefreiheit berücksichtigt werden.

Dann stellst du am neuen Wohnort einen kompletten Neuantrag. Du musst dich nicht zwischenzeitlich aus dem Bezug verabschieden.

Du hast als Mensch auch Rechte und dazu gehört auch die freie Wohnortwahl.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

friys
Benutzer
Beiträge: 788
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#53

Beitrag von friys » Fr 13. Apr 2018, 13:33

Günter hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 12:25
Und jetzt noch mal langsam zum Mitschreiben.
:aufgemerkt: Bayern ist nicht nur die Vorstufe zum Paradies, Bayern ist das Paradies auf Erden. Frei nach Horst Seehofer.

:turtle: Wer also partout das Bundesland wechseln möchte, hat die freie Wahl, denn das BSG hat mit der von @Günter angeführten Eintscheidung nicht nur das JobCenter Steglitz-Zehlendorf an die zu gewährleistetende Freizügigkeit erinnert, auf das Grundgesetzrecht Art. 11, den Aufenthalt und Wohnsitz im gesamten Bundesgebiet nach Belieben wählen zu können.

:socken: Klar, eine auskömmliche Arbeit finden, ist nicht so einfach. Und eine angemessene Wohnung finden ohne eine Arbeitgeber-Bescheinigung zur Vorlage beim Vermieter der Wohnung ebenso wenig. Aber die Freiheit hat nun einmal ihren Preis.

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#54

Beitrag von Der Doc » Mo 16. Apr 2018, 09:45

Gut Fax ist am Samstag raus ...
Heute morgen fing er schon in seiner Email an zu rudern :D
Aber ich hab ja extra geschrieben schriftliches Statement via Fax oder Post ....
Jetzt bin ich mal gespannt :)

War heute auch beim Doc (mit dem ich mittlerweile ein fast freundschaftliches Verhältnis habe) mein täglich Brot holen :D und der war amisiert über das Attest mit den Worten (Den fällt doch jeden Tag was neues ein) abgesehen davon meinte er er habe ja schon mehr mals dem Ärztlichen Dienst geschrieben und dort wurde auch verstanden das ich Kreislauftechnisch warmes Wetter einfach nicht vertrage ... mehr gibts dazu nich zu sagen :bravo:

Nach dem tollen Supporrt hier glaube ich der wird ganz schnell einknicken der gute mann :)
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21983
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#55

Beitrag von marsupilami » Mo 16. Apr 2018, 10:00

Günter hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 12:25
....
....
....

Dann stellst du am neuen Wohnort einen kompletten Neuantrag. Du musst dich nicht zwischenzeitlich aus dem Bezug verabschieden.
Wenn er im Norden Neuantrag stellt, und sich im Süden nicht aus dem Bezug meldet, kriegt er aber ein gewaltiges Problem.
Doppelte Leistung. Das sieht man in den Amtsstuben von JC und SG nicht so gerne.

Also im Norden Wohnung (und am besten auch gleich Arbeit) finden, herrichten (lassen), Möbels umziehen.
Dann, wenn die alte Wohnung (rechtzeitig - Kündigungsfrist beachten) gekündigt und ebenfalls hergerichtet und an Vermieter wieder übergeben und von selbigem abgenommen ist, beim Einwohnermeldeamt im Süden abmelden.
Und mit der Abmeldung dann auch beim JC im Süden "Tschüssikovski" sagen.
Terminlich so legen, dass man noch 29 Tage vom Monat Geld vom alten JC mitnehmen kann.

Dann mit der Abmeldung aus dem Süden beim Einwohnermeldeamt im Norden aufschlagen und sagen: Ich bin der Neue!
Mit der Anmeldung dann direkt zum JC und Neuantrag (sofern in der Zwischenzeit keine Arbeit gefunden wurde) stellen.
Signatur?
Muss das sein?

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#56

Beitrag von Der Doc » Mo 16. Apr 2018, 10:18

Naja ... noch bin ich guter Hoffnung das de das Einsehen ... die Option umzug ist dann ... sagen wir mal das letze Ass im Ärmel

Möbel hab ich nicht viel :) lebe da sehr spatanisch (freiwillig) ^^
Dort wo ich hin will ... hab schon fleißig telefoniert, da wo ich hinwill interessiert das jemand woher das Geld für die Wohnung kommt, hauptsache es kommt :)

Aber noch mal zurück
Die Südländler sind feinsinnig ? ähhh also ich kann das nicht bestätigen eher impulsiv ^^ und bis zu den Alpen is es ja doch noch ein Stückchen
und nur weil wir meistens zufeige sind offen zu sagen was wir denken is das keine Feinsinnigkeit ;)
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34660
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#57

Beitrag von Günter » Mo 16. Apr 2018, 10:50

@marsu, Der Doc schrieb ..... für ein paar Monate den Bezug verlassen. Und genau das ist nicht nötig. Neuantrag im Norden und dem Süden mitteilen, dass sie verpflichtet sind bis zur Leistungsgewährung im Norden nahtlos weiterzuzahlen und dann im Zuge der Amtshilfe das Geld vom zuständigen JC zurückzuholen.

Die Südländler sind feinsinnig ? ähhh also ich kann das nicht bestätigen eher impulsiv

Bei meiner Produktion hat einer ne Kiste Ironie umgekippt, das ist mir alles in den Kragen geschwappt, seitdem hab ich nen Aufnäher am Hintern.


