Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

hier sollten Fragen eingestellt werden rund um Behindertenrechte und Rentenrecht
Olivia
Benutzer
Beiträge: 6951
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#26

von Olivia » Do 28. Sep 2017, 18:10

Richtig, genau wie Günter sagt. Ich würde erstmal 5% Ratenzahlung anbieten. Auch wenn wir da noch nicht sind, aber im SGB XII belaufen sich Tilgungen wohl generell auf 5% des Regelsatzes.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 6951
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#27

von Olivia » Do 28. Sep 2017, 18:15

Nochmal zu der Vermieterbescheinigung. Da kann man auch eine Erklärung beifügen, dass die Anforderung zu riskant wäre, da man sonst eine Kündigung provoziert (Eigenbedarf) bzw. den Vermieter zu einer Mieterhöhung veranlasst (schlafende Hunde wecken).

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29709
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#28

von Günter » Do 28. Sep 2017, 18:19

Ganz einfach. Den letzten ALG II Bescheid an den Antrag hängen und kurzen Kommentar, sie werden doch hoffentlich ihren Kollegen des zuständigen JC zutrauen, dass die ihre Arbeit gesetzeskonform getan haben und meine Angaben zigfach überprüft haben.

Ihre Forderung nach einer Vermieterbescheinigung verstößt eklatant gegen den Datenschutz.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 6951
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#29

von Olivia » Do 28. Sep 2017, 18:31

Die Vermieterbescheinigung würde ich auf keinen Fall ausfüllen lassen. Wenn das ein privater Vermieter ist, dann kommt der noch auf dumme Gedanken, und kündigt noch wegen (vermeintlichem) Eigenbedarf. Oder er nimmt das Ausfüllen der Bescheinigung zum Anlass, eine Mieterhöhung zu schicken. Und dann geht auch noch dort ein Hickhack los (ist das Mieterhöhungsverlangen rechtens, ist die Höhe erlaubt, ggf. geht ein Kostensenkungsverfahren des Jobcenters los oder wer weiss was noch).

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43938
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#30

von Koelsch » Do 28. Sep 2017, 19:14

Olivia hat geschrieben:
Do 28. Sep 2017, 18:10
Richtig, genau wie Günter sagt. Ich würde erstmal 5% Ratenzahlung anbieten. Auch wenn wir da noch nicht sind, aber im SGB XII belaufen sich Tilgungen wohl generell auf 5% des Regelsatzes.
Richtig 5% gucksu § 44b SGB XII - denn jetzele bist Du ja in GruSi

Und Vermieterbescheinigung - ich denke alle notwendigen Angaben ergeben sich aus Mietvertrag und letzter BK-Abrechnung. Beides legst Du brav dem GruSi Amt vor (Mietvertrag natürlich geschwärzt), füllst selbst die Vermieterbescheinigung aus und unterschreibst selbst (deutlich darauf hinweisen, dass Du selbt unterschrieben hast)
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18441
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#31

von marsupilami » Do 28. Sep 2017, 19:39

Günter hat geschrieben:
Do 28. Sep 2017, 18:08
Ich versteh das Problem nicht.

Du nimmst das Darlehen von denen. Und dann teilst du denen am 1. November mit:


Liebe Freunde der schwäbischen Folklore,

ich verkünde euch frohe Nachrichten. Meine Rente ist eingetroffen, aber leider nur in der erwarteten Höhe von ......


Leider kann ich davon das Darlehen nicht in voller Höhe zurückzahlen. Ich schlage daher Ratenzahlung in Höhe von 10 % des ALG II Regelsatzes vor.


Vielen Dank für ihr Verständnis.
Pfalsch.
Ich darf mich mit Anträgen im Zusammenhang mit den Zahlungsmodalitäten an den Inkasso-Servize in Recklinghausen - also Ruhrpott - NRW - wenden.

Aber ansonsten Dank für Anteilnahme und Tipps und Ratschläge.

Unterlagen hab ich zusammen, Formelare werde ich - so weit ich willig bin - am WE ausfüllen.
Vermieterbescheinigung z.B. bin ich nicht willig.
Kontoauszüge bin ich nur teilweise willig - es gibt Umsatzliste, Kontoauszüge kosten Geld.
Und eine Kopie vom Perso gibt's erst recht nicht.

Termin für Abgabe hab ich aber schon ausgemacht.
Und ich bin kalt-stinkig genug für mit ohne Beistand dort hinzugehen.

Bild Bild
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 2698
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#32

von schimmy » Do 28. Sep 2017, 19:56

Dann auf in den Kampf wo du nur als Sieger hervor gehen kannst.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 6251
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#33

von Pegasus » Do 28. Sep 2017, 20:06

Bleibt locker Marsu! Das wollte Gruselamt auch von mir haben. Kontoauszüge -> gleich Umsatzliste. Vermieterbescheinigung habe ich denen auch nicht vorlegt. Stattdessen geschrieben, das sie die Daten aus den geschwärzten Mietvertrag / Nebenkosten-Abrechnung die notwendigen Daten erfassen können.

Zur Ratenzahlung wurde ja bereits etwas geschrieben. Ratenzahlung aber halt moderat damit Du nicht ins Schlingern gerätst ist auch normal. Darauf bestehen. Beh.Ausweis / Bescheid vorlegen und gut ist es.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18441
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#34

von marsupilami » Mo 2. Okt 2017, 12:43

Ich fülle gerade den Antrag für das Grusel-Amt aus.

Dort wird u.a. gefragt:
14. Antragsbegründung
(Bitte geben Sie so präzise wie möglich an, warum Sie einen Leistungsanspruch geltend machen - ggf. verwenden Sie bitte ein gesondertes Blatt - )

Letzteres will ich vermeiden, denn es wäre schade um die Zeit, weil Junks und Mädelz dort auch nicht besser drauf sind als beim JC und das dann im Schredder verschwindet.

Also brauch ich was, was einerseits präzise ist aber andererseits doch ein wenig ironisch.

Ich dachte an:
Weil die angekündigte Auszahlung des Rentenbetrages das von Regierung erlaubte und vom Bundesverfassungsgericht bestätigte Existenzminimum deutlich unterschreitet.
Wenn jemand was besseres hat ....?
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43938
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#35

von Koelsch » Mo 2. Okt 2017, 13:21

Rischtisch, das sollte reichen.

Ich hab anno dazumals, als JC Köln bei Antragsabgabe auch noch so was haben wollte handschriftlich auf einem vom JC-SB eingeforderten Blatt Papier vermerkt: Weil ich bedürftig bin.

Reichte, er war glücklich und zufrieden, er hatte das "vorgeschriebene" Blättle Papier
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 6251
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#36

von Pegasus » Mo 2. Okt 2017, 13:24

Mhh ich erinnere mich gar nicht das solche Frage vorkam. Eigentlich überflüssig aber halt Behörden-Irrsinn. Aber ich hätte wohl auch das geschrieben. Die Nettorente ist unter dem Existenzminimum. Was soll man da ausführlicher werden. Das langt.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29709
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#37

von Günter » Mo 2. Okt 2017, 14:07

Ich würde schreiben:

Weil Frau Merkel im Wahlkampf behautet hat, wenn die Rente das Existenzminimum nicht deckt, hat der Bürger Anspruch auf GruSi. Mein Antrag dient also zur Sicherung des Existenzminimums als auch zur Überprüfung der Wahrheitsliebe der Kanzlerin.

: Man habe die Grundsicherung eingeführt und es gebe ja Riester.

http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... macht.html
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 6251
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#38

von Pegasus » Mo 2. Okt 2017, 14:25

im Wahlk(r)ampf wird so viel Sinnentleertes gesagt. Aber passt Günni :-)
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18441
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#39

von marsupilami » Mo 2. Okt 2017, 15:15

"Ich wollte halt mal die von Frau Merkel im Wahlkampf (ZDF-Sendung "Klartext" vom 14.09.2017) erwähnte Grundsicherung ausprobieren.
Ob's für Herrn Riester auch noch reicht, weiß ich noch nicht."
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29709
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#40

von Günter » Mo 2. Okt 2017, 15:20

Ausprobieren ist falsch, denn das hieße du hast eine Wahl, haste aber nicht, denn dein Existenzminimum ist durch die Rente nicht gedeckt. Du hast einen Rechtsanspruch auf GruSi.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18441
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#41

von marsupilami » Mo 2. Okt 2017, 15:33

Ach, ich denke, ich kann mich ja zu Anfang bisken doof stellen.
Wobei - viel stellen muss ich da ja nicht. :unschuld:

Vielleicht krieg ich ja Schanze auf Widerspruch oder gar SG.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29709
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#42

von Günter » Mo 2. Okt 2017, 16:33

Auch wahr.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18441
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#43

von marsupilami » Fr 6. Okt 2017, 11:22

Ich glaub, ich bleib bei dem Grusel-Amt.

1) Ich hab jetzt schon den Bescheid!
2) Rechnerisch hab ich - voraussichtlich - sogar mehr als beim JC.
Nein, keine Reichtümer. Aber ich kann das JC-Darlehen mit einem sicherlich vom Inkasso akzeptablen Betrag abstottern, ohne mich groß schlechter zu stellen als derzeit.
Wirklich sehen wird man das ja erst, wenn die angekündigten Zahlungen auffem Konto eintreffen und dann wieder abgehen.
3) Es wird im Bescheid auch gleich gesagt, dass Zahlungen, die nicht monatlich anfallen (z.B. der KdU - Müllabfuhr, NK-Abrechnung) eben auch übernommen werden, ich soll dann aber bitte rechtzeitig bekannt geben, Mahnkosten werden nicht übernommen.
4) Rundfunk muss ich auch nicht, entsprechende Bescheinigung liegt bei.

Was also will ich mehr?
Ich glaube nicht, dass ich mich mit Wohngeld viel besser stelle.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43938
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#44

von Koelsch » Fr 6. Okt 2017, 11:25

Ich hab mit dem Gruselamt hier ja bisher auch gute Erfahrungen.

Abstottern - denk bitte an § 44b Abs. 2 SGB XII - das ist jetzt Dein Maßstab für solche Sachen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 29709
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#45

von Günter » Fr 6. Okt 2017, 11:28

Ich sag ja, in den Sozialämtern arbeiten gut ausgebildete Sozialarbeiter und in den JobCentern ........ ich schreib besser nicht, was ich über die Bande denke.


Super dass es so gut geklappt hat. :bravo:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?



Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 6951
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#46

von Olivia » Fr 6. Okt 2017, 11:32

:bravo:

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 7955
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#47

von angel6364 » Fr 6. Okt 2017, 11:37

:Daumenhoch:

Das freut mich für Dich! :bravo:
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 18441
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#48

von marsupilami » Fr 6. Okt 2017, 11:48

Eigentlich will ich das so zügig wie möglich vom Hals haben - andererseits hätte ich mit der Vorgabe aus dem 44 etwas mehr Luft als aktuell.
Das würde im Sommer 1 Eis bzw. im Winter 1 Praliné mehr pro Monat bedeuten ohne mich anderweitig groß einzuschränken.

Abgesehen davon hätte das JC das Nachsehen, wenn ich vor Ende der Ratenzahlung den Löffel abgebe.
Denen so auf den letzten Drücker noch ein's auswischen, das hätte was.


Nachtrag:
Muss aber nicht unbedingt auf Teufel komm' raus sein. :unschuld:
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 6251
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#49

von Pegasus » Fr 6. Okt 2017, 11:55

Freut mich Marsu.Siehste alle Aufregung hinsichtlich Gruselamt hätte nicht sein müssen. Und kommste mit dem Bescheid zurecht? Bei mir sieht das Dingens ganzzzzzzzzzz anders aus als vom JC.

Ach so Du hast ja auch Merkzeichen G . Also denke an die paar Euronen die Dir dann zustehen.
Zuletzt geändert von Pegasus am Fr 6. Okt 2017, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 43938
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vorgezogene Altersrente wg. Behinderung - keine Aufstockung durch das JC

#50

von Koelsch » Fr 6. Okt 2017, 11:56

Denk ich auch, löffel Du bitte noch längere Zeit
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.

Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Antworten

Zurück zu „Rechte von Behinderten und Rentnern“