EGV kurz vor Übergang in die Rente

hier sollten Fragen eingestellt werden rund um Behindertenrechte und Rentenrecht
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 35287
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#76

Beitrag von Günter » Fr 28. Apr 2017, 18:15

Es gibt aber keinen Paragrafen im SGB, der den Kleingeistern die Kleinkarriertheit untersagt.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22409
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#77

Beitrag von kleinchaos » Di 2. Mai 2017, 08:26

Leider
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#78

Beitrag von marsupilami » Fr 5. Mai 2017, 13:02

Man bestätigt den Eingang des Widerspruchs.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7724
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#79

Beitrag von Pegasus » Fr 5. Mai 2017, 13:13

Ja und nun kannste warten und warten ...... oder aber der Widerspruch wird wie so oft als unbegründet abgewiesen.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#80

Beitrag von marsupilami » Fr 5. Mai 2017, 14:28

Ich hege die Hoffnung, dass die Widerspruchsabteilung den angeführten Gerichtsurteilen eine andere Betrachtungsweise schenkt als die Leistungsabteilung.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3874
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#81

Beitrag von schimmy » Fr 5. Mai 2017, 14:42

Da ist ja auf jeden Fall ein Lebenszeichen vom Jobcenter gekommen.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#82

Beitrag von marsupilami » Mi 5. Jul 2017, 12:23

Der Widerspruch aus viewtopic.php?p=435036#p435036 ist ja noch nicht beschieden.
3 Monate haben sie ja Zeit.
Da die ja aber bald abgelaufen sind, kurz die Frage:
Muss ich die Bajuffen nochmal erinnern oder gar vorwarnen dass ich Untätigkeitsklage einzureichen gedenke?

Oder gleich nach Ablauf der Frist Fax an's SG: man möge das JC Palumbien bitte aufwecken.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#83

Beitrag von marsupilami » Mi 5. Jul 2017, 12:23

Der Widerspruch aus viewtopic.php?p=435036#p435036 ist ja noch nicht beschieden.
3 Monate haben sie ja Zeit.
Da die ja aber bald abgelaufen sind, kurz die Frage:
Muss ich die Bajuffen nochmal erinnern oder gar vorwarnen dass ich Untätigkeitsklage einzureichen gedenke?

Oder gleich nach Ablauf der Frist Fax an's SG: man möge das JC Palumbien bitte aufwecken.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55307
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#84

Beitrag von Koelsch » Mi 5. Jul 2017, 12:52

Ich denke, da musst Du nicht vorwarnen
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4754
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#85

Beitrag von tigerlaw » Mi 5. Jul 2017, 23:03

Nur: Wenn Du selber die Klage einreichst, schmerzt es das JC nicht so sehr.

Was wäre, wenn ich sie einreiche? Solange keine Kostensteigerung wgen der langen Strecke aus dem Rheinland ins Schwabenland eintritt, darf JC sich nicht beschweren.

Oder willst Du den Kollegen, der Dich bisher schon vertreten hat, beglücken? Du warst doch mit ihm zufrieden. Dann lasse ihm doch ca. 120 Ocken netto zukommen ... :unschuld: :unschuld:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#86

Beitrag von marsupilami » Do 6. Jul 2017, 10:43

Scheiße!
ScheißeScheißeScheiße!!

Ich könnt' :heul: vor Wut und :Fränkin:

Die gönnen einem nix.
Kein bisken Spass und Anwälten schon gar nix.

"den Bescheid vom 10.04.2017 hebe ich auf. Ihrem Widerspruch konnte demnach in vollem Umfang entsprochen werden.
Die weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Ihnen gesondert zugehenden Bescheid.
Die im Widerspruchsverfahren entstandenen Kosten werde ich auf Antrag erstatten, soweit sie notwendig waren und nachgewiesen werden."

Das ist doch unsozial!
Die nehmen einem jegliche Vorfreude und lassen andere Bedürftige nix verdienen.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 35287
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#87

Beitrag von Günter » Do 6. Jul 2017, 10:45

Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4754
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#88

Beitrag von tigerlaw » Do 6. Jul 2017, 15:18

marsupilami hat geschrieben:
Do 6. Jul 2017, 10:43
(...)
Das ist doch unsozial!
Die nehmen einem jegliche Vorfreude und lassen andere Bedürftige nix verdienen.
Danke für Deine Empathie :jojo: :jojo: :zwinker:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#89

Beitrag von marsupilami » Do 13. Jul 2017, 15:29

.... ähhhhh ..... wie lange muss ich auf den "gesondert zugehenden Bescheid" warten?

Ich denke: max. 14 Tage.

Was wenn die um sind und eben kein gesonderter Bescheid zugegangen ist?
Erinnerung an die Widerspruchsabteilung?
Widerspruch generell?
Oder dann doch Untätigkeitsklage ohne Vorwarnung?
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55307
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#90

Beitrag von Koelsch » Do 13. Jul 2017, 16:07

Die waren ja tätig, dann geht Untätigkeit wohl nicht mehr. Ich würde auch nach 14 Tagen mal "anklopfen"
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#91

Beitrag von marsupilami » Do 13. Jul 2017, 16:36

Also neue 3-Monats-Frist. :3:
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55307
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#92

Beitrag von Koelsch » Do 13. Jul 2017, 16:38

Seh ich so
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#93

Beitrag von marsupilami » Di 18. Jul 2017, 09:07

Ich find' das so geil! :jumpi:

Der Bescheid ist da.

Ich krieg tatsächlich die Fahrtkosten für den weiteren Weg - 22 km Hin- und Rückfahrt - mit 0,20 € = 4,40 € wie im Widerspruch beantragt, erstattet.

Wenn ich mal grob schätze, dass da 2 Leute - SB mit Bescheid und neuem Bescheid, Widerspruchsabteilung - jeweils ca. 1/2 h damit beschäftigt waren, dann graust mir ob dieser Vergeudung von Geld und Resourcen.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55307
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#94

Beitrag von Koelsch » Di 18. Jul 2017, 09:24

Kostenrechnung kennt man in der Verwaltung nicht
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 35287
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#95

Beitrag von Günter » Di 18. Jul 2017, 09:26

:bravo: :bravo: :bravo:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55307
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#96

Beitrag von Koelsch » Di 18. Jul 2017, 09:31

Ich hoffe, Du hast nicht vergessen, die durch diese Zahlung anfallende zusätzliche Buchungsgebühr bei Deiner Bank mit zu beantragen :unschuld: :zwinker:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#97

Beitrag von marsupilami » Di 18. Jul 2017, 09:39

Aber genau diese "Kleinigkeit" zeigt:
Wer sich nicht wehrt, hat schon von vorneherein verloren - keine 4,40 €, kein Eis und das bei der Hitze!!

Und:
Versuch macht kluch!
Hätte ich's nicht versucht, siehe oben.

:pssst:
Insgeheim träume ich ja davon, dass das JC wg. mir, marsupilami, "den Schwanz eingezogen" hat, um nicht noch einen Präzedenzfall zum Thema "Fahrtkosten" zu schaffen.

@ Koelsch: wie heißt das bei Euch? Mer muss ooch jönne könne!
Nein, hab ich nicht.
Dann hätte ich ja auch alle anderen Kosten mindestens in einer Pauschale zusammenfassen müssen: Papier, Toner, anteilige Stromkosten für die ganze Schreiberei am PC und Drucken, Faxen, .....
Und wenn ich mir auch nur vorstelle, da sind dann tatsächlich wieder ein oder gar mehrerererere Personen mit der Prüfung, Analyse, Gesetzes-Recherche, .... beschäftigt, .....
Neeee, laß man.
Ist gut so.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 7724
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#98

Beitrag von Pegasus » Di 18. Jul 2017, 13:46

Cool Marsu. So sollte es bei jeden klappen.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#99

Beitrag von marsupilami » Di 18. Jul 2017, 14:23

Es müsste erst mal jeder, der vorgeladen wird, eben auch Fahrtkosten beantragen bzw. auf Erstattung bestehen.
Das tun noch längst nicht alle, wie mir glaubhaft versichert wurde.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3874
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: EGV kurz vor Übergang in die Rente

#100

Beitrag von schimmy » Di 18. Jul 2017, 16:54

@Marsu... Glückwunsch zum Erfolg :bravo:

Antworten

Zurück zu „Rechte von Behinderten und Rentnern“