Bild
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 934
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#58

Beitrag von Peterpanik » Mo 16. Apr 2018, 11:16

:jojo:

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#59

Beitrag von Der Doc » Mo 16. Apr 2018, 20:16

Mal gucken mir gefällt die Idee
In die Ecke in die ich will ... 6/7 Vermietern hatten kein Problem damit das das Geld für die Wohnung vom Amt kommt, wollten aber das ich bereit bin das Sie direkt abrechnen können

Ja die Idee drängt sich so langsam aus der hintersten Ecke im Hirn ein stückchen nach vorne
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34660
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#60

Beitrag von Günter » Mo 16. Apr 2018, 20:18

Dann wünsche ich dir erfolgreiche Umsetzung.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#61

Beitrag von Der Doc » Fr 20. Apr 2018, 12:09

[quote=marsupilami post_id=475567 time=1523611236 user_id=202

Und ja, das kann etwas dauern.
[/quote]

So wieviel zeit lass ich dennen wie üblich nen Monat `?
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53925
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#62

Beitrag von Koelsch » Fr 20. Apr 2018, 13:05

Nach 'nem Monat kann man mal fragen
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#63

Beitrag von Der Doc » Fr 27. Apr 2018, 12:25

So heute Reaktion blablablbla auf einmal gibt es auch keine Rechtsgrundlage mehr für Atteste !

Allerdings kam das ganze per email. ... der Hund ist doch nicht ganz so dumm wie er tut was jetzt ?

Sehr geehrter
einen Bescheid können Sie erhalten, wenn ein formeller Antrag gestellt wurde. Daher habe ich Ihnen die Antragsunterlagen auf normalem Postweg zugesandt
Ich möchte Ihnen aber nochmals mitteilen, dass es bei den Leistungen aus dem sog. „Vermittlungsbudget“ (also z.B. Reisekosten zu auswärtigen Vorstellungsterminen) um „Kann“-Leistungen geht, die im Rahmen unseres Ermessens unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit und unter dem Gesichtspunkt des verantwortungsvollen Umgangs mit Steuermitteln gezahlt werden können. Hierzu verweise ich auf mein vorhergehendes Schreiben.
Für die Beibringung eines Attestes gibt es keine rechtliche Grundlage.
Wie ich Ihnen geschildert habe, würde das Attest uns aber in die Lage versetzen, unser Ermessen richtig auszuüben; das Attest sollte daher dazu dienen, die gesundheitlichen Gründe für einen Umzug nach Norddeutschland zu untermauern und dadurch eine Entscheidung zu Ihren Gunsten möglich zu machen.


Von "kann" kann ja keine Rede sein ich habe einen Anspruch auf Reisekosten
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53925
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#64

Beitrag von Koelsch » Fr 27. Apr 2018, 12:42

Es ist schon korrekt - die Leistungen des Vermittlungsbudgets sind Kann-Leistungen, auch die Übernahme der Vorstellungskosten. Durch z.B. eine entsprechende EGV aber kann das Ermessen stark Richtung Null reduziert sein.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#65

Beitrag von Der Doc » Fr 27. Apr 2018, 14:04

Ja gut was heißt das für die Zukunft wenn ich von dennen Angebote bekomme ?
Ignorieren, die können doch jetzt machen was Sie wollen ?
In meiner EGV steht desbezüglich nichts !
Notwendige ... angemessene Bewerbungskosten :)
Naja gut .... dann mach ich jetzt nen bequemen bis das wiedermal mit dem Amtsarzt ausgestanden ist :) und melde mich dann eben ab und zieh um, wenn sozialstaat das so will :) will er das So ich bin des Kämpfens langsam müde
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 53925
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#66

Beitrag von Koelsch » Fr 27. Apr 2018, 14:12

Vor der Bewerbung, Antrag auf Kostenübernahmen stellen, klar machen, ich bin nicht in der Lage in Vorlage zu treten, also bitte "ratz-fatz-Entscheidung"
Das aber nicht übertreiben, also bitte nicht - bevor ich das Geld nicht habe, kann ich mir keine Briefmarke für das Bewerbungsschreiben leisten :zwinker: , wohl aber ....kann ich mir die € 37,80 für die Bahnfahrkarte zum Vorstellungsgespräch nicht leisten
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Der Doc
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 19:08

Re: vermittlerin will keine Zusage zu Reisekosten treffen

#67

Beitrag von Der Doc » Fr 27. Apr 2018, 14:18

Jetzt verstehe ich das, das ist gemeint falls noch mal was kommt :)
Mit den eigenen Waffen schlagen wenn die fahrt zum Gespräch von deren Gnaden abhängt, naja mal sehen das Interesse an meinen Job im Norden ist ja so groß das die ja auch vielleicht die Kosten bereit sind zu zahlen :)

Man versteht die Bananenrepublik nicht ... da soll ich keine Kosten machen und in dem Sie verhindern das ich Arbeite koste ich sie viel mehr

Gut dann fahr ich jetzt erstmal alles auf Urlaubsmodus :)
Is schon interessant 8 Bewerbungen im Norden 4 mal hat man Reagiert ... nur leider all keine jobs oder keine Räumlichkeiten für behinderte
Hier unten >100 Bewerbungen <0 Reaktion :D

Aber irgendwie ging ich davon aus was hier so geschrieben worden ist das das ein "Recht" von mir ist, und jetzt ließt es sich ja eher als währe die Kostenübernahme kein Recht ... immerhin er räumt ein die Forderung von Attesten ist rechtswiedrig
Wer nicht kämpft hat schon verloren :6:
Doch nur ein Narr zieht in die aussichtslose Schlacht

Antworten

Zurück zu „Rund um den Arbeitsplatz